Fake News: Wir sind nicht Putin. sagt im SRF TV natürlich ein Mann

Alle Frauen ohne Stöckelschuhe kriegen einen Lachanfall:

Neurologisch gibt es Gehirne, männliche, weibliche, ganze, beschädigte, neu verunfallte, ganz junge und solche, die in zwei Minuten friedlich gestorben sind oder vor fünf Minuten in irgendeinem Kriegsgebiet kaputt gemacht wurden.

Und dieser Publizist im TV hat nun sein total anderes, total männliches und stiknormales Andershirn.

Putin hat Macht, mehr Macht als jeder andere punkto Land, Russland ist das grösste Land der Welt.

Putin hat Machtgelüste, er träumt ein Zar zu sein, den er mit Namen benennen kann und dessen Ländereien er nun zurückerobern will.

Das ist total normal für einen Mächtigen. Das ist ein voll lebendiges Gehirn und nicht veraltet aus dem 19. Jahrhundert, im Imperialismus stecken geblieben.

Obama steckte in demselbem Imperialismus: Er hat Osama bin Laden verfolgt, gefunden und hinrichten lassen. Was ist imperialistischer als das?

Bush ist imperialistisch mit nur Lügen hat er Kriege entfesselt und Saddam Hussein ist draufgegangen, zu Recht nur wütend bis zum letzten Atemzug, er war ein USA Opfer auf der ganzen Linie.

China steckt noch viel weiter zurück als im 19. Jahrhundert: Es baut romantisch verträumt eine Seidenstrasse. Realiter handelt es sich um brutalste Wirtschaftspolitik.

Nix veraltet, top aktuell. die Mächtigen wollen mächtiger werden, wie immer ihr es nennen wollt, Kolonialismus, Imperialismus, Klimaerwärmismus, Umweltschutzus………immer ist es irgendeiner Neurologie entsprungen. Was anderes zum Denken, Planen und Ausführen hat der Mensch nicht.

Kommentar verfassen