Staatsanwaltschaft Bern-Mittellang ist irrelrvant

Für alle Nicht-SchweizerInnen: Die Kantone, in dem Fall, der Kanton Bern ist in Staatsanwaltschaftsgebiete eingeteilt. Nur kantonal: Die folternde Psychiatrie ist Bern-Oberland, Meiringen, PZM, die schlimmste Folterpsychiatrie Bern-Mittelland, ie Anstalt Frienisberg für Alte und IV Bern-Seeland, psychiatrisch unterjocht vom PZM.

Wenn die Schweiz die UNO-Behinderten-Konvention nicht einhält ist das national, die betroffene katholische KK Concordia ist national und Arzt-, Apotheker- und Pflegeberuf ist national, die Bernburgerei und deren KESB ist kantonal, die betroffenen Privatpersonen Kanton Bern, Basel, Winterthur, Freiburg.

Was soll ich Geld ausgeben für eine irrelevante, ungezogene und unwillige Staatsanwaltschaft? Das isch gmerliget, sagt man bei uns, wenn man sich um Nichtigkeiten kümmert.

Ich gehe davon aus, dass irgendein Praktikant für die lästige Post zuständig ist. Der oder die soll mal ein bisschen warm laufen und die Lästigkeiten des zukünftigen Jobs, der in der Selbstwahrnehmung wichtig ist, abarbeiten. Dumm gelaufen, wenn systematische Folter, eine Erpressung wegen Analsex unter Behinderten mit 6 wöchigem Freiheitsentzug im PZM, alles aktenkundig, über den Bildschirm flattert.

Too much ist too much. Ich habe diese Staatsanwaltschaft auf meinem Mail gesperrt.

Zu dumm, dass das politische System hinter dem Bundesstrafgericht Bellinzona diese Tage kritisiert wird. Auf wundersame Weise sind fast alle Verfahren gegen Sepp Blatter, FIFA, verjährt. Die dümmste Nation hat ihre passenden Ehrenmänner. Selbst Fussballfans, wollen in der Schweiz lieber nicht über die FIFA sprechen, auch genannt Katarsyndrom.

Kommentar verfassen