Hauptsache Die Wertlosen= Invaliden werden stumm geschlagen.

Wer war da und hätte mich gewarnt, dass die Ziugarette nicht rausgeflogen ist, sondern mich so langsam, aber gründlich im toten Winkel unter meinem Kinn nicht aufhörte zu BRENNEN.

Hoffentlich habt ihr Spass gehabt.

Ich brauche euch Spassvögel nicht.

Ich weiss Substanz von Seichtem genaustens zu unterscheiden.

Predigt euch, was ihr mir predigen wollt…..dann seid ihr noch immer in den Pupswindeln mit dem Fläschchen und mit dem Schnuller.

Nein, im 63 Jahre langen KZ von euch kreiert, ist so gar nichts niedlich.

Aber Hunger hatte ich wesentlich länger als die in Auschwitz, Dachau und wie all die KZ heissen.

Die USA hat Guantanamo,

die Schweiz die Psychiartrie und die KESB.

Aber euren Mist aufräumen und euer Gepupse könnt ihr selbst entsorgen….

Schreit nach euren Mamis und nicht nach mir.

Respekt sieht anders aus!

Wie sollten Respektlose Respekt kreieren können, na ja, so gut wie immer total respektlos.


Ich habe euch nicht gerufen, verschwindet in eure Löcher, dorthin, wo ihr vorher auch wart, hat mich so überhaupt nicht gestört.


IHR SEID BRANDGEFÄHRLICH UND ICH KONNTE MICH NICHT EINMAL AM SONNTAG ERHOLEN.

Meine Wut braucht ihr nicht zu schüren, die habe ich schon.

Bevor ihr klugscheisst: 18 Jahre chemische Zwangsfolter etc. fragt nach bei Prof. Dr. Laurence Meer Flamatt und PZM.

Fragt nach bei Monique und Ueli Winzenried, den Folterknechten von Sarah und Professor Wolfgang und Marianne Thormann und bKESB, was sie aus unserer hochbegabten Tochter gemacht haben.

Gezeichnet: Alt-Pfarrer Urs Robert Koenig und Alt-Pfarrerin wegen Meers Geldgier Pfarrerin Dany Johna von Graffenried.

Geht nach Hause all ihr Nichtsnutze, rehabilitiert Anna Göldin, damit ihr seicht schlafen zu können glaubt. Nehmt eure Drogen und schweigt endlich.

Ich allein weiss, wie lange…..

….ich mir nur eines wünsche, weinen zu können.

Nun fliessen sie die Tränen und sie fliessen für all die Momente, in denen mir die Tränen fehlten.

Ich allein kenne sie, habe mich stets gewundert, wo die Bockade?

Nun sie schwebte fröhlich empor als eine tillierende Schwalbe und wenn ich dereinst auf meinem Wölckchen sitze, das mir meine Schöpferin beschert, werden wir zusammen jubilieren und erzählen von unserem gemeinsamen Weg.


Niemand, niemals mehr eine 12-Schrittegruppe verschliesst mir den Mund, wenn ich elendiglich leide.

Das Loszulassen hat die Schleusen geöffnet.

An dieser Stelle ein inniges DANKESCHÖN an Autisirius, mein treuster und heilendster Weggefährte. Autisirius, wenn es mir vergönnt ist, werde ich wieder Wander, wo wir beide waren, du und ich allein zusammen und wie du mir empfohlen, werde ich zu mir wandernderweise Sorge tragen. Dich vergesse ich niemals.

DANKESCHÖN, Autisirius, mein treuster Nichtbruder.

Ameisi gegründet, Garage Eggimann entlassen

Also mit meinem kleinen Viano vandalisiert, lässt sich nun mal keine, letztlich weltweites Unternehmen gründen, wozu ich nun mal LASTWAGEN brauche.

Die Buchhaltung ist noch nicht eröffnet, ich habe nach 1986 nie behauptet, ich könne Zahlen.

Chefinjuwelierin, Al-Anon-Frauen beginnen immer mit dem Wichtigsten zuerst, in dem Fall dem Siegelring mit dem Jonathanwappen: Chevre Bern, täglicher Schmuck: Bärni v. Wattenwyl Bern, Glasschmuck, Therese Siffert, Matte, Bern, Holzschüsseln, Weihnachtsmarkt Bern, erste Handtasche ebenso, alles Stände vor dem Münster, dem Bauwerk meiner Ahnen, mein Papa hat es jahrzehntelang restaurieren helfen bzw, irgendwie geleitet, die Feld- und Forstwirtschaft wird es nicht gewesen sein, evtl. was mit Münsterbauhütte?

Die Ameisi haben momentan drei Standorte: Ciolina Bern ist der Kleiderausstatter für die Ameisichefetage. Sutter Orthopäde Grosshöchstetten ist für meine Schuhe verantwortlich, er weiss buchhalterisch wie lange, ich gefühlsmässig, seit immer, sprich 2004 als ich vom Bodensee zurück nach Bern kam.

Das Clarolädeli macht die Auslieferungen in Münsigen, weil schon überflutet behält Sutter die orthopädischen Schuhe zurück und stellt sie bei sich aus.

Ach nicht zu vergessen unseren Wagenpark, der nun sauber gepflegt wird: A 2 rsp. für den Viano 4 SFr. ist Toffen zuständig, die Waschanlage ist kaum zu finden, für geographische Rätselfragen sind neu das Team Wyss/Schneeberger zuständig….Ich meine who cares für Rätselfragen?

Meine Waschanlage ist wie alles anonym, trägt tendenziell keine Mode Kipfer Hemden, die werden still entsorgt.

Eine Tanke, irgendwo im Nirgendwo wird empfohlen für kleine Budgets und insbesondere Zigaretteneinkauf.

Wer von Burgdorf nach Langnau reist, findet überall nur gute Tanken und das Festessen gibt es in Zollbrücke, Gasthaus des Jakobmarktes, sehr bequem mit Fussgängerstreifen, daneben Valiantbankautomat, der 1000.-SFr. spuckt, für mich sehr bequem und weil ländlich, total vianotauglich. Who cares for alcoholics in front of gare station SBB Berne.

Und ich, ich mache, was ich liebe, Auto fahren, Sutter und sein Sohn haben die Lastwagenprüfung, die ich anstrebe: So in einem gemütlichen Ameisilastwagen, alt und kuschelig, durch die Schweiz brausen, das würde mir gefallen in der warmen Jahreszeit.

Dann können dann andere oder ich habe eine gemütliche Standheizung, die fehlt im Viano, der ist dafür zu klein und mit Diesel heize ich nicht, Umbau für 15 tausend SFr. gemäss Rosser.

Wie Eggimann wird ein Rosser nie Ameisi werden, beide haben Hausverbot: Alte, behinderte, alleinstehende Frauen nur finanziell ausnützen wollen, Sutter hat immer den Kopf geschüttelt und Sutter weiss, was er tut.


Die Ameisi übernehmen von Al-Anon die 12 Schritte und 12 Traditionen, sie kümmern sich um ihre eigenen Angelegenheiten, niemals um Politik, Religion, Vegi, Fitness, Esotherik, Sport und was es so alles als gegenwärtige Ersatzreligionen gibt.

Al-Anon und AA wollen friedlich zusammenleben und ihre eigenen Probleme lösen, kleine Kinder sind Al-Ateens,, erwachsene Kinder sind EAs etc. etc. Alle Selbsthilfegruppen, die diesen Namen verdienen gründen korrekterweise auf dem Gedankengut von Bill und Bob und dan entstand Al-Anon und der ganze Rest kam später und irgendwann der Mist: Sog. Selbsthilfegruppen geleitet von irgendwelchen sog. Fachpersonen, die nun mal alles ad absurdum führen um genau eines, GELD ZU VERDIENEN.

Ich habe ordnerweise davon gesammelt.

Eine GEWA Bern gehört entsorgt, weil nur Verprassung von Steuergeldern auf dem Buckel von Sklavenarbeit, das kleinste und geringste Bergdorf, kaum genug zum Essen, schaut liebevoller zu seinen Behinderten, die gab es schon immer, die gehörten dazu und wurden nicht missbraucht für so Geldmaschinen wie IV mit all ihren Formularen, die jegliche natürliche Fürsorge der Eltern nur untergraben, weil sie irre zeitaufwändig sind.

Rein zufällig kenne ich die IV seit ihrem Gründungsjahr 1960 von innen und als Erwachsene auch von aussen. Weg mit der Bürokratie sagte schon Blocher und die Linken rüsten nur auf und verdienen ihr Brot mit all den unnützen Sozialberufen wie z. B. Sozialarbeiter und KESB und bKESB.

Nur grääääääääääääääääääääässlich.

Und all der Mist mit dem Berührungsverbot der Kinder, der erwachsenen Behinderten: Jahrelang ging ich in die Rückenmassage, die einzige legale Berührung meiner Person…..alles nur eine riesengrosse Geldmaschine, die gehört sowas von gesundgeschrumpft. Vernunft und Geld zurück an die Vernünftigen und nicht die hurenden GeldverprasserInnen.

Die indigene Bevölkerung Paraguays hat ein liebevolleres Sozialsystem: Kinder, die nicht überleben können, werden ruhig und langsam in den Tod begleitet und hier werden schwerstbehinderte Föten ins Überleben gezwungen, sind Laborratten der Schulmedizin.

Vernunft den Vernünftigen und ja, sparen ist einfach und ja, jeder Mensch ist endlich, auch Säuglinge sterben und gegenwärtig ist higher Power irgendwas im Weltall, interessanterweise ein duales Prinzip: Weiblich und etwas männlich.

Alle Menschen weltweit haben die genau gleiche Neurologie. Etwas anderes zu behaupten, ist Fake News.

Wie so oft der Witz des Tages: Chocolat Ammann gehört Eric v. Graffenried, der mich natürlich nicht kennt, was auf Gegenseitigkeit beruht, und gross prangt am Fabrikgebäude Mohrenkönig. Leider ist Eric nicht Mitglied der Zunft zu Mohren, dorthin gehört doch ein Mohrenkönig!

Fazit des Tages: Feministische Theologinnen, Al-Anon und weltweit vernetzt, haben es schwer in einem weissen Fleck wie der Stadt Bern als Bernburgerinnen zu überleben, geboren in die Zunft zu Pfistern, gelitten und nur gedemütigt ab 2004 in der Zunft zu Schmieden, deren männliches Initiationsritual ausgerechnet das Schaumkellenritual ist. Dabei werden junge Männer so besoffen gemacht, dass sie kotzen müssen.

Aus eigener Erfahrung kenne ich als Gymnasiastin die Zofinger, die kommen schon besoffen zu der Wohnung meiner Eltern, mein Vater Alt-Zofinger muss sie reinlassen, ich bin das Opfer und muss am nächsten Morgen früh ins Gymnasium. Sauft und prasst soviel ihr wollt, immer nur ohne MICH.

Ich musste als Pfarrerin zufälligerweise beerdigen, was ihr qualvoll über Jahrzehnte zugrunde gerichtet habt. Alkohol ist mit ABSTAND DIE SCHLIMMSTE LEGALE DROGE.

Wer weder Moral noch Ethik hat, mag tun und lassen, was er oder sie will, reich oder arm, völlig egal. Zugrund richtet er oder sie sich selbst weil Ethik und Moral fehlen, vgl. z. B 12 Schritte Al-Anon oder Mose 10 Gebote, die in allen hiesigen Religionen Gültigkeit haben: Judentum, Christentum und Islam. Der Islam weiss, warum er ein Alkoholverbot kennt, um seine Männer und Frauen ZU SCHÜTZEN.

Die Geschichte eine sehr bedeutenden AAs hat mich gelehrt: Der erste Tropfen Alkohol macht einen 12 Jährigen zum Alkoholkranken, 95 % bleiben krank, er gehörte zu den 5% und nach dem langen Leiden war ihm ein bescheidenes, fröhliches Leben in der weltweiten Familie der AAs und Al-Anons etc. beschieden.


Ein Stapi von Bern könnte Gutes tun, stattdessen züchtet er Alkoholleichen vor dem Bahnhof Ber, Zeitpunkt: Sonntag, 16 Uhr, das Wetter hat umgeschlagen, die Laune der Skisportler auch, sie sind früher zurückgekehrt, einer liegt mit Alexwägeli benommen auf dem Behindiparkplatz vor der Kita des Burgesspittels. Ich jage ihn mit dem Viano weg.

Diese verdammte Heuchelei geht nicht nur mir auf den Wecker und die KaPo kann meinen Mercedes 100tausend mal elektronisch verriegeln. Die aufrechte, ehrliche Bevölkerung im Kt. Bern ist ob dem Gebaren der Bernburger genau eins, hell entsetzt und wartet, dass es vorbeigeht, wie alles immer irgendwann vorbei war und die Bauergehöfte sind geblieben und haben alles überdauert.

Nur traurig…..irgendsoein CHRISTIAN

Er zieht ein Leben in Sucht vor, in der Gefangenschaft, die ihm eigentlich stinkt….und wartet auf einen Anruf von mir….der nie kommen wird.

Traurig, nur traurig dieser vermaledeite Vorname CHRISTIAN: Ich habe den zerschlagenen Nicht-Ehering heute abgegeben und voll beglichen, Gesamtbetrag: 3690.-SFr.

Wenn der Winti-Christian wüsste, wie finanziell klamm ich gerade bin und noch immer voll geduldig auf Thomas warte, während ein Beat, der Glückliche, um 200 tausend den Z4 total freiwillig zur BMW-Garage fahren wird….Ich liebe meinen Kleinen, den Z4, mehr mit geflickten Bremsen……Empfehlung des Tages: Eggimann Garage, Muri BE.

Wenn ein Soz.arbeiter gewusst hätte, wie sparsam ein Selfmademan Eggimann ist und per was auch immer Bremsen erst flickt, wenn es unbedingt nötig ist…..der Soz.arbeiter heisst Roland….ähhh…wenn der wüsste, wie gemein Rolande immer zu mir gewesen sind……NOMEN EST OMEN!!!!

Mit Abstand am teuersten sind Rolande und Christiane in Personalunion: Whitcollarcrime will töten, ohne sich die Hände schmutzig machen zu müssen…..und wollen dafür noch teuer bezahlt werden, weil ich noch lebe und immer leben werde, bis Gott allein mich zurückruft, weil meine Zueit abgelaufen ist.

Der Winti-Christian, der Rätselspezialist, soll sich an seinen nur doofen Briefmarken selbst verschlucken, wie ich vorhin, nichts ahnend: Das normale Couvert ist in Bier eingesaut, der Salat stehen gelassen, ich in meinem Zimmer, eingeschlossen hinter verschlossener Tür.

Des Rätsels feministische Lösung: FRAUEN AN DIE MACHT.

In aller Ruhe kann ich den dicksten Schwarzstift suchen und das Porto ist bezahlt für die unfrankierte Rückreise… wann kommt was zurück an den schäbigsten aller Christiane, die ich kenne?

Sein Problem, überhaupt nicht meins.


DIE E-MAILADRESSE d58ch@outlook.com ist stillgelegt. Sämtliche bekannten Tel.nr. UNGÜLTIG: VON GRAFFENRIED HEISSE ICH LÄNGST NICHT MEHR. IN EINIGEN JAHREN WIRD MEIN MOMENTANER AUTORINNENNAME VOLL LEGALISIERT SEIN.

Männerrätsel: Welche Tina, hatte zum Überleben blaue Schläge von irgendsoeinem Süchtigen und ging nur ganz knapp nicht ein? Frauenbildung hat Zukunft und wer will hunderttausende ausgeben, wenn der Womanizer billig ist und immer kann? Schon vor Wyss habe ich in der Hinsicht zu sparen begonnen, ich war auf der Almosnerei bevor er jemals den Almosnerposten übernahm.

Wenn der schäbigste Christian nur nich so irre schäbig wäre! Mein Essen ist längst kalt…und einen Hungerbauch niemehr…Was Weiss ein schäbigster Christian dick und feiss, wie er in die Kamera blickt schon vom Hungern? Soviel wie die Martins, Barbaras und alle andern, die nur vom Abnehmen schwatzen und stets die Kleidergrösse vergrössern……Hungern müssen, zuerst wird der Bauch sowas von aufgebläht.

Hungern müssen, das habe ich mir geschworen, will ich nie mehr….Meine Hungerwampe wurde als solche im PZM nie erkannt, nie, niemals, so überhaupt nicht wahrgenommen, weil in der Schweiz muss NIEMAND HUNGERN, sagen die, die es nicht besser wissen wollen.

Eine Nathascha Kampusch lebt auf RTL vor, wie Hungernmüssen zu Übergewicht führen kann, weil der Körper sich rächt.

Er sorgt heute schon vor für die nächste Hungersnot…..So geht das du schäbigster aller Christiane: Am 15 Dez. 21 habe ich geschwiegen und gelitten und du warst schon damals nur selbstverliebt und sowas von schäbig. DER VORFALL IST AKTENKUNDIG, SOWAS VON AKTENKUNDIG!!

MEINE ERNTEZEIT HAT BEGONNEN. SCHWEIGEN IST SILBER UND REDEN LERNEN, WENN FRAU IMMER NUR GESCHWIEGEN HAT, EHER SCHWIERIG.

Musikempfehlung des Tages: Heaven von Steve Lee, unvergessen, authentisch und grossartig.

Für alle Bibelunkundigen: Simon heisst ein Jünger Jesu

Empfehlung des TAGES: GARAGE SIMON EGGIMANN, Muri/BE.

Arbeitsschluss 10 Uhr 38……

……gut ich musste warten, bis mein Palst geputzt ist und müde, wie ich nicht bin, lege ich mich nicht schlafen, sondern geniesse Winti-Rösterlis……gggg

Empfehlung des Hauses: Garage Simon Eggimann, Familienvater und Selfmademan.

Chevre, Goldschmiedeatelier in Bern, ich musste den zerschlagenen Ring eines Christians….solch ein Allerweltsname zu Ende bezahlen, Kostenpunkt 3690.-. Die immer von mir erwähnten 3200.-sind nur meine Anzahlung gewesen. Ich wusste, warum ich den Ring ohne Ohrfeige zurückhaben wollte. – Winti-Christian, Wyss hat immer auf Sparsamkeit gepocht, der Velofahrer der.

Empfehlung des Tages: Simon Eggimann Garage, FRAUENFREUNDLICH! Was das heisst? Nun, Simon wusste immer, dass ich excellent Auto fahren kann und ich habe ihn genossen mit meiner angeblichen Hilflosigkeit, weil er nicht einmal Vorhängli hat um seine Neugierde und Freude dahinter zu verstecken…. Ich sollte ihm gelegentlich einen Feldstecher schenken, den hat man auf dem Land üblicherweise, um seine Neugierde dezenter zu gestalten und NICHT GEHEN ZU MÜSSEN.

Winti dachte, wie unglaublich naiv von ihm, er könne DENKEN.

Empfehlung der Daniela Jonathan: Garage Eggimann, Familienbetrieb Muri BE. Dort schmeckt der doppelte Espresso mit Abstand am besten und Eggimanns Jungs gehorchen ihm aufs Wort. Sehr Behinderten- und Frauenfreundlich, wer geht ins Theater des Nachts, wenn ein Simu soviel zu bieten hat….Wyss hat immer zur Sparsamkeit geraten.

Winti-Christian, der wird nie ein Problem haben, seine Scheinwelt ist auf die Ewigkeit angelegt. AMEN.

Empfehlung des Hauses: Na, ihr wisst schon und ich wiederhole mich nur ungern und Eggimann ist mit Abstand der Gescheiteste, vgl. mit xyz. Er hält die Klappe, wenn es gilt, die Klappe zu halten und ist so verspielt wie ich und weiss, dass ich sehr gut TELEFONIEREN KANN………ggggg……

Schlussbilanz DG

Ich habe meine Gesundheit zurückgewonnen, momentan drei meiner Mobilien, mein momentanes Vermögen steht unter meiner Alleinverwaltung ohne all die EX-Vollpfosten.Iich kenne zu viele Institutionen zu gut und zu von innen und nein, nein, nein, nein, psychisch krank bin ich einfach nicht.

Wer sowas behauptet hat, hat bei mir Hausverbot….Alles sog. „hohe Tiere“ von Bern. Das Wurm von Notar in Winti, hat eine ganze Kanzlei zum Absturz gebracht und wollte Generali als Bauernopfer….Wie dumm kann ein Notar noch sein? Dümmer geht immer, so unendlich dumm, dumm, dumm, dumm.

Ich bin nicht Richterin, aber ich weiss, wer bei mir eine offene Tür findet, wenn er oder sie um Arbeit bittet und ich weiss, dass ein Wirtepaar, Sternen Muri BE nur schlecht beraten war, sich mir gegenüber so zu verhalten, wie sie es sich erlaubt haben, abwesende ZeugInnen hin oder her.

Ich weiss, was ich weiss und weltliche Strafgerichte werden nach dem StGB richten und mein Föteli wird nie mehr der Alex sein, weil mein Nachname oder KünstlerInnenname heisst Jonathan und niemals so wie ein Alex…..igittigitt.

Aber Armut schützt vor Torheit und SUCHT überhaupt nicht. Die Liste derer, die bei mir Hausverbot haben, ist nicht minder beeindruckend und weil jeder Kleinstkriminelle es nicht lassen kann, sich im Internet mit Foto zu präsentieren, gehabt euch wohl.

Noch regt mich der Winti-Ex-Notar am meisten auf, die Aufregung legt sich wahlweise beim Stricken, beim Lesen, beim Basteln, beim Malen und Rätsel löse ich niemals und das Buch ist entsorgt, nicht einmal die Pflege wollte es. Dummdreister Ex-Notar, warum wissen Sie immer genau das nicht, was Sie nicht wissen können? Der kriegt lebenslänglich, dafür sorgen ich und das Wetter: Ich habe bei Minusgraden irgendwo im Nirgendwo nur dann geschlafen, wenn ich total erschöpft war und NICHT ERFRIEREN KONNTE.

Und dann kommt diese dummdreiste Besitzerin dieses minderen PC-Ladens, die mich(!) erziehen wollte, psychisch sowas von auffälig, selbstverliebt und selbstgerecht, sie bekommt lebenslänglich. Nur wenn sie unendlich Glück hat nicht psychiatrischer Strafvollzug.

Ich bin nicht Richterin, aber verhinderte MörderInnen schone ich als Nicht-Opfer so überhaupt nicht, das Wetter war extrem kalt, mein Viano mass bis zu minus 8 Grad Celsius.

Morgens um zwei Uhr fuhr ich jeweils los, um mein nacktes Leben zu retten, manche Nacht blieb ich schlaflos, seit über 10 Jahren. Der Konsum meiner Benzos ist sowas von aktenkundig: Medizinische StraftäterInnen en Masse, pseudofreundlich, überhaupt nicht heilend, die KASSE MUSS STIMMEN und die ganz Faulen misshandeln ihre PatientInnen solange sie wollen…..“Meine Praxis ist voll“…..hauchen sie auf den Tel.beantworter, lauter kann man nicht in die Welt hauchen, wie wenig man taugt.

Psychiatrie, das Gebiet der Nur-Behauptungen, wenig PatientInnen sind so krank wie ihre ÄrztInnen behaupten, aber schwerste Lebensschicksale im PZM und im Frienisberg, die gnadenlos finanziell ausgebeutet werden, die gibt es en Masse. Der Kanton Bern hat eine ganz unrümliche Geschichte hingelegt, was die sog. sozial Schwachen betrifft und wer mich in diese Gruppe schmiss, ist SELBST SCHULD….Lebenslänglich gibt das für die Hauptakteure und die Jungen müssen verwahrt werden, wegen Wiederholungsgefahr.

Was bilden sich die alle eigentlich ein? Ein Rechtsstaat ist die CH, überhaupt keine gesetzlose Bananenrepublik. DAS wusste ich immer schon und der gesunde Menschenverstand lehrt, gib einer dummdreisten 18 jährigen niemals die Macht über gestandene Personen wie mich: Berufsverbot und lebenslänglich, akute Wiederholungsgefahr. Macht zu besitzen ist die Aufforderung sorgsamstens damit umzugehen und sich nicht wie ein Elefant im Porzelanladen aufzuführen…

Der Ex-Notar ist ein leuchtendes Beispiel dafür…Wie dumm bildet er sich ein sei ich und wird nur dreister. Erfrieren lassen wollte er mich und schickt mir in die Obdachlosigkeit immer zuerst nur SEINE RECHNUNGEN. Klar doch, um nicht zu erfrieren tippe ich ohne www Zahlen in mein E-Banking zu SEINEN GUNSTEN…..Der scheint Null Ahnung zu haben, was Internet überhaupt ist, wie es fubktioniert und sein dummdreistes Foto ist seins, so überhaupt nicht meins.

Die einen trachten mir nach meinem Vermögen, zuständig die Zunft zu Schmieden, die sich per sofort an meinen neuen Namen „Frau Jonathan“ gewöhnen MÜSSEN. Der betroffene Sportanwalt, mit Föteli bekommt lebenslänglich, kann sich je nach dem die Zelle teilen mit seinem Sozialarbeiter, der in den Psychiatrievollzug gehört und verwahrt werden muss, weil total uneinsichtig, Gefahr der Wiederholung ganz akut, nur zum fremdschämen.

Warum soll ich, von der Schmiedenzunft zurück zu Pfistern wechseln wollen, was mir der Sportanwalt vorheuchelte, weil die Kartoffel DG ihm zu heiss wurde? Wenn sich die Bernburgerei selbst abschaffen will, betrifft es BEIDE ZÜNFTE.

Dümmer gehts nimmer. So kann ich nun stundenlang aufzählen, nur mein GESTERN muss mich HEUTE nicht interessieren. Wie immer werde ich den Tag mit einem doppelten Espresso beginnen und selbst bestimmen, wieviel ich dafür bezahlen will….Das Wirteehepaar Sternen Muri, gab mir 400.-SFr. zurück und fühlte sich gerecht….Ähm geizig müssen die sein, sowas von Rappenklemmer. Wozu um Himmelswillen brauche ich 400.- SFr.?

Wie immer, ich empfehle nur hp, niemals terra, weil mindere Qualität.


Was hat die Aufklärung gebracht? Fake News für alle Männer, die nicht lesen können. Lessing hatte Recht mit seiner Ringparabel…Zusammen geht es in der einen Welt die wir nun mal haben und nicht mehr……Der Elektroschrott im Weltall, den KEINER EINSAMMELN WILL, wird verhindern, dass eine moderne „Arche Noah“ überhaupt nur auswandern kann, wohin auch immer.

Nicht Fake News: Die Fittesten werden überleben in einer Arche Noah und der Rest? Nun, das steht schon wahlweise im AT, im Judentum, im Koran, alles der gleiche Ursprung.

Meine drei Bücher, die mit mir heute sind: Ein Lesebuch des Koran, ein Weisheitsbuch von Anthony de Mello und Joshua Bosch, „Auferstehungsleicht“……zukunftsweisend, weil ich gern töpfere.

An der Stelle ein herzliches Dankeschön an Autisirius, er war mein vorläufig letzter Lehrmeister und ich, ich bin Daniela Jonathan, was kein Zufall ist, sondern gottgewollt.


Wie zum Teufel will Daniela Jonathan irgendwas bezahlen, wenn ihr Name nicht rechtsgültig ist? Betrifft Ex-Notar in Winti…..

Schnapszahlen haben es in sich, genau am 2.2.22 wurde Daniela Jonathan geboren

Am schlimmsten ist meine optische Behinderung, mit Riesenabstand am schlimmsten. Das wusste ich nur unbewusst, bewusst war es mir nicht wirklich. Natürlich starrte ich seit ich denken kann, immer auf den Boden, lief querfeldein in einer Parkanlage frei nach dem Motto; Die kürzeste Verbindung ist die Gerade. Aber dass mir meine Gehunfähigkeit via reversiblen Darmverschluss das Leben kosten könnte, das wusste ich nicht. Schliesslich habe ich nicht -medizin studiert.

Das Schönste am Gestern ist, dass es heute vorbei ist und irgendwann, genau dann wann er Zeit hat, kommt der Anwalt für Zivilrecht. Das Wort lasse ich mir stillvergnügt auf ser Zunge zergehen, weil es so wunderschön ist, der Anwalt für Zivilrecht.

Menschen sind immer alles, niemals nur perfekt, aber unsere Vorlieben und unsere Zappligkeit und unsere Professionalität sucht ihresgleichen….In etwas über einer Stunde war der Albtraum der letzten 18 Jahre von mir abgefallen wie ein Nichts.

Was mir mein neues Leben bringt? Endlich meinen richtigen Gesamtnamen, ja ich musste etwas viel loslassen. Das kommt schonmal vor, ich mein ja nur,

Noch immer auffällig, dass schon am Morgen das Glas Wein vom letzten Abend noch auf dem Tisch steht und wo zum Teufel ist das alkoholfreie Bier, das ich gern trinken würde…leer, was sonst.

Der Spruch, der Teufel meidet das Weihwasser muss sich auf Tafelwasser beziehen. Wetten, dass es davon noch vorrätig und gekühltes hat…..immer das Gleiche, nie das was ich gerne hätte, nur das VERNÜNFTIGE….

Ich maule in mich hinein und mache eine Zigipause und schlürfe Wasser, was sonst…..meine Hosen brauchen einen Kalberstrick, meine Riesenwampe Hungerbauch ist längst Geschichte, es geht aufwärts.

Das schlechte Wetter hält an und ich gehe vermutlich shoppen, Corona ist bald Geschichte und ich Gott sei Dank nicht.

Da ich ein unmögliches Leben habe, ist das wenigste gespielt, ich bin so unmöglich wie ich daherkomme, ich glaube an das Gute im Menschen.

Was sich geändert hat ist, dass ich längst begriffen habe, dass nicht alle Menschen gut sind. Das stört mich ungemein, was mich stört bringt mich auf die Palme, der Rest ist mehr als bekannt.

Ich bete niemals, ich maule Gott an, wenn ich nicht bekomme, was ich will, ich denke und er lenkt. Dankbarkeit zeige ich ununterbrochen und loslassen muss ich, mehr als mir lieb ist, weil ich denke und Gott lenkt.

Und es wird kommen, wie es immer war, das Leben geht weiter, alles geht vorbei.

Habe ich eine Antwort, welche der drei Wohnungen, ich nun wirklich bewohnen will, ich suche diese Antwort seit Monaten seit, ach ich wills nicht wissen und noch habe ich keine Antwort, echt nicht…Was soll ich renovieren, wenn ich nichts über mich weiss, weil ich nur, wirklich nur fremdbeschäftigt werde…dieses ewige: Ich schütte mal alle meine Lebensprobleme über dich, lös sie für mich! He ich habe nur zwei Kinder geboren, beide sind völlig unbrauchbar, sie kommen so überhaupt nicht nach MIR…Welch schöner Satz.

Was interessieren mich meine beiden längst erwachsenen Kinder, die beide nicht auf mich hören wollten? Nein, sie wollten ihr je eigenes Leben und sie haben es. Tauschen möchte ich nie. Lieber bescheuert behindert als total ausgeflippt.

Ich werde viel Zeit finden, Ludwig Hirsch zu hören, der liebevolle, kritische Sänger aus Österreich, ich erinnere mich gut, an die erste Platte, Vinyl, von ihm. Es braucht nun mal nicht x Konsumgüter, sondern ganz wenig, das Richtige zur richtigen Zeit…

Sage ich das maulend, dass meine neue, ach so wunderbare Uhr, immer noch nicht läuft….klassische Aufgabe für einen Zivilanwalt, wer den sonst wird mir zeigen, wie ich diese App und blabla bla,,,,ich kanns einfach nur halbpatzig, das war schon immer so….

Was sich ändern wird, ist das ich bestimme, wen ich bezahle und was ich tue und wo ich wohne, bei wem ich einkaufe, ob ich nähe oder nähen lasse, die Stoffe sind längst im Viano und fast hätte mich meine neue Strickarbeit verraten, nein überhaupt nicht, weil nur ich die Tragik meine 63 1/2 jährigen Lebensgeschichte kenne und so überhaupt nicht auskunftspflichtig bin…

Ich wollte die Menschen glücklich machen, ich wollte wie mein Vater sein, servir et disparaitre. Wie komme ich drauf, ein ausgerechnet franz. Sprichwort zu meinem Leitmotiv zu wählen?

Das ist so unendlich dumm von mir, weil Gott lenkt selbst dann, wenn ich mal ausnahmsweise nicht denken würde. Der 2. 2. 22 wars, nicht der 7. 7. 7.

Für heute reichts, Morgen ist auch noch ein Tag…“Nur für heute“ ist es genug…