Z4 parkiert, Schulauto muss warten

Gestern kam ich vom Klettern zurück. Da der Viano weg ist, stelle ich voll logisch den Z4 auf den Hauptparkplatz nahe beim Aufgang ins 29.

Der Schulbus neben meinem Platz hat Licht. Wie ich hinter ihm bin Rückwärtsganglichter. Ich denke nicht daran nun auszuweichen, sondern ziehe den Z4 langsam rein, wie ich es immer tue, ganz sorgfältig. Braust sie los. Ich super und öffne die Z4 Türe ganz, schmeisse als Erstes die Kletterutensilien in einer Tüte schwungvoll raus. Keine Rücksichtsbewegungen, sondern für einmal PLATZ.

Ich schaffe es den Z4 leicht schräg einzuparken, so dass ich bei der Führerkabine einsteigen kann. Immer via Beifahrersitz reinkrabbeln zu müssen stinkt mir GEWALTIG.


Die Kapo und die Staatsanwaltschaft schaffen keine Ordnung, denen sind geltende Gesetze EGAL. Also mache ich DAS selbst. Die grössten Weicheier, die ich kenne, sind nicht Frauen….

Jede Ähnlichkeit mit Lebenden ist selbst verschuldet.

Die Zeiten sind vorbei, in denen ich mich Mobbende, getröstet habe, weil sie z.B. Krebs haben und übrigens wie alle Menschen, irgendwann sterben werden. DAS ist Social Blaming: Die Krebserkrankung ist ganz, ganz schlimm in deren eigenen Augen.

Meine vorgeburtliche Behinderung ist in ihren Augen inexistent. Ich bin ein verdammter Hypochonder. (männliche Wortwahl ist ABSICHT)

Kommentar verfassen