Der Besuch der alten Dame

Habe ich schon erwähnt, dass ich alt und AHV bin?

Der Besuch der alten Dame beinhaltet die Abrechnung der Alten Dame mit all den lebenslangen nur Lügen der Besuchten.

Solch ein Pech aber auch: Wer mit eregiertem Penis seiner Nochfreundin, zufälligerweise meiner Schwester im Schwimmbad Wengen hinterherrennt, der kann sich als Notar nicht hinter niederen Motiven und Rachsucht vertecken und hinter seinem auffällig penetranten Lachen noch hinter Huttwil, wo er wohnt noch hinter der Bäckereistochter daselbst.

Niedere Tatmotive sind nieder und nichts anderes und Geld hat noch nie einen guten Charakter definiert und der Tod des Vaters und Schwester durch Unfall in Deutschland, an sich ein Familienereignis, was zum Nachdenken eingeladen hätte, all das schützt nicht vor Strafverfolgung, wenn der erstgeborene Sohn sich mit meinem ersten Ex verbündet.

Filz ist Filz, ob in USA bei Putin oder der kleinen Schweiz und deren Bundeshauptstadt Bern, totaliter in der Hand der Bernburgerei.

2 Stunden Anwalt, Gesamtbetrag 500.-SFr. enthüllen: „sie sind Opfer“, sagt er mehrfach. Das war genau das, was mir der Traumatherapeut Bern und Thun auszureden versuchte, nachdem er innigen Kontakt mit der Zunft zu Schmieden hatte. Alle kommen dran, auch der Traumatherapeut samt seinen überrissenen Honorarforderungen. Wer als Pfarrerssohn sich unethisch mit der Zunft zu Schmieden verbrüdert, der wird vor Strafgericht eingeladen.

Alle kommen sie nun dran, schön aufgereiht wie die Perlen auf einer Perlenketteschnur.

So gar niemand hat sich für die Weisschmiererei eines Fahrlehrerehepaars interessiert: Die sind auf dem Level:……unter ferner liefen……

Etwas mehr gelangweilt dürfte die Juristin leitung b KESB sein, neu im Amt, nicht gewarnt vor der radioaktiven Leiche im keller, genannt Pfarrerin Dany Johna von Graffenried. Die zwei andern, der Psychiater und die Soz.arbeiterin gehen unter Kollateralschaden.

Wie geschrieben: Bernburgerei ist momentan nur und ausschliesslich schwerst toxisch.

Die Zunft zu Schmieden versus Bahnhofplatz und alle versus mich.

Alle StraftäterInnen kommen letztlich ins Gefängnis, das nennt sich Rechtsstaat. Exekutiert in der Schweiz wird nur in Kriegszeiten. Noch ist es nicht soweit. Putin steckt in der Ukraine fest. Lissabon heisst sein Ziel.


Es gibt „Zufälle“, die gibts gar nicht: v. Fischer AG hat ihre Webseite so neu lanciert, dass ich mindestens 5 mal muss klicken, um überhaupt nicht den Geschäftsführer zu erreichen, wie im www steht, sondern irgendeine Receptionistin, die verbindet mich mit der Vorzimmerdame des sog. Fürsprecher und Notars, der sich verleugnen lässt und mich, als Göttikind seines Schwiegervaters als toxische Leiche im Keller hat:

Zittern ist in den Stimmen sämtlicher Underdogs auszumachen. Zittern wird der Titelträger. Fürsprecher und Notar. Auseinandersetzung zw. mir und meinem Götti, Beat Roos, Prof. der Pathalogie in Bern, längst versorben und mein Onkel, Peter v. Graffenried hat ihm seine Freundin ausgespannt und geheiratet, ein Kind dieser Ehe Stapi.

Vier Worte definieren den Niedergang der Bernburger: Filz, Sex, Geld, Macht.

Die Auseinandersetzung Bernhard v. Graffenried & Cie versus v. Fischer AG hat Tradition. Gewinnen wird, frei nach meiner Meinung, Bernhard v,. Graffenried & Cie. Ethik gewinnt immer gegenüber Geld, Anstand gegenüber Grossfinanzen. Das können sich die Geschlechter Winzenried und Koechlin hinter die OHREN SCHREIBEN. So schön: Ich bin weder Henkerin noch Betreibungsbeamtin geworden noch irgendsowas unethisches:

Evang.-ref. Pfarrerin

…ist mein Beruf und meine Berufung. Wer gewinnt gegen CüplisäuferInnen?


Noch habe ich meinen Austritt aus der Familienkiste v. Graffenried nicht gegeben. ich habe meinen Unwillen über deren Gebaren deponiert. Erstaunlich dass bisher Null Einladung zu 750 Jahre Geschlecht v. Graffenried in Bern erfolgt ist: Was sagt mir das z. B. über deren Pädopghilen? Statistisch bei 1% männlicher Betroffener, reicht ein solcher männlicher Betroffener, katholisch, nicht reformiert: SUCHE!!!

Pädophilie ist nicht unter der Decke zu halten, sondern justiziabel.

Kommentar verfassen