Berset wurde eine Frist gesetzt

Das mag ich Berset uns dem BSV gönnen. Solange ich IV war stimmte die Berechnung der IV-Renten überhaupt nicht. Zu hohe Scheinlöhne werden herangezogen, die ein Behinderter trotz Behinderung noch verdienen könnte, was realiter überhaupt nicht realistisch ist und dann wird eine zu kleine Rente gesprochen und bei den ganz kleinen Renten ist nichts mehr zu holen, die werden ausradiert bzw, zur Sozialhilfe abgeschoben.

Dieses Verschieben von einer Versicherung zur andern und zur öffentlichen Hand hat eine lange Schweizertradition:

Die SUVA, die Unfallversicherung bezahlte mit Abstand am besten.

Die IV war mal relativ anständig und bescheiden,, Blochers Scheininvaliden und die Praxis in den 90er Jahren Arbeitslose in die IV abzuschieben, haben sie kaputt gemacht. Eine Riesenbürokratie betreibt die IV. Ganz viele Jobs für Nichtbehinderte wurden geschaffen, die schieben Papiere hin und her, schreiben sie alle fünf Jahre neu ab und für die echt Behinderten reichts nicht mehr. Dafür sind nun Selbstverursacher wie Suchtkranke auch IV-berechtigt und bei den psychisch Kranken kann bekanntlich keiner sagen, was wirklich abgeht, wenn die Doktoren selbst weder psychisch krank noch psychisch gesund definieren können und mit jedem psychisch Kranken ihren Umsatz erhöhen. Welche Goldgrube!!

Sozialhilfe sind nur Schulden. Es wird immer so getan, als sei das Freigeld. Überhaupt nicht, es handelt sich ums Ansammeln von Schulden, die oft niemals zurückbezahlt werden und irgendwann verjähren und natürlich nicht vererbt werden können. Aber Schulden zu versteuern ist eine Schweizerbieridee, welche alle paar Jahre wieder vors Volk kommt, den Mist habe ich nun überstanden, hoffe ich.

Kommentar verfassen