Terror als Grund oder psychisch krank

Wenn immer irgendwo Menschen in einem friedlichen Land umgebracht und verletzt werden, gibt es in den Medien zwei Antworten:

a) Terrorismus

b) Psychisch krank

So schwarz-weiss ist die reale Welt wohl kaum. Dazwischen gibt es beliebig viele Grautöne. Trotzdem, wenn ich eine entsprechende Meldung neu höre, wette ich auf a oder b in den USA spielt

c) Jung, Waffe gekauft, einmal zurück an die Schule und ziellose Rache? Brutalospielnachstellung?

Irgendwann war zu lesen, dass weil im Computerspiel niemand echt tot ist, gewisse Schüler das aufs reale Leben übertragen und erschüttert sind, wenn sie realisieren, was der Unterschied zwischen realer Zerstörung = irreversibel ist und der Spielwelt, wo das Spiel weitergespielt oder neu gestartet werden kann.

Der Neuste der Gestern am 4. 7 22 in die Memge geschossen haben soll, mutmasslich, der Verhaftete ist männlich, 22 Jahre alt und soll von einem Dach geschossen haben.

Die westlichen Medien sind so dumm und melden das in den Medien. Nachahmungstäter. liebe Medien, sind unwillkommen. Also schweigt, wenn ihr schweigen sollt. Im Kriegsgeschehen könnt ihr Geheimnisse der Gegner leaken aber niemals, das, was uns dienen könnte.

Es ist nicht möglich Dächer zu meiden beim Einkaufen oder sontigen Erledigungen.

Grosse Feste sind freiwillig, Tanzclubs, Badestrände, sogar der Zybelemärit.

Wenn die medien nun jedem, der sich irgendwie anders und gerade aussergewöhnlich fühlt, den Fertigplan in die Hand liefern, was auch noch möglich st, dann gute Nacht.

Alle Gesellschaften haben aufgerüstet in Friedenszeiten mit Überwachungskameras, ich mach das Spiel: Wie weit komme ich im Auto ohne einen Notdienst zu begegnen. Oft keinen Kilometer. Wenn irgendwelche Sirenen auf der Autobahn heulen, weiss ich nicht, wars der Krankenwagen oder die Polizei. Oft begegne ich die Feuerwehr.

So war die Schweiz früher nicht. Ein Polizeiauto zu begegnen war eine Sensation und nur deshalb zu meistern, weil viele Botschaften in der Elfenau sind.

Heute: Einmal Burgernzielkreisel und zurück, plus drei Polizeistreifen. Auch Ambulanzen heulen dauernd rum und im Himmel fliegt die Rega.

Die Menschen sind unvorsichtiger, nicht mehr rücksichstvoll und an Gesetze halten sich nur noch Menschen wie ich z. B. aus christlicher Überzeugung, ganz simpel die 10 Gebote: Wo mein Interessengebiet aufhört, fängt das des nächsten Menschen an. Eine einfache Sozialversicherung ist drin: Der dich in die Welt gesetzt hat, soll, wenn er alt wird, nicht verhungern müssen. Nachbarschaftsstreitigkeiten sind geregelt.Du sollst nicht töten (müssen). Leben ist heilig. Wenn Selbstverteidigung in Kleinem oder Grossem gefordert wird, dann als Verteidigung, nicht als Angriff.

Menschen wollen in Ruhe leben uns arbeiten können. Weil es menschelt unter menschen, braucht es Gesetze.

Gesetzlosigkeit zu verbreiten macht keinen Sinn, ist nur dumm und natürlich ein weltweites Problem, ein Ethik- oder Ehrenkodex unter JournalistInnen. Oder irgendwer hats mit dem Handy gefilmt, dann ist die Büchse der Pandora sowieso offen. Ich bin jeweils erstaunt, dass lieber gefilmt als geholfen wird.

Es steht nirgends geschrieben, dass alles gefilmt werden soll und den Medien zugespielt. Aber es steht geschrieben, dass geholfen werden muss, wenn zumutbar. Wer helfen will, soll objektiv helfen können. Als Behindi muss ich in keinen Fluss hechten, um Leben zu retten, weil ich nichts kann, sondern ein Opfer mehr wäre oder ertrinke.

Im Akutfall ist das extrem schwierig abzuschätzen. Soweit ich konnte und kann, vermeide ich alles. Vermeiden, Vorausdenken ist meine Strategie. Finde ich mich in irgendwas wieder, ruhig bleiben und Normalität simulieren und via Intelligenz, die Notsituation lösen. Wer austickt und rumschreit, erhöht die Not.

Den Halbnackten in meinem Bett habe ich kurz angebellt. Dann ging ich weg zu seinen Teenagetöchtern und habe Normalität signalisiert und mit den Dreien Mittag gegessen, resp. ich habe nicht gegessen, sass am Tisch.

Als der Sonntag erledigt war, musste ich meine Schlüssel zurückkriegen. Ich hatte Zeit, bis sich meine Gedanken beruhigt hatten und auch meine Schlüsselstrategie ging auf. Intelligenz, Strategie wird unterschätzt. Das finde ich gut, weil körperlich bin ich eine Null. Unterschätzt alle meine Fähigkeiten, genau deshalb taugen sie für mich noch mehr.

Natürlich muss ich immer meine solchen Gegner korrekt einschätzen können: Ist er bewaffnet, holt er eine Männergang und macht mir die Hölle heiss, ist er ein Team mit seiner Frau und seinen Töchtern oder nur ein hormongesteuerter Einzeltäter. Wer zurückhaut, muss die zu erwartenden Prügel mitberechnen. UNTERSCHÄTZE NIE DEINE INSTANTGEGNERINNEN.


Das macht meiner Meinung nach die westliche Politik falsch. Sie beschliesst, kann durchsetzen und hinterlässt einen noch grösseren Scherbenhaufen:

Aus Russland floh die gesamte kritische Intelligenz, blitzschnell wegen Putin aber auch den westlichen Sanktionen. Russland wird nun klein gemacht zurücksanktioniert um Jahrzehnte oder ein Jahrhundert. Wer den Preis bezahlen wird, wer hat das vorausberechnet?

Kommentar verfassen