Überwachungsstaat Schweiz

Im letzten Winter genau ab dem Obergerichtsurteil Bern, Januar 2022 wurde ich obdachlos und leider ohne, dass ich gefragt wurde zum Staatsfeind Nummer 1 des Staates Bern, also der unendlich reichen Bernburgerei.

So offizielle Juristen wie der Stapi Stadt Bern, der Burgerratspräsident, die bKESB und die Zunft zu Schmieden, nebst meinen Schwestern und eigenen Kindern, welche seit beinahe zwei Jahrzehnten gegen mich aufgehetzt werden, wurden zu meinen inoffiziellen GegenspielerInnen, involviert ganz klar auch die BEKB, Kapos Deutschschweiz inklusive Kanton Freiburg, aber klar ohne Waadt, Mercedesgaragen bis und mit Waadt, Süddeutsche Polizei und wer weiss ich was noch alles, Consolis AG, Garage Eggimann, bantam, etc. etc.

Es ging gleich super los. Meine Autos veränderten sich immer über Nacht, wenn ich zuerst noch in einem Hotel schlief.

BMW und Viano waren beide 3 Jahre nicht gewartet worden von Garage Eggimann, Muri. Was neu war wie das Zenec im Viano galt plötzlich als uralt, Originalteil von 2007, was schlicht nicht stimmt.

Anfänglich reagierte ich mit Angst und als das nichts nützte, meine treue Begleiterin Vorsicht, begann ich im Viano zu schlafen und den als mein Schneckenhaus zu verteidigen. Einmal auf der Raststätte La Broye, es war kalt, Tag und ich hungrig, liess ich ihn stundenlang aus den Augen mit durchlagendem Erfolg: Neuzugang ein schwarzes Mikrofon hinter dem Spiegel.

Als Putin die Ukraine angriff, wusste ich instinktiv: Die Bernburger beginnen nun ihre Vermögen zu zählen und sind fremdbeschäftigt. Nicht dass der Spuk aufhörte, aber in der Waadt war er definitiv weniger.

Irgendwann begriff sogar die Kao Bern, dass ich sie nur noch auslachte. Das macht tägliche Verkehrskontrollen ineffektiv: Adieu Einschüchterung, willkommen die Waffe der Dissidentinnen: HUMOR. Alle Herrschenden, auch die Bernburger hassen es, ausgelacht zu werden. Jeder kleinste Diktator und die grössten, auch ein Putin verbietet Meinungsfreiheit und natürlich Humor und Satire.

Dabei ist nichts so lächerlich wie das Phänomen des Kaisers neue Kleider. So nackt steht jeder Filz da: Füdleblutt mit all den dazugehörenden Milliarden und Millionen. WichtigtuerInnen sind nichts anderes als Nackte in der Sauna mit ganz viel heisser Luft.

Pädagogisch wertvoll schien meinen GegnerInnen mich optisch vorzuführen, nachdem mich psychiatrische Folter über 18 Jahre nicht zum Durchdrehen gebracht hatte, sollte ich nun optisch so verunsichert werden und in die Angst getrieben, dass ich endlich schreien sollte und DURCHDREHEN.

Meistgeliebte Verantwortliche: 18 Jahre Psychiatrieerfahrung mit Gewalt, Demütigung und zwangsverordneter Watte im Kopf sind eine adäquate Vorbereitung gewesen für euren Irrwitz und bei minus 8 Grad habe ich überlebt, weil ich Pfadfinderin war, Campingerfahrung habe, einen ungebrochenen Überlebenswillen und euch nicht bewusst: ganz viel Adrenalin wird freigesetzt, ich war 40 Stunden wacch am Stück mit nur kleinen Powernaps. Hat das Navi Zenec alles mitbekommen, bis ihr es total stillgelegt habt, ihr nichtsnutzigen Feiglinge in euren warmen Betten und mit eurer ehrbaren Dummheit: Gekaufte Maturen, mehrere Proffesoren, x JuristInnen und andere AkademikerInnen, alles Schneeflöckli und EgomanInnen.

Ganz hübsch und unübertroffen eure Missachtung meiner Ausbildung in Al-Anon: Kein Al-Anon mit 10 jähriger Gruppenerfahrung rennt noch seiner Ehre hinterher oder irgendeinem anderen weltlichen Gedönse: Das ist so typisch eure Welt und so gar nicht meine. DAS IST UND BLEIBT EURER GRÖSSTER IRRTUM: IHR SCHLIESST VON EUREM FEHLVERHALTEN AUF MICH.

Witz des Tages: Irrtum sprach der Wurm und stieg vom Vermicelle……..e Guete!

Kommentar verfassen