Masken gekauft

Ich finde es extrem schwierig als Nichtfachfrau, sich eine realistischemeinung der Coronasituation zu verschaffen.

Liste:

  1. Ich habe drei Hirnverletzungen und eine vierte will ich um alles in der Welt verhindern.
  2. Seit einigen Tagen oder über einer Woche meldet SRF immer auf dem Niveau, wir beunruhigen unsere Bevölkerung nicht, dass die Zahlen Covid steigen. Wenn ich richtig verstanden habe, handelt es sich um die Mutation eines Omikronvirus, der nun dominant wird TROTZ SOMMER.
  3. Berset, mein „Lieblingsantibunesrat“ schweigt oder ist mit Flügerlianschaffung befasst, er würde sich besser um die Hungersnot 1.4 MilliardenMenschen weltweit kümmern und nicht die Militärstrategie Ukrainekrieg.
  4. Mit KK und IV macht er sich nur lächerlich. Auch in seinem Keller bin ich die Leiche, die lebt und motzt. Die Verbindung zwischen mir und ihm, der Almosner Schmiedenzunft, der arbeitet zu 80 % im BSV. Also Personalprobleme hat Berset zu allem andern Mist, den er inszeniert auch noch: Schwerstkriminelle Nullnummern im kleinkarierten, grünen Schafspelz getarnt: Der Almosner ist kleinbürgerlich Velofahrer, grün und hat sich Gott sei Dank nicht vermehrt. Weitere positive Eigenschaften unbekannt, noch gedeckt von dem Vizeobmann Zunft zu Schmieden und BSV. Allein die IV ist total auf meiner Seite und rettet, was noch zu retten ist IV mässig in meinem Leben. Wöchentlich habe ich IV Termine, es eilt, am 7.7. werde ich 64 Jahre, momentanes AHV-Alter für Schweizerfrauen. Wie immer in der CH geht es nur und ausschliesslich um Geld.- Wir schreiben hier von der dümmsten Nation der Welt und der dümmsten Stadt in der dümmsten Nation BERN, mit dem dümmsten Stapi, Alexander von Graffenried, meinem Cousin 1. Grades, um vier Jahre jünger, erster Grosssohn der Linie Albrecht und Mary nach zwei Söhnen und vier Grossmädchen!
  5. Einen Tag danach: Die Zahlen steigen, die Impfungen werden in Oktober erst in den USA diese Omikronvariante mitberücksichtigen. Dumme Frage: Wieviele weitere Virusmutationen gibt es bis dann? Das Covidvirus scheint im Schnellzugstempo zu mutieren und die Wissenschaft eilt hinterher. Das ist ein Unterschied zu anderen Impfungen wie z. B. Polio. Polio gilt als ausgerottet, wenn ich Impfschutz habe und das Land darin ich lebe, eine genügend hohe Impfquote zeigt, eben nur wenige TrittbretfahrerInnen, die sind gefährlich, weil in der Regel absolut uneinsichtig, dass sie nur von der einsichtigen Mehrheit provitieren. Covid ist noch lange nicht auf dem Niveau. —— Also Menschen meiden und keine Berührungen mehr. Das ist mir alles viel zu heikel. Schütze sich wer kann. Noch werden in der CH die normalen Masken verkauft. Ob die Sinn machen, kann ich nicht beurteilen. Virologie habe ich nicht studiert. Aber optisch signalisieren sie: Abstand einhalten. Das hilft sicher.
  6. Irgendwann kommen wissenschaftliche Ergebnisse, falls es ernstzunehmende Resultate zu weniger gefährdet gibt. Irgendwann in den Medien, dass Drogenkranke, die auf der Strasse leben, eine gewisse Grundimunität zu zeigen scheinen. Das müsste viel genauer erfasst sein. Was schützt, welcher Lebensstil empfiehlt sich? Gewiss weder Drogenkonsum noch Obdachlosigkeit. Ich schwurble insofern, als dass es eine Zusammenhang zwischen zu hoher Hygiene und Überempfindlichkeiten gibt. Allergien sollen zugenommen haben. Aber das ist wieder was anderes, trifft allerdings auch die Atemorgane. Schon möglich, dass es sich um eine grundsätzlich falsche, moderne Lebensweise handelt. Hinterher wird man klüger sein. Hinterher weiss man es irgendwann besser: Kommt eine nächste Pandemie, wird Covid die Zweitletzte sein. Die Menschheit lernt schnell, aber beim Neusten ist sie immer am lernen und kennt die Antwort noch nicht.
  7. Weil ich nur begreiffe, wenn ich mir was bildlich vorstellen kann, stelle ich mir analog zur Konferenz der Tiere, die Konferenz der Viren vor, die, die ganze Welt erobern wollen. Über die Jahrzehnte gab es x Warnungen, x Hysterien, was nun sogleich kommen werde, teilweise wurden Medikamente gebunkert und wieder vernichtet oder irgendwas. Als das Covidvirus den Durchbruch schaffte, war die Schweiz denkbar unvorbereitet und Daniel Koch und Berset behaupteten, Masken seien als Schutz irrelevant, nicht weil sie unnütz sind, aber die Schweiz hatte keine und die, die sie hatte, mussten sofort prioritär in den Spitälern neben den Operationstischen eingesetzt werden, die Intensivstationen waren betroffen mit Schutzanzügen etc. und je mehr Material man hatte, desto mehr wurde das medizinische Personal und die Bevölkerung geschützt, zuerst die Institutionen Altersbereich vor IV. All das war dann logisch. Der Startschuss war irrational und sowohl Koch wie Berset wussten das haargenau. —- Werte Herren, die Schweizerbevölkerung ist nicht dumm. Durch eure Fehlinformationen sind wieviele CovidleugneInnen geboren worden? Nich alle, aber den Teil, den ihr durch Desinformation verwirrt habt, den hat der Gesamtbundesrat zu verantworten und niemand sonst.

Kommentar verfassen