Auto in den See gefallen:

Es scheint, dass jmd. die Beherrschung des Fahrzeugs verlor. Was die Medien erwähnen, tönt es, wie wenn von einer Sek. auf die andere das Steuer herrenlos wurde und in die Tiefe fiel und in ungeahnte Wassertiefen.

mir kommt bei so Gehörtem als erstes Herzversagen in den Sinn. Im Sommer sehr gefährlich sind Bienen oder Wespen im Auto, irgendwas, bei dem Menschen normalerweise sofort in den Vertreibenmodus umschalten.

Sich in dem Moment überlegen, dass ein Wespenstich Bagatelle ist, das kann nicht jedEr.


Ich fahre mit dem Viano 3t rum. Das ist mehr Masse als eine Limousine im herkömlichen Sinn. Ich gucke mir Leitplanken an, keine Leitplanken z. B im Wallis auf Bergstrassen.

Oft überlege ich mir die Falllinie eines Autos, was runterfällt. Nun wissen es alle: Die Sicherungen sind ungenügend. Das ist eine Kosten-Nutzenrechnung, die klappt. Sonst würde es anders gehandhabt. Wenn sich Unfälle häufen, dann wird nachgeschaut.

mit 44 Jahren Fahrpraxis kenne ich Veränderungen, wo es vorher immer zu Unfällen kam. Der Burgernzielkreisel scheint renovationsbedürftig. Voll logisch: Geplant war niemals, dass Autos den Kreisel verstopfen. Das bräuchte wie bei Autobahnauffahrten ein Dosierungssystem, damit das Konzept Kreisel zum Tragen kommt.

Kommentar verfassen