AutiSophie diese Tage ab Interview Scholl-Latour ff

Scholl-Latour ein Doyen des Wissens, wir haben Hottinger so wenig verstanden wie Deutschland seinen politischen Weisen.

Wenn Wissen nichts zählt, folgt der Irrtum: Der heisst Klaus Schwab und sein WEF.

Das macht Schwab, reich, Industriealisierung überall, die Erde kaputt für einen kurzen Finanzflash: Wie machen wir die Welt im Eilzugstempo kaputt: Man nehme Schwab den Schweizer, seinen Tagungsort Davos in der Schweiz, blase sich auf wie ein Kugelfisch, Schwab ist ein Aktivist in eigener Sache, versteht sich.

Wir hätten, so Scholl-Latour schon im 2014 den Putin nicht ständig bashen sollen. Na, danach wurde es besser. Die Krim war russisch, dann wurde sie in der UDSSR durch einen Handstreich der Ukraine geschenkt, was keinen grossen Unterschied machte, zwei Länder desselben Reiches, die Krim glasklar die Feriendestination der RussInnen.

Dass Putin sich eingeengt fühlt von der Ausweitung der NATO sei verständlich. Es werden Karten gezeigt von Ländern, wer mit wem zusammen und all die politischen Begriffe und Reihenfolgen, z. B. Beobachterstatus u. a. werden in logischer Reihenfolge aufgedröselt.

Wenn das stimmt, was dort aufgezeigt wird, kann sich Europa warm anziehen, Fachbegriff Pyrrussieg. Ein Sieg, der erstritten wird und als Sieg endet, aber nicht zum Sieg wird, weil er schneller zerbröselt, als er gewonnen worden ist.

Gute Nacht Europa: Es könnte sein, dass du wieder einmal verlierst auf lange Sicht. Das hatten wir schon oderrr?

Europa in der Wiederholung seiner ewig gleichen Fehler. „Wer nichts aus der Geschichte lernt, wiederholt sie.“, lehrt der Volksmund, der Ruhe haben will, weil er Dauerurlaub macht, an den Stränden des Mittelmeers, sagt Scholl-Latour: Einmal kaltes Bier bitte, wie beim Oktoberfest, und ALLES IST VERGESSEN, auch die Geschichte, die man evtl. als Sightseeing erlebt.

Kommentar verfassen