Man sah es kommen

D ganz in der Kriegsnähe Untergebrachtie grosse Frage der 68-Bewegung an ihre Väter war: Warum habt ihr es nicht verhindert, man hat es kommen gesehen.

Jetzt ist einige Jahrzehnte später und ja, man sieht es kommen, die Stimmen der Warnung werden klein gemacht und man freut ich über die Zeit nach Covid.

Es wird zu spät sein wie immer, wenn die Menschheit schon lange weiss.

Wieviele GGefahren kennt man seit Jahrzehnten d immer noch wird behauptet, es gebe das Thema nicht. Bsp: ab welchem Jahr gibt es in der Schweiz Schneekanonen im grossen Stil. – Genau, schon immer, es handelt sich niemals um Erderwärmung, darum müssen wir zu wenig tun.

Jetzt ist keine Friedenszeiten mehr in Europa und jetzt haben wir alle Zeit für Umweltschutz oder wie?

Wird die Schweizerbevölkerung z. B. ermahnt Not Vorräte anzulegen und darauf hingewiesen, was taugt, wenn die Stromversorgung unterbrochen ist?

Nein, alle Schweizerinnen sind PfadfinderInnen und wissen wie es geht. Gut, ich bin beruhigt.

8-tung:Könnte Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Ernsthaft: Soweit ich es ausmachen kann, warnen zwei Politiker in Europa

Macron, Frankreich bleibt mit allen im Gespräch und Scholz, Deutschland hat erkannt, dass Waffen und seien es die besten, den Krieg eskalieren lassen: Gefahr eines Atomschlages in Europa.

Weder Macron noch Scholz wollen das und ja sie sind sich der Gefahr bewusst.

Kommentar verfassen