Ameisiware verteilt

Wir müssen noch nachfassen. Ich habs natürlich vermasselt, was sonst? Aber der Viano ist geleert, die Schuhe verteilt, die Esswaren auch. Jedes der drei Heime war total anders.

In eins müssen wir nochmals, das hatte mit Abstand die meisten Frauen. In den andern profitieren die Essneugierigen am meisten: Wann gibt es im Heim roten Reis oder schwarze Linsen? An einem Ort war das Entzücken über Lindenblütenblätter für Lindenblütentee gross, die hatten irgendwelche BewohnerInnen im Bett.

Überall hinterliessen wir freundlichste Empfehlungen des Claro-Ladens Münsingen.

Einige löcherten uns, wer die Ameisi seien? Nun, so als LogistikerInnen, wie sollen wir das wissen? Wir lieferten nur aus, hatten keine Zeit.

Mann macht sich immer wichtig durch Knappheit an Zeit. Das können BusfahrerInnen auch: Unsere Liste, wohin wir überall fahren müssen, war nur uns bekannt.

Ich schloff voll durch mit meiner Geistigbehindertennummer. Nur wir wissen, warum ich am Steuer sass. An einem Ort ging es verboten steil bergauf: Ich habe laut im Viano gemotzt und für gut befunden, DASS AMEISI KEINE WEIHNACHTSAKTION MACHEN: Auf Hinterräder montiere ich keine Ketten, auch wenn ich es vom VW-Golf bestens kenne, Vorderradantrieb.

Die Ameisi haben den 4×4 verloren, weil ein sog. Notar raffgierig war: Gruss nach Winti Herr Nicht-Amtsnotar: Irgendwann interessiert sich das Rechtssystem auch für Sie.

Kommentar verfassen