v. Fischer Investas blockiert Mails zeitgleich wird der Viano im Quartier wieder gebüsst

Nun kann man mich also nicht mehr via Jupiterstrnummern zur Weissglut treiben, nur mobben, mir jeden Schlämperlig anhängen, der einem in den Sinn kommt.

Meine eigene Immobilienverwaltung wird entlassen, bleibt v. Fischer Investas: Die fahren mit ihren Mitteln fort mit ihrer „Gala“vorstellung. StraftäterInnen geben NIE AUF. Sie führen ihre Straftaten fort, bis sie irgendein Ordnungsorgan stoppt. Bei einem Angestellten Hausreinigung reicht irgendein Kontakt zur Polizei.

Eine v. Fischer Investas mit all den Juristen braucht was Deftigeres. Das muss ich ihr beschaffen, weil die Staatsanwaltschaft sich verweigert. Es ist irre aufwändig jede Straftat eineln per Antragsdelikt zur Anzeige zu bringen. Nur irgendwie stoppen muss ich die. Es geht nicht anders. Es gibt nie Ruhe.

Auch eine Erfahrung: StraftäterInnen finden sich unendlich interessant, haben ein Narzissmusproblem: Sie inszenieren sich und jeder soll um sie tanzen. Sobald irgendwer mit einem gröberen Fehler erwischt wird, ist der oder die erpressbar geworden.

Längst scane ich mein Leben ab auf Zufälle versus gewollt herbei geführt. Per anonymer Macht kann man sehr vieles: Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein dreijähriges Zenec in der Art aussteigt, wie das beim Viano ausgestiegen ist? Das war und ist gezinkt. Ich habe noch immer drei hübsche Fernbedienungen.

Da ist Simon Eggimann voll mittendrin. Der muss isoliert werden, sich der Polizei gegenüber sehen und dann wird der ganz ganz klein.

So gibt es viele: Die Elite macht sich klar die Finger schmutzig, aber so, dass sie sich zumindest einbildet. sich noch irgendwie rauswinden zu können.

Die Gerichte in der Schweiz sind gewollt überlastet: Da gibt es Verjährung als gezielt eingesetztes Modell und die Gerichte sind Anwälte und in meinem Fall sind Anwälte TäterInnen.

Da steht doch keiner gegen die eigene Berufsbranche auf: Die haben das Gleiche studiert und gehen nicht aufeinander los oder nur ganz selten. Diese Berufsgattung ist selten produktiv: Wie die Schulmedizin handelt es sich um Dienstleistung: Wie soll das gemessen werden, ob ein Dienst geleistet wurde oder nur Honorarnoten verfasst?

Leider kann ich schon beim Einatmen hören, bevor jmd. spricht, ob im Entferntesten was von meinen Hirnverletzungen begriffen wurde.

Das hat mir Ehemann Nr. 1 in ganz anderenm Zus.hang vorgezeigt: In Australien war ne ganz kleine Kirche, wo ich in den Gottesdienst ging. Die kannten Glaubensprüfung, wenn jmd. zum Abendmahl wollte.

Der Herr Ich-hab-keine Ahnung faselte irgendwas vor den Ältesten. Es war ober-, mega-,gigapeinlich. Er hat wohl bis heute nicht begriffen, warum er nicht zum Abendmahl zugelassen wurde, es war im völlig egal. mir nicht. Mich hat es innerlich fast zerrissen. Auch mein Leiden war ihm immer schon EGAL. Hauptsache er war in seiner kleinen Welt der Bauchnabel.

Mit seinen späteren Rachegelüsten ist der sowas von straffällig geworden. Das verstehen hier die Gerichte nicht: Die bilden sich ein per dubio pro reo Freisprüche sprechen zu können. Ein Täter wird nicht rein, nur weil ihm die Tat nicht nachgewiesen werden kann, eine Täterin auch nicht. Wenn die Gerichte den/die TäterIn in den Mittelpunkt stellen und nicht: Die Wahrheit, wir haben sie gefunden resp. nicht rekonstruieren können, dann kann das Rechtssystem nach hause gehen, interessiert mich nicht.

Gerichte, Rechtssprechung sind Zeitdokumente, mehr sind sie nicht: Die offizielle Schweiz will im Fussball nicht aufräumen. Dann tut sie es eben nicht. Das Volk hat seine eigene Meinung, ob das rechtens ist oder nicht. Diese Ebenen leben unverbunden zeitgleich im gleichen Land. Die Ohnmächtigen kennen die Grenzen ihrer Ohnmacht sehr genau. Sie wenden sich anderen Themen zu. Wer mag sich dauerärgern? Praktisch keineR. Ich übrigens auch nicht.

Was spannend ist, ist wo liegt die Grenze, wann stehen welche Kreise auf, wann gibt es Protest, weil genug genug ist? Vielleicht erlebe ich noch Veränderungen in eine Positive Richtung, vielleicht nicht.

Macht ist immer korrupt, lehren die ChinesInnen. Die wissen, von was sie reden oder schreiben.

Eine Gesellschaft wie die der Schweiz, die so weit weg ist von der Realität, die Ansprüche stellt und keine ahnung mehr hat, wie bescheiden man leben und überleben kann und mit sovielen Menschen unterhalb der Armutsgrenze, die sämtliche Behinderten noch schlimmer abfertigt als in den Gründungsjahren der IV, die lebt auf dünnem Eis: Die Reichen werden reicher, die Armen nur ärmer, das geht, solange das geht und irgendwann erinnert sich die Schweiz, dass sie früher bescheiden war oder es kommt ein anderes Modell. Das mit reicher und ärmer taugt nicht im www Zeitalter. www ist Wissensvermittlung in die entlegensten Winkel der ganzen Welt. www kann demokratisch gebraucht werden. Eine solche Bewegung war der arabische Frühling. Solche Bewegungen, die überall auf der Welt mehr Gerechtigkeit fordern, kommen auch in der Schweiz.

Das Modell Raffgierde ist weder nachhaltig noch zukunftsversprechend. Die Umwelt stöhnt, die Gesellschaften werden kurzem Gewinn unterworfen resp. ausgebeutet. Eins ist sicher: Es geht vorbei. Irgendwann ist der Spuk zu Ende.

Jetzt ist bereits Krieg. die Entwicklung ist vorwärts gegangen und Europa hat sie verschlafen. Wie Angela Merkel in die Geschichte eingehen wird, das würde mich interessieren.Vermutlich hat sie mehr falsch gemacht, als sie momentan zugeben will. Je nachdem wer siegen wird, der wird diktieren, wie die Geschichte verstanden wird.

Klar heisst es offiziell nicht mehr Kolonialismus, aber das Prinzip ist immer noch daselbe: Länder tun sich zusammen und wollen die Welt regieren und ihren Willen durchsetzen. hat Europa und USA toll gemacht: Was bleibt übrig von der Welt, wenn innerhalb kürzester Zeit nicht nur Menschen Menschen bekriegen, sondern die ganze Ökologie vor die Hunde geht? Der Grund ist und war RAFFGIERDE.

Kommentar verfassen