Grausamkeiten sind neurologisch nicht religiös

Ich liege nun prifimässig, gleich nach dem Essen oder Trinken. Meinen Salzhaushalr kurbke ich jeden Morgen an mit dem salzigen Tomatensaft zu den Espressi. Also liege ich und höre Radio.

Grausamste Grausamkeiten begangen an Frauen und ihren zukünftigen Kinder werden erzählt, die Macht dieser dortigen Kirche wird angeprangert. Mein Vater war im Verwaltungsrat eines Heimes für „gefallene Mädchen“. Auch bei einem Knabenheim war er involviert. Auch das Christentum wird in Russland gelehrt: Katholisch, orthodox, reformiert, gibt es ein Wettrennen, wer am Graustamsten kann?

Der Westen hat die Frauen im letzen Jahrhundert nur ausgezogen. Je knapper der verbleibende Stofffetzen über den privatesten Körperstellen desto mehr Sexobjekt. Nennt sich sowas Frauenbefreiung oder unterste Schublade des Patriarchats?

Derselbe Westen schaut mit Verachtung auf die islamische Gesellschaftsordung: Ihm fehlen offenbar exotische Frauen, die sich per Zwang oder freiwillig der westlichen Kleiderordnung unterwerfen. Wenn ich in einem Geschäft Badekleidung einkaufe und mir sexy Dinger gezeigt werden, ist meine Antwort stereotyp: Ich trage diese Dinger nie noch Stöckelschuhe. Ich bezahle MEINE RECHNUNGEN SELBST UND BIN NICHT DIE NUTTE IRGENDEINES MANNES VERHEIRATET ODER NICHT.

Es ist die Neurolgie, die sich so gar nicht unterscheidet, weil sie menschlich ist und nicht religiös. Es gibt religiöse Neurologie und nicht religiöse. Oliver Sacks hat das in einem seiner Bücher genau beschrieben.

Oliver Sacks ist tot, die Fortschritte der Neurologie sind täglich wöchentlich, jährlich.

Irgendwann muss die Menschheit Ursprung und Wirkung auseinanderdividieren lernen: Zuerst ist diese graue Masse, genannt Gehirn im Kopf aller Menschen. Was ist Genetik, was wurde gelernt und was lässt sich beeinflussen zum Guten wie zum gerade kulturell Unerwünschten: Amerikanische Präsidenten dürfen grausamstens morden lassen. Tut das Gleiche Putin schreit der Westen. Früher hat man Gehirne von berühmten Persönlichkeiten nicht begraben, sobnern konserviert, um zu lernen, was ist der Unterschied zu normalen Gehirnen. Heute kennt man das nicht mehr. Interessant wäre es trotzdem: Weltweit die LandesführerInnengehirne zu vergleichen und ihr friedliches bzw. Grossmachtwirken. Dann die Völker lehren: Folgt den Friedlichen und die anderen bekämpft sofort, wenn sie noch nicht vollkommen an der Macht sind: Wehret den Anfängen, wenn Blut fliesst, ist die Katastrophe bereits daran, sich zu entfalten.

Kommentar verfassen