Joe Navarro

Geheimdienstler USA entlarvt Spione oder Gegengeheimdienstler 25 Jahre lang.

Offensichtlich gekonnt, 25 Jahre sind eine lange Zeit.

Keine Ahnung, warum nur der Name in der Öffentlichkeit auftaucht, das muss ja fast eine weltweite Fähigkeit sein. Es gibt sensible Personen wie Staatsoberhäupter, die Zielpublikum für die Gegenseite sein können und es sind.

Willy Brandt hatte so einen viel zu nahe. Danach war in Deutschland Ruhe. Da hat wer was gelernt.

Also ich habe mich immer gefragt, was alles weiss Putin und hoffentlich gibt es bessere Geheimdienste als die von Putin. Wissen ist Macht. Als die Moscwa gesunken ist, habe ich gedacht, irgendwer weiss mehr als Putin und das ist wichtig für ganz Europa, was auf Putins Einkaufsliste steht.

Mir wenig, was die Öffentlichkeit wusste, war meine Hoffnung noch grösser: Irgendwie wie bei einem Schachspiel mit ganz vielen Figuren, die mehr oder weniger können und mehr können ist wichtig und entscheidet letztlich über den Sieg. Die Ukraine hochmotiviert, wir verteidigen unser Land.

In dder Zwischenzeit wird von einem Abnützungskrieg gesprochen. Das tönt grauenhaft. Syrien zerfleischt sich seit 11 Jahren. In der Schule lernten wir: Der 30 jährige Krieg.

Heute ffür meine Ohren ganz schlimm, ich sehe das Glas halb leer, weil ich nicht von Militär verstehe: Putin setzt 50 Jahre alte Panzer ein. Wäre ich optimistisch, würde ich denken, die Neuen sind kaputt.

Aber Putin macht Landgewinne und versucht Armeeteile einzukesseln, ein uraltes Rezept und eingekesselt ist abgeschnitten und wo bleibt die befreiende Gegenoffensive?

Es ist und bleibt nur schrecklich.

Vielleicht sind alte Panzer zur Demoralisierung des Gegners gedacht: Mit euch werden wir allemal fertig. Ich gehe immer davon aus, dass Putin weiss, was er macht und warum und mit welcher Öffentlichkeitwirkung im Westen.

Die Medien sind wichtig, das Internet und den Gegner schneller lesen, als er einen liest. Die Welt ist mit all den Satelliten wie ein offenes Buch. Hüben und drüben können zuschauen und nichts ist verschwommen, ein menschlicher Körper ist längst gross genug, um erfasst zu werden.

Wie soll das gehen? Wie kann der Blutzoll minimiert werden und Putin ein für allemal gestoppt?

Irgendwo im srf ein Artikel über die Umweltzerstörung durch solche modernen Kriege. Gut, ich war mit einem Chemiker verheiratet und vorinformiert. Alles was wir wegsperren und sichern in Friedenszeiten, ist eine Gefahr. Die erstbesten Apotheke hat solches Zeugs.

Wenn irgendein Biochemielabor getroffen wird, ist nichts Bio, was entweicht, medizinische Labors mit Forschung an Krankheitserreger, geschützt durch x Schleusen.

Während hier die Grünen Feuerwerk verbieten wollen, wo sind deren Fabriken und die Munitionsfabriken. Diese Listen sind endlos lang.

Bern ist Verwaltungsstadt, hat wenig Industrie, dafür haben wir Mühleberg, das stillgelegte Atomkraftwerk, Staumauern im Oberland sind im Krieg wie sicher? Irgendwer hat mal gesagt, dass die Flutwelle bis Bern reicht, mag Stimmen oder nicht. Beruhigung tönt anders und muss eine Staumauer totalsaniert werden, geht das in der Tat nur, wenn der Stausee leer ist.

Frieden ist wichtig, nur Frieden garantiert den Fortbestand von mehr als Kakerlaken und Ameisi nicht vergessen.

Kommentar verfassen