Sozial vernetze ich mich, zögerlich peu a peu

Führ mich völlig überraschend grüsste mich strahlend ein Mann. das kann gut zwei Wochen her sein. Ich grüsste strahlend zurück und grummelte innerlich: Was hast du bloss getan? Den hast du früher begrüsst oder mit ihm gesprochen, sonst würde der nicht so strahlen…..na ja, es haben schon andere herausgefunden, dass ich gern schwatze.Deformation professionel bei Pfarrers. Das war ungefähr meine erste Vikariatsfrage an sämtliche Friedenskirchenpfarrer ohne Zbinden, der hat mich angetatscht. Aber Bürgi, Ammann und Koenig fragte ich: Brecht ihr immer gleich ab dem ersten Satz in eine GANZE Predigt aus. Damals durften die das. Heute krieg ich eins auf die Schnauze, ich sei BEHINDERT. Nö ich bin Alt-Pfarrerin, die sind so!!!!!

Also gestern sitzt dieser Strahlemann selb zweit und trinkt was in dem Quartierrestaurant. Ja, ich darf mich dazu setzen, irgendwann kommt meine Obdachlosigkeit aufs Tapet. „Wie es dazu komme?“ Ich: „Mein um 4 Jahre jüngere Cousin, Alexander, ist Stapi…..“ Ich kann beliebig aufzählen, wer mir keine möblierte Wohnung zur Verfügung gestellt hat. Alle haben es gewusst, ALLE.

Wie oft habe ich schlotternd gedacht: Es ist Nacht, ich putze Viano bei minus 8 Grad und die träumen in WARMEN BETTEN.

Unrecht bleibt Unrecht. Unrecht hat die unangenehme Eigenschaft in Erinnerung zu bleiben.

Das zuvorderst Schuld sind der Vizeobmann Zunft zu Schmieden, Anwalt, Vater von drei MÄDCHEN, der Almosner, zuständig war der NOTAR, Consolis AG, Mitwisser Anwalt, der vor Obergericht dabei war, als das Obergericht urteilte glasklar: Fertig Psychiatrie, Obdachlosigkeit* NEIN. Die Macht des Obergerichts scheitert am PZM KONZEPT.

Ich wusste das und hatte irre Angst. Der Anwalt war aufgestellt und bildete sich ein, ER HABE GEWONNEN. Logisch ging er in die SKIFERIEN EWIG. Anfangs März gedachte er, mich finanziell zu schröpfen, seine Arbeit auf der ganzen Linie: UNBRAUCHBAR. Ich hab ihm eine Chance gegeben. ich dachte, er sei zerstreut. Stimmt nicht. Er zeigt Kiffersymptome und hat breite Schultern, zu breite für seinen Lebensstil. Es sind nicht immer nur die andern, die Drogen einwerfen.

Irgendwer konsumiert sie. Irgendwer ist es. Ohne KonsumentInnen, keine Drogenszene.


Ganz übel das Verhalten des Vizeobmanns mir gegenüber, ein Möchte-Gern-Fürsprecher: Zuhause hat der 4 Frauen am Tisch wie mein Papa. Der soll doch in die Runde schauen und wählen: Welche der 4 Frauen wird obdachlos? Mein Papa war extrem sozial. Niemals hätte er gewollt, dass eine seiner Töchtern obdachlos wird. Zur Auswahl. Mama, die er geheiratet hat. Die Älteste, aufbrausend und hübsch. Die zweite, hochbegabt und behindert. Die Jüngste, sein Nesthäkchen, die ihm vorgauckelte, in seine Fusstapfen zu treten, sein Büro zu übernehmen. Kaum hatte er seinen letzten Atemzug gemacht, verrieten ihn seine Älteste und die Jüngste. Seine geliebte Frau, krank, behindert, wurde alleine ihrem Schicksal überlassen. Seiner Mittleren wurde die eigene Meinung gestohlen, sie wurde verleumdet und verachtet, ihre kleine Familie in alle Winde zerstreut.

WENN JEMAND DAS ERBE MEINES VATERS FORTFÜHRT SOZIAL UND JURISTISCH MIT EINEM THEOLOGIESTUDIUM, DANN ICH, INDEM ICH DER UNO-KONVENTION ZU EINEM URTEIL IN DER SCHWEIZ VERHELFE, DAS SCHULDE ICH MEINEM PAPA.


Die Lächerlichkeit der Unschuldsvermutung. hier juristisch gefordert und Usus, führt uns die Weltpolitik vor: Zur Erinnerung, weder Trump noch Putin sind verurteilt, es gilt die Unschuldsvermutung. Dito gilt sie für alle in meinen Fall Involvierten: Ich war weggesperrt in Psychiatrien, ich war obdachlos, die bKESB wollte trotz Obergerichsturteil wie gehabt fortfahren. Es gilt die Unschuldsanklage, nein die nicht vermutete Vermutung. Kein Mensch mit Gehirn zwischen den Ohren vermutet Unschuld bei der gegenwärtigen Leitung der BernburgerInnen. Sie vermuten nichts, kriegen stündlich vorgeführt ihre eigene Ohnmacht. Die Wut im Bauch ist riesig. Ich habe Geld und Null Angst vor all den Bubis und Meitlis die ich seit meiner Geburt kenne oder ihrer, wenn sie nach mir geboren wurde: Ein Pack, was das Erbe der Vorfahren nur verrät, sichtbares Zeichen des eigenen Untergangs, der bevorstehen muss, wenn niemand das Steuer wie Biden in den USA rumreisst.

Literaturgattung: STRAFPREDIGT.

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, das kennt der Volksmund zu Recht.

Von den 18tausend BernburgerInnen sind eine Handvoll an der Macht:

Cüplipack

Milliardenpack (vgl. Rieder, die deren Finanzmacht völlig unterschätzt hat, vgl. Esther v. Graffenried, steuerbares Vermögen, das ist um Faktoren zu tief. Ich kanns beurteilen mit meinem Rumpferbe. Niemals können die Zahlen stimmen, wobei der Verkehrswert nicht dem Steuerwert entspricht.)

…..* Gerade war in den Medien eine unmittelbare Notsituation: Volltrunkene hatten nicht einmal eine Ambulanz gerufen, was das Gericht als zumutbare Hilfeleistung trotz Volltrunkenheit beurteilte.

Solange ich denken kann, gilt Schweizergesetzgebung als nur nachdem „etwas geschehen ist“ als veränderbar. Verhindere ich meinen Erfrierungstod bei minus 8 Grad diesen Winter, werden meine Angeklagten sich verteidigen: 1. bin ich nicht erfroren und 2. ist Obdachlosigkeit keine immanente Not. Etwas lästig für sie, Blochers Gesetzgebung, die Immigranten dito obdachlos macht wie mich. Ja, sie sind in Ouchy in den unter einer Strassenlampe parkierten Viano eingebrochen. Keiner wird mir vorwerfen können, ich hätte den Viano in der Nacht idiotisch geparkt. DAS ist etwas dumm gelaufen. Dito dumm: Es waren keine Jungs, es waren zwei erwachsene Männer, interessanterweise ihr letzter Einbruch, seitdem sind sie in Dauerhaft, U-Haft oder Ausschaffungshaft, keine Ahnung.

Ich muss ohne Standheizung den Viano nicht auf einem Camping stellen: Bei minus 8 Grad unzumutbar punkto Kälte. Ich muss den Viano fahren können, um nicht zu erfrieren. Und ich bin nachts gefahren, um nicht zu erfrieren.

Der Viano wurde in Monthey bereits zurückmanipuliert: Im Winter zeigte der sog. Temparaturen an von bis zu 30°. Aussentemperatur: Gefroren.. Diese Innentemperaturen – seit wann zeigt ein Auto nicht die Aussentemperatur an, die ist wichtig? – bei gefroren draussen, waren irre, ein Beweis, dass der Viano punkto Zenec und elektronische Anzeigen des Hauptcomputers manipuliert wurde. Monthey hat die gesamte Temperaturanzeige eliminiert. Das wird Gegenstand einer Strafuntersuchung. Kommt der Winter ist das irre: Ich habe keine Ahnung über den Gefrierpunkt draussen.

Nicht eine Kapo hat sich dafür interessiert, weder Bern, Freiburg noch Waadt. Ihr Problem, nicht meins. In Ouchy haben garantiert nicht die zwei Polizisten, die mich interviewt haben, die beiden Täter gefasst.

Dumm gelaufen für den 12. Stock und Fahrlehrers: Wäre seine Frau statt zu gaffen in den Viano gestiegen, hätte den gestartet, wäre sie nach Hause gelaufen und hätte von der KOMISCHEN VIANOANZEIGE ERZÄHLT. Ihr Schulbus ist, Gott seis geklagt, ein Mercedes Vito!!!

Kommentar verfassen