Selbst sog. reiche Leute sind arm dran

Ich grinse nur noch, wenn ich bedenke, dass ich in einer Residenz für sog. gehobenere Ansprüche wohne. Das entspricht eins zu eins elementarer Verschmutzung NICHT AUF DEN ERSTEN BLICK.

  • Die Nespressomaschine ist sauber, guten Kaffee konsumieren zu können, war meine erste Priorität. Mittlerweilen kann ich Nespresso kaum riechen und habe meine Kaffemaschine, Frienisberg, elektrisch, wieder in Betrieb genommen: Viel der bessere Kaffeegeschmack, zwar vorgemalen, aber echt viel Kaffeepulver auf eine kleine Kanne.
  • Schmutizg ist das Innenleben meines Backofen, betrifft Inventar und uralte Bleche. Was bin ich froh, meine eigenen Backbleche für meinen Einpersonenhaushalt zu haben!
  • Noch nicht untersucht habe ich die Waschmaschinen auf Vergrauung: Ein CH-Problem bei den Wassereinläufen oben an der Waschmittelschublade,,,, echt gruselig.
  • Die Kehrichtentsorgung und -sortierung ist unter jedem Niveau: Mit meinem Dreirad stosse ich überall an, so eng sind die Platzverhältnisse. Für den Kehricht hat es nicht einmal einen Container, also werden die Müllsäcke neben dem 110 l Mülleimer hingeworfen. Da ich oft meinen Haushaltsmüll entsorge, ich trenne nicht immer ALLES, weiss ich den neusten Stand alle 2 bis 3 Tage….ggg……einfach unter allen bisher Erlebten. Container für den Restmüll sind Standart in der CH.. Solch eine bescheuerte Abfallentsorgung ist selbst für mich neu!
  • .
  • .
  • .
  • Ich werde über zukünftige Funde schreiben……ggg

Kommentar verfassen