Ziele und Konzepte am Lebensende: Voraussetzungen

Weil iich plus/minus am Lebensende angelangt bin, weil ich niemanden kenne mit einer CP in der Schweiz, der oder die auch nur 75 Jahre alt geworden wäre, suche ich seit Jahren nach meinem Lebensentwurf, der taugt. 18 Jahre Folter hat mich vieles gelehrt, als Lebensentwurf nur grässlich. Folter verändert die Neurologie und den Körper irreversibel.

Da ich ab zwei Jahren Schulmedizin ich, körperlich gefoltert würde, zeige ich ein Leben lang Folter Reaktionen, was nun die letzten 18 Jahre nochmals richtig tief in meine Neurologie eingegraben wurde.

Klassisches Beispiel, jmd. nähert sich mir, den ich weder sehe noch kommen höre. Was dann geschieht wird als meine „Behinderung“ missgedeutet.

Ist es überhaupt nicht. Es ist das Geschreibund die Hektik des Folteropfer, das wieder einmal, ohne etwas getan zu haben, der Folter übergeben wird, Polizei, PZM, Zwangschemie, Demütigungen, Wegsperren, Isolation ohne WC.

Das wirkt und hallt gewaltig nach.

Wie sschon erwähnt hat sich das Abstellen meiner Verdauung und Nierenfunktion über mindestens 10 Jahre aufgebaut. Das ist mit grossen Leibesschmerzen verbunden, von der Schulmedizin nicht zur Kenntnis genommen.

Selbst auf dem Notfall Linde Biel sagte der Oberarzt wörtlich: „Sie waren bisher so teuer für die IV Sie kriegen KEINEN ROLLSTUHL.“

Erstens ist das inhaltlich nicht korrekt und zweitens Saufrech und drittens viel teurer, wenn ich Pflegeopfer werde und nur noch im Bett liegen kann.

Auch die Schulmedizin sollte zuerst denken und nach dem Denken den Mund öffnen und schweigen. Wer nichts versteht von einer CP der schweige.

Dummes Geschwätz höre ich 64 Jahre lang.


All die Pseudobeleidigten, Banken, Versicherungen, Familie jede dümmste Verkäuferin im COOP etc. etc., die sollen 64 Jahre DUMMDREISTES GESCHWÄTZ von ihresgleichen aushalten, der Mehrheit, der sog. Normalen.

Es gibt keine verheerender Generalbehinderung, als sich einzubinden, normal zu sein und der Massstab, an dem die Normalität gemessen werde.

Gilt auch im Grossen:Putin, Europa und USA, sogar China haben die Schweiz in die Schämdiecke gestellt: Zwergenstaat halt endlich die Klappe, deine Grossmäuligkeit und Unverschämtheit und deine Einbildung alle via SVP weltweit düpieren zu können, vergiss es, wir organisieren dir die Banken und rãumen deine Sauordnung auf. Es ist eine Welt mit ganz unterschiedlichen Kulturen und was keiner will ist deine NEUTRALITÄT. Deine humane Tradition ist so inhuman wie Putin,

Rosarote BBrille abziehen nach über hundert Jahren und mach deine Dreck Arbeit mit Schweizern oder behandle Ausländer nicht inhuman sondern fair, mit fairen Arbeitsbedingungen und fairen sozialen Kontakten und Flüchtlinge gehören nicht weggesperrt untertags ohne Fenster, sondern auf den Arbeits art. Dann lernen sie die jeweilige Landessprache.


Absolut verheerend waren die 4 Jahre Trump. Da hat sich der Westen so richtig schön zum Affen gemacht. Böse Stimmen behaupten, Putin habe nachgeholfen, dass Trump an die Macht gekommen sei. Soviel zum Irrwitz, Demokratie sei die beste Regierungsform, genau, der Diktator hat sie begriffen und kurzerhand ad absurdum geführt mit demokratischen Mitteln. Ist unendlich viel eleganter als was nun in der Ukraine passiert.

Dass eein Putin Allmachtsphantasien bekommt, wenn ihm Schröder aus der Hand frisst, Merkel hat ihn nicht durchschaut, Trump findet ihn super, u nur die mir bekanntesten Länder aufzuzählen.

Dann im www kann Putin die Rechte stärken, was in allen westlichen Nationen nur Probleme macht, wenn die politisch Rechte Seite via Emotionen aufgewiegelt wird zu Irrationalität. Früher hiess sie Bauern- Gewerbe- und Bürgerpartei. Sie umfasste nicht Irrationalität, sondern einen Zusammenschluss von Grundpfeilern schweizerischer Arbeitzkultur. SPS waren die Arbeiter, FDP die Banken und das grosse Gewerbe, die Mitte gab es immer und sie war und ist oft Zünglein an der Waage. aber die BGB war auch Mitte: Das Gewerbe ist oft Mitte und die Bürger sind eine breite Palette und die Bauern, die durften immer rechts stehen, das vertrug es gut im Fächer der politischen Farben.

Das ist Konsensdemokratie: Alle tragen Verantwortung nach ihrem Standpunkt, welcher reflektiert und auf Fakten beruht und Irrationalität ist nur eine Randerscheinung. Irrationalität gehört zur menschlichen Neurologie. Nimmt sie Überhand, schreibe das Jahr 2022. Nicht gemütlich, brandgefährlich.


PR, nur PR: Blocher natürlich, super inszeniert Toni Brunner, immer wenn der den Mund Auftakt, bekam ich Ohrenweh, aber er weckte immer Muttergefühle, erwischt? Klar.

Jetzt kommt PRLinke Badran zurück in den Politring nach einer Pause. Diese Frau ist SPS und nur PR. Noch immer im www abrufbar, Badran nach Flugzeug Sturz vor der TV Kamera. So inszeniert Frau geschickt Traumatisierung SCHWEIZ weit. Manche haben Flugzeug stürze überlebt, niemand hat daraus solches PR und politisches Kapital geschlagen wie Badran. Des weiteren gehört zu ihrer Imagepflege: städtisch, gebildet, Unternehmer, dosdierversier, wallendes Haar, Raucherin und tiefe Stimme. DAS ZIEHT. Ich stelle den TV ab, zieht nicht bei mir, ist nur PR und ich bin zweifache Folteropfer von 2 bis 11 Jahren und dann ab 2004 bis 2022.Schaumschlägerei, Ideologie und nur Machtgelüste ob von links oder rechts sind staatslähmend, die Mitte muss gestärkt werden.

Berset und Covid ist auch linke Übermacht, für eine nächste Krise soll der Gesamtbundesrat die Leitung übernehmen und nicht mehr nur die Linke und Berset. Quelle: Radio srf, irgendeine Prüfungskommission.

Wer sich nicht in den Dienst des Landes, des Kantons oder der Gemeinde stellt politisch, der pflegt sein Ego und das Mittel ist die Politik. Geht schief, siehe Rezession Schweiz nach EWR Abstimmung. Blocher hat seit damals die Schweiz vor sich hergetrieben und es war nicht gut und harrt der Aufarbeitung. Zurück in die Mitte bitteschön.

Die ungebrochene Egopfkege sieht man schön in den verschiedenen Ernährungsideologien, nur ein Luxusproblem. Was auf den Tisch kommt wird nicht gegessen, ich bin Vegetarier, Veganer, Frutarier…. beliebig kann diese Schwurblerei fortgesetzt werden.

Auf den Tisch kommt, was das Inland produziert, also Schafsoja aus den Alpen, Rindercouscous mit Sojageschmack aus den Voralpen und Schweineschmalz ohne Palmölgeruch.

Dieses grüne Geschwätz ist nur stossend. Irgendwann war ihr Tofu genverändert, Mais kommt woher? Soja nicht mehr aus der Ukraine, wäre es erlaubt auf Dachterasse, hielte ich Hühner und mit Eiern wäre ich proteinmäsig Selbstversorgerin.

Für eine Person zu ernähren, reicht im Sommer ein paar Beete mit Gemüse, Beeren und Kräutern und Protein von Hühnern. Wasser kann mit Kräutern oder Beeren abgeschmeckt werden, ab und zu eine Zitrone. Fehlen noch Nüsse und Öle, in meinem fortgeschrittenen Alter Ballaststoffe wegen der Verdauung.

Ach ja rauchen tue ich auch. Tabak lasse ich produzieren, die Grünen ärgern gehört zu meiner Imagepflege: Ich rauche in der Küche, im Bett, auf der Dachterasse und natürlich in meinen beiden Autos. Merke: Ich rauche sitzend niemals stehend.

Dieser Felzug gegens Rauchen ist nur teilberechtigt. Die Schweizer füllen Schweizer ab mit Alkohol vor allem Bier bis zur Bewusstlosigkeit oder wahlweise kotzen. Dr. Brumann hat mich in Hotels gebucht, die u. a. soziale Brennpunkte sind. Was da abgeht, hätte ich es nicht längst gewusst, ich hätte es gelernt.

Wer seine Süchte nicht kontrollieren kann, weder Sex noch Rauschmittel bzw. Pillen, den hat Putin zum Fressen gern.

Was im Westen als Befreiung gefeiert wird, die Befreiung der Triebe, hat Dr. Sigmund Freud erfunden vor über 100 Jahren, patriarchal und irrational. Es möge im Westen endlich Rationalität und Vernunft die Macht zurückgewinnen. Ja, ich liebe meinen Lessing, Ibsen, Heine, Nietzsche, Hesse und wie sie alle heissen.

Mit Goethe werde ich nicht warm, Schiller überzeugt mich, der junge Solschenizyn auch, zurück in Russland, ich bin nicht sicher. Für seine Person gewiss die langersehnte Heimat, evtl. wurde er instrumentalisiert. Da muss Zeit vergehen bis zur Gesamtwürdigung.

X-mal bin ich mit Hemingway auf Reise gegangen, aufs Meer gerundet, habe den Fisch gefangen und bin mit dem Gerippe zurückgekommen. Der Tod Hemingway erschreckt mich. Warum hat er sich nicht ablenken können mit einem spanischen Stierkampf oder einer hübschen Frau. So einsam sollte kein Mensch sein müssen und sich erschiessen.

Genialität iist keine Überlebensgarantie, noch Gesundheitssicherheit. Goethe ist genial, mich interessieren die alten griechischen und römischen Sagen nicht so gewaltig, dass ich einen Faust II bis ins Detail verstehen könnte. Immer muss Frau sich die jeweilige Zeitgeschichte erarbeiten, Goethe im öffentlichen Dienst und Napoléon bestimmt die Zeitgeschichte.

Nietzsche im Zarathustra der Tiefreligiöse, mit Theologiestudium und Interesse am arabischen Raum komme ich genau zu 2/3 mit. Noch nicht wirklich bewandert, ich mein weiter als Klischees, die drischt jeder Buddhismus und Hinduismus. Gut in Erinnerung die Tonkrieger im Raum China. Hat für mich entlarvt, dass menschliche Gehirne mit neurologischen Grenzen sich Gott denken und fühlen können: Gebrannter Ton, der im Jenseits zu einer Beschützerarmee erwacht. Das Christentum könnte sich reformieren und Alt ergangene Vorstellungen liebevoll loslassen. Die Bibel ist voll davon. Zentral: Wie stellen wir uns heute Himmel und Erde vor und was hat sich daran in den letzten 4000 Jahren gewandelt.

Wie beschreiben wir mit heutigen Worten die neurologische Weisheit der Bibel? Die Neurologie der Menschen ändert sich nicht in kurzen 4000 Jahren. Das ist ein moderner Irrtum, total irrational.

Kommentar verfassen