40 ZWANGSEINWEISUNGEN PRO TAG IN DER SCHWEIZ

Für was ich im Kanton Bern IN DEN BERÜCHTIGSTEN, SCHLIMMSTEN PSYCHIATRIEN ERLEBT HABE, MEIRINGEN UND PZM, darf ich journalistisch nur den Kanton Bern verantwortlich machen, also Alain Schnegg, SVP und Berset, Bundesrat, SP.

Die Auflistung der beiden Parteien aussen rechts und aussen links zeigt die UNHEILIGE ALLIANZ AUF.

Die Schweiz kennt offiziell kein Guantanamo, keinen Gulag, es wird in den Psychiatrien abgewickelt, was nicht ins Schema von der SVP bis SP passt.

Psychex, Psychexodus verwendet ein Lebenswerk darauf, aufzuzeigen, dass die Schweiz hier einen nie enden wollenden HOLOCAUST GESCHAFFEN HAT.

Im Holocaust kamen offiziell 6 Millionen Juden um. Heuchelei: Umgekommen sind dito Sinti und Roma, Behinderte wurden vergast oder in Experimenten langsam hingerichtet, bekannt unter dem Namen SCHULMEDIZIN, die sich in der Schweiz NIE VON IHRER NAZIVERGANGENHEIT GELÖST HAT.

Es wurden immer sog. sozial Schwache als Experimentiermasse verwendet, die Baslerchemie hat GESUNDE MIT PSYCHOPHARMAKA GETÖTET. Das geht so: Schweizweit werden Kinder ihren Familien entrissen in Heime gebracht, wo sie von z.B. kath. Nonnen und Priestern oder evangelischen „Heimeltern“ nur geschädigt wurden inklusive sexuelle Übergriffe. Dann kommen sie ins Alter, wo man sie der Psychiatrie ausliefert, stationär und dort sind sie mit gnädiger Erlaubnis der Anstaltsleitung, Laborratten der Big Pharma.

Das Modell wurde ausgetrocknet und das Modell der erweiterten Zwangseinweisung geschaffen. Sämtliche zugelassenen Medis werden en Masse eingesetzt und ausgetestet. Gerade in Mode ist Orfiril kombiniert mit Lithium. Das pustet jedes Gehirn weg, ich verlor das Gefühl für die Zeit vollkommen, meine Rechenschwäche wurde verschlimmert und ich suche nun verlegte Ware dreifach so häufig. Rein DAS wäre, wenn es nützen würde ZUM DAVONLAUFEN.

Bringt nicht nur nichts, sondern gar nichts. Also mache ich das beste draus und lagere Arbeitsbereiche sorgfältig aus, ohne Anwälte, Notare, Liegenschaftsverwaltungen, IV-Assistenz, was ich auslagern kann.

Der Z4 ist nun in guten Händen, bei der x-ten Garage. Die schreit mich nicht an, selbst, wenn ich Fehler mache: Ich brachte denen einen kaputten Schlüssel zwecks Kopie. Nun, das musste frau vor Jahrzehnten. Das Lachen war freundlich. Ich bin garantiert nicht die erste ältere Person, die diesen Fehler macht.

Als erstes wurde ich gefragt, als ich mit der kaputten Schlüssel kam, ob ich einen Kaffee wolle. Ich: „Nein, rasch, rasch, ich will in die Kletterhalle.“ Dann wurde telefoniert und da dachte ich schon, da ist was nicht i. O. und begann den Fehler zu suchen, kam selbst drauf und hatte die LacherInnen auf meiner Seite.

Psychopharmaka hinterlassen LANGZEITSCHÄDEN.

Das interessiert die Offizielle Schweiz nicht. Nebst den wirklich psychisch Kranken ist die Anzahl Gesunder, die psychisch krank gemacht werden durch die Psychiatrie garantiert grösser und die fehlen dann auf dem Arbeitsmarkt.

DAS gibt irgendwann einen Paradigmenwechsel, die Anzahl derer, die so um ihr Leben betrogen werden, ist ins Unendliche gewachsen, nicht mehr unterdrückbar, rein zahlenmässig.

Kommentar verfassen