Rassismusproblem in der Schweiz?

Das Problem fängt viel füher an: Jeder kann googeln, wie die Schweiz immer bei den Letzten ist, die irgendwas begreift.

Es ist etwas mehr als 2 Jahre her, da begriff die Schweiz, dass Covid nicht an ihren Grenzen stehen bleibt. Was folgte haben wir miterlebt und es war schwierig sich ein Bild zu verschaffen. Ziemlich am Anfang die Lüge Masken würden nichts bringen, weil sie schlicht nich vorhanden waren und die Militärmasken, die rausgegeben wurden waren zu lange gelagert und unbrauchbar.

Mit vielen ganz verschiedenen Stimmen ging es weiter, für jeden hatte es was dabei, bloss was war vernünftig?

Irgendwann googelte ich, Covid war nun nicht die erste Seuch für Europa: Spanische Grippe, auch ein Virus, dauerte zwei Jahre. Polio kenne ich von meinem Impfbüchlein und nein, es reichten nicht wenige Impfungen, das Abteil meines ersten Impfausweises ist vollgestopft mit Stempeln.

In der Zwischenzeit entstanden Fronten, Weihnachten fiel bei vielen in den Graben der Uneinigkeit zwischen Impfen und Nicht-impfen.

Impfen rettet unzählige Leben gegen sehr viele, schlimme Krankheiten, impfen ist vergleichsweise gut erprobt, die Menschheit hat verschiedene Impfstoffarten miterlebt in meiner Generation. AmSüssesten die Schluckimpfung auf ein Stück Zucker geträufelt, leider haben wir auch Zahnärzte.

Später googelte ich frühere Säuchen und wieder frönte die Schweiz der Unvernunft. Während alle Länder rundum impften, verlohr die Schweiz durch eine erneute Sechenwelle viele Menschen. Erinnere ich mich richtig, ging es um Pocken.

Gegenüber Frauen regiert die Unvernunft, Frauen sind so anders und überhaupt nicht die Norm.

20$ menschen mit Handicaps werden unter den Teppich gekehrt oder wahlweise aufs Podest. Weder noch ist weder vernünftig noch normal.

Was anders ist wird ausgegrenzt und irgendwann kommt die andere Religion das andere Heimatland oder sonstwie anders und das nennt sich dann Rassismus.

Klar hat die Schweiz ein Rassismusproblem und davor noch ganz viele andere, wenn ich es messe am Prozentsatz der betroffenen Bevölkerung.

Kommentar verfassen