Kontoauszug bei Valiant kostet pro Stunde 250 SFr.

Da iich solche Ausdauer rücke frühen r selbst gemcht habe, weiss ich, dass man genau einmal auf Drucker drücken muss. Dauert eine Sekunde.

Valiant hat mehrere Probleme. Ihr Ureigenstes: Sie hat ohne meinen Auftrag, hinter meinem Rücken Geld auf meinen Kommentar antwortet ten umgeschichtet oder direkt gestohlen. Trotz genauen Zustandsschlüsseln komme ich seit 6 Monaten nicht mehr ins E-banking.

Jetzt tut Valiant so, wie wenn es schwierig und teuer wäre und dann hofft sie, bleibe alles im Dunkeln.

Ich habe schon zweimal per Mail einen Kostenvoranschlag verlangt. Antwort nach dem ersten Mail: Bezahlen Sie oder nicht? Ich: Wie oft muss ich einen Kostenvoranschlag verlangen? Valiant: Schweigen.

Muss ehrenwerte sein, eigene Kunden so verarschen zu wollen.

Ganz klar: Valiant ist eine ehrenwerte Schweizerbank gerade auf Expansionskurs Richtung Genfersee.

Putin und Erdogan

Ich kkann es mir nicht anders vorstellen, dass dies von länger Hand vorbereitet ist: Schweden und Finnland wollen sich schützen und ihre Neutralität aufgeben. Wegen Einstimmigkeit in der Nato kann Erdogan das verhindert.

Das ist kein Zufall. Im Krieg ist auch die Nichtkriegsschwäche des Gegners eine Schwäche, die ausgenützt werden kann. Ein Putin weiss wie alle Menschen der Welt organisiert sind: Wer mit wem kann oder nicht, welche Völker über verschiedene Nationen zersplittert sind, wer Hunger oder Durst hat, Korn braucht oder Dünger und irgendwelche Energie.

Das Schlachtfeld und die Gräuel, befürchte ich, sind ein Teil eines viel Grösseren Ganzen.

Ein Putin weiss, wer welche Armeen und welches Kriegsgerät hat. All das Siegesgeheul, die Nato ist stärker und hilft der Ukraine, gerade eben in den Nachrichten, Selenskj Präsident Ukraine verlängert Kriegsrecht um drei Monate.

Vielleicht, wenn man später zurückschaut, können wir heute noch nicht wissen, was alles noch kommt. Ich meine damitwirtschaftliche Zusammenhängen, die sich nur langsam entfalten: Irgendwelche Lager sind voll. Wie lange dauert es, bis sie leer sind? Zermürbung zermürbt und im Winter ist es kalt. Nach dem ersten Winter können weitere folgen. Das zermürbt mehr oder mündet in Widerstand so wie die Ukraine nur Widerstand und grossen Zusammenhält im eigenen Volk zeigt. Von Anfang an war die Ukraine toporganisiert, wie wenn sie nie gute Zeiten gekannt hätte. Das war für mich sehr beeindruckend. Ein Präsident, ein Volk, ein Verteidigungswille vom Kleinsten bis zum Grössten und der Preis war und ist und wird sehr hoch sein.

Was Truppen, die sich sog. zurückziehen alles zerstören können, keine Ahnung: Zeit zu Foltern, Männer Frauen, Kinder. Viele werden getötet und wenige überleben, damit sie erzählen und die Angst noch grösser wird. Immer bleibt Zeit zu plündern. Wie das logistisch alles zu bewältigen ist, wissen wohl nur Armeeangehörige, die entsprechend geschult sind.

Wie legt man Streubomben und es trifft nur den Gegner? Kriegsgebiete können mehrfach erobert werden und da liegen die eigenen Streubomben oder wie?

Das Schwarze Meer wurde vermint. Zivilschiffe haben bei Wellengang keine Chance. Kriegsschiffe sind besser ausgerüstet und die Schwimmmine kennt nur die Explosion egal welche Kriegspartei.


Was muss nun die NATO machen? Vorläufiges Signal: Wir nehmen deine Bedenken ernst. Also ein Eierschalentanz auf dem Parkett der Diplomatie, das Unmögliche möglich machen. Die Gegenwart nimmt alles auseinander und organisiert sich neu. Das dauert Jahre oder Jahrzehnte.

Vielleicht sinkt die Begeisterung sog. Putinfreunde, wenn sie realisieren, dass nichts, gar nichts sicher vor ihm ist. Wie lange wollen sie diesen Preis bezahlen?

Die Ukraine hatte Atomraketen und darauf freiwillig verzichtet. Momentan der grösste Preis, den ich kenne, um einen Nichtangriffspakt zu garantieren. Die Ukraine wurde angegriffen.

Eine Entscheidung folgt der andern

Die Windenergie wird im Norden Europas massiv gefördert werden. Man sucht nach Eigenversorgung ohne Putin. Das ist logisch, nur hat man ausgereifte Pläne aus der Schublade genommen oder werden spätere Korrekturen nötig.

Wenn blows die richtigen Meinungen gehört werden. Mir scheint das Wissen sei vorhanden, aber wähl aus einem Strauss von Meinungen die Richtige aus. Jeder erzählt, er habe Recht.

Nur eine Entscheidung die umgesetzt wird, mit der lebt man dann.

Zurück geht nicht. Vorwärts muss besser sein. Hinterher lacht man über Weltuntergangsstimmung. In Echtzeit zu wissen, ist schwierig. Statt ein Gesamtbild habe ich Splitter.

Wer sich für Atomkraft entschieden hat, dachte das Richtige zu tun.

Armeeseelsorge arbeitet bekenntnisfrei

Woher wwird die Schweiz religiös erneuert?Armeeseelsorge heisst das Zauberwort.

Wer Dienst tut, hat das Anrecht auf ein neutrales, religiöses Ohr. Braucht er oder sie Unterstützungs in persönlichen Glaubensangelegenheiten, die das Fachwissen des Seelsorger übersteigen, dann kommt Trage zum Zug. Beispiel gemeinsam Beten:

Als reformierte Pfarrerin kann ich das reformierte Unser Vater und das kath. Vater unser. Ich kann nicht das Hauptgebet z. B des Buddhismus oder Hinduismus und Schamanen beten nochmals anders. Aber vielleicht weiss ich als Armeeseelsorge, welche zusammen beten können, weil sie den gleichen Hintergrund haben.


Was jetzt neu ist, ist in 50 oder 100 Jahren selbstverständlich: Alle die beten wollen, sitzen zusammen und nicht mehr getrennt. Und jeder der oder die beten wollen beten und die anderen lauschen. Dann gibt es endlich Frieden, weil eine andere Religion selbstverständlich ist und nicht mehr Angst auslöst.

Menschen sind Menschen und alle Menschen sind Menschen.

Klar ist in der Bibel die Erde eine Scheibe über der Urflut auf Säulen. Das sehen einige von uns heute anders, wir fühlen uns auf einer Kugel zuhause, kein Ball sondern etwas unregelmässig mit Nord- und Südpol, schief gegenüber der Sonne. Wir kreisen um die Sonne und nicht umgekehrt.

Was so überhaupt nicht geändert hat, ist wie Menschen Menschen das Leben zur Hölle machen können. Ist nicht obligatorisch anderen nur zu Schaden. Ein Lächeln wird auch erwidert und zurück kommt ein Lächeln oder sogar ein Strahlen.

PZM UND MEIRINGEN

sind in den Medien und haben nichts im Griff, in ihrer Vorstellungs alles.

Missionsfreudige, irrationale Christinnen strömen in die Psychiatriepflege und die Spitze dieses Eisberges ist, wen wunderts abscheulich. Wer nicht solchermassen auffällt, missioniert unter dem Radar munter weiter. Gilt dito für Altersheime Burgerspittel, Viererfeldweg 7 und Frienisberg Weiherhaus und Ahornhaus.

Wer nur auf die Spitze des Eisberges schaut, schafft niemals Ordnung.

In Mariopoul werden Soldaten evakuiert

Hinterher wird man diese Zeichen deuten können. Eine erste Einschätzung: Putin hat sich massiv getäuscht.

Hinterher werden wir es wissen. Nicht nur für den Krieg gilt, dass Krieg nie eine Lösung ist und alle Menschen Frieden lieben. Also einige Abweichler gibt es immer.

Aber grundsätzlich will ein Mensch Grundversorgung, eine Aufgabe, am liebsten bezahlt und dann irgendein Gemeinschaftserlebnis. In der CH scheint das Fussball zu sein, sobald ein kleiner Ball zwischen den kleinen Füssen Platz hat. Ein Papa spielte mit seinem Knirps, Ball einklemmen und plötzlich war der Ball weg und der Knirps versuchte herauszufinden, wohin DER Ball verschwunden war.

Vor dem Knirps kam eine Frau oder ein Gspänli.

So schwierig wäre es nicht, die Lebensfreude weiter zugeben. Wie alt muss die Menschheit werden, bis sie es endlich oder nie lernt?

Heute Abend tönt es in meinen Ohren ganz anders: Sie haben sich ergeben und ob ein Gefangenenaustausch stattfindet behält sich Putin vor. Die Ärmsten, die müssen leiden und zittern u d viele sind schwer verwundet und hatten keine Pflege. Wer nicht überlebt hat wegen Verletzungen starb im Beschuss und wie ein Video sagte ohne Antibiotika. Das befremdet Staunen war der Stimme anzuhören.


Wem immer Allianz Global gehört, der bezahlt eine kräftige Busse in den USA. 3 stelliger Millionenbetrag. Das ist eine Versicherung keine Bank.

Google kkennt nur skandalös skandalbanken in der Schweiz. Stichwort „Skanadallos“ gibt es NICHT.

Gesamter Energiesektor Putin vorne dabei

Langsam ddarf es das Deutschschweizervolk wissen, Putin kommt aus dem Geheimdienst. Unsere Stauseen gehören uns. Noch würde nicht diskutiert, ob wir alle essourcen selbst haben, um damit Strom zu machen.

Man glaubte sich so sicher, Putin ist in der Vergangenheit stecken gebliebenen. Gestern im Radio wurden wir in die Zukunft katapultiert. Gösgen, das Atomkraftwerk ist unabhängig von Russland. Sogar die USA bezieht einen beträchtlichen Anteil Brennstäbe von Putin.

Gut, ich finde es seit fast 40 Jahren total überflüssig Räume im Winter warm zu machen, wenn es Winterkleidung gäbe.

Da wwird noch einiges auf uns zukommen, wenn wir langsam Putins Strategie entdecken und lernen, es geht nicht um die neuste Militärtechnik. Die hat Russland bisher immer mit Väterchen Winter besiegt.

Einen Flüchtling habe ich eben getröstet

So ganz ohne Qualifikationen mit Händen und Füssen, den allseits bekannten internationalen Bildern. Also die Bildtafel habe ich immer dabei, wo Durst, Hunger und Bett abgebildet sind. Für Frauen sogar Jupes und nicht nur Hosen, wenn jemand Kleider braucht.

Die menschlichen Notwendigkeiten sind universell, wenn man vorne anfangen muss. Vor dem Android kommen Trinken Essen, Kleider und weich und trocken schlafen. Wenns nicht gerade unter Null ist umso besser.

Die Angst nimmt voraus, was geschehen wird

Seit zehn Jahren Angst vor Hunger. Was habe ich mir in der Waadt aufgebaut: Voll logisch Essstationen: Lieblingsessen, schnelle Bedienung, Notessen, Essen zu Unzeiten z. B. Nachtessen um 16 Uhr etc.

Ich, mir selbst überlassen, kümmere mich um das, was mein Körper braucht.

Hier in Bern wird mir genau dieses Elementare vorenthalten und das Selbstverständliche wie Wohungseinrichtung, Parkplatz, geflickte und geprüfte Autos, brauchbare Wohnwagen und da wäre noch all die Rechnungen, Steuern, Versicherungen, Banken gebärden sich wie Richter und meine Behinderung macht mich schuldig. So geht das nicht. Hier verhungern ich. Ich soll von einem zum andern rennen und habe keine Kraft zum Essen.

Zähne putze ich schon lange nicht mehr. Ich dusche und wasche.

Ich Weine mich jeden Abend vor Erschöpfung in den Schlaf, erwache immer noch weinend um Mitternacht auf und bin stundenlang schmerzgeplagt wach und schlafe Stunden später weiter oder überhaupt nicht mehr ein. Dann ist Morgen.

Es ist wirklich das grösste Verbrechen behindert sein zu müssen. Originakton BERN.

Andere nnennen das SYSTEMATISCHE VERFOLGUNG DURCH SÄMTLICHE INSTANZEN. Ich habe mich oft sagen gehört: vogelfrei. Ich habe jahrelang darüber nachgedacht, warum gerade V O G E L F R E I.

Dieses Wort transportiert eine Wirklichkeit:Ganz klar bin ich nicht versklavt. Ebensoklar habe ich hier null Rechte, nur Pflichten und wenn ich was nicht selbst aus eigener Kraft kann, werde ich nur ausgenützt und meine sexueller Intregität endet in 6 Wochen PZM und Verfolgung. Ich sage nicht als junge Frau: Mein Körper gehört mir. Ich sage das ein Leben lang und non Stopp: Ich bezahle meine Rechnungen, ich bin mein Chef und ich bestimme Womanizer. Männer mit ihrer schlechten Laune können bleiben, wo sie sind. Interessiert mich nicht mehr. In zwei Ehen würde ich nur ausgenutzt, meine ältere Tochter nützt jeden aus und wer heute meine jüngere Tochter ist, kann ich nicht wissen. Deshalb in dubio pro reo, sie wird vorsorglich bevorzugt, sie ist IV und das ist grausam gegen jede Selbstentfaltung.

Brandgefahr im Wittikofenquartier als Ganzes

Das Wittikofenquartier hat eine Quartierzeitung. Das ist das Werk des ersten reformierten Pfarrers hier, das ganz offensichtlich seine Amts Zeit überdauert hat.

In der jetzigen Ausgabe wird zu einer Brandschutzveranstaltung eingeladen, das sei ein Dauerbrennthema im Quartier.

Viele Blöcke gehören der Burgergemeine, meiner wird von einer Burgerin verwaltet, an ihnen ist es die Brandschutzordnung durchzusetzen. Machen die das nicht, versuchen es Menschen mit Zivilcourage wie ich. Passieren tut nichts, weil es immer so war und das verbotene Brennmaterial ist immer noch in der Tiefgarage. Unrecht vermehrt sich von selbst, wenn nie geahndet.

Und der Habitus der Rechtschaffenheit dieser alten Leute, die allen Ernstes denken, sie seien hier die Instanz für alles und ich hätte mich ihrer Ungerechtigkeit zu unterziehen, unbeschreiblich.

Allen andern bleibt das Prinzip Hoffnung: Hoffentlich brennt es nie.

Wer sich im Recht glaubt, der geht niemals an eine Brandschutzveranstaltung.

Wenn das was funktionieren sollte, nicht funktioniert, irgendwann Leben wir hier wie im wilden Westen. Irgendwer setzt sich durch, der Sheriff ist machtlos und wird als Erster erschossen beim high noon.

Rechtssprechung in der Schweiz

Jahrelang wwird alles rumgewälzt und natürlich lernt so der Täter nicht nur nichts, sondern gar nichts. Sehr beliebt auch verjähren lassen. Es wurde was angefangen und nun ist es verjährt, In dubio pro reo. Vollständig täterorientiert.

Das nicht jeder selbst das Recht in die Hand nehmen soll, klar. Mobjustutz auch nicht, aber ein solcher Unsinn? Wenn Straftat und Bestrafung zeitnah sind, macht das Sinn.

In den Medien war zu lesen, der Ex Raiffeisenchef Geschäfte wieder und es wurde geschrieben, der werde freigesprochen,. Was haben Täter zu befürchten? Solange ich lebe ist white collar crime Als zu wenig bestraft im Gespräch. Ist nicht erledigt, aber das www kam dazu. Da sind andere Länder auf die man natürlich herabschaut wegen der Menschenrechte viel schneller.

Und bereits gibt es www Campagnen mit nur Fake News und in den Philipinnnen würde der Sohn des Diktators gewählt. Es kann jede Neurologie ausgetrickst werden, nicht nur meine. Die Diktatur würde als goldenes Zeitalter dargestellt. Unglaublich wie es gelingt Menschen zu belügen, weil die Zeiten noch schlechter geworden sind.

Irgendwann wird solches in der Bibel zu Recht Hölle genannt. Der Mensch macht dem Menschen das Leben zur Hölle, nicht irgendein Teufel, sonder der Mensch. Das Böse kann nicht in eine Figur ausgelagert werden. Gut und Böse und alles dazwischen ist im Menschen.

Wir haben an der Uni Wissenschaft gelernt. Im Pfarramt darf ich dem Volk nichts sagen, dass Jesus nicht an Weinachten geboren wurde, die ganze Wheihnachtsgeschichte eine Heiligenlegende ist, dass Jesus Taten und Worte als wichtig anzusehen sind,

Nimm dem Kirchenvolk nicht das Weihnachtsfest weg. GenauFaje News machen gutes Geld und behäbiges Glück.

Das Volk ist es auch hier gewohnt von Bern angelogen zu werden. Bern räumt so wenig auf wie alle anderen Nationen. Wenn ich jünger wäre würde ich vielleicht noch miterleben, ob sich die Mitte in der Schweiz durchsetzt. Man sieht es all überall Extremismus wird blind gezüchtet gerade durch Kriege und in der Schweiz ohne und Extrismus ist wie er heisst extrem und einseitig. Er bietet angeblich einfache Antworten auf nicht einfache Fragen.

Die Welt ist kompliziert nicht einfach. Tag für Tag wird sie komplizierter überhaupt nicht einfacher. Aufräumen nein. Immer die alten untauglich Muster ja.

Die Ordnung nach dem 2. Wektkrieg wird immer gelobt. Man setzte neue Massstäbe, wollte nur noch Frieden. Die ganze Welt war kriegsmüde. Alles vergessen, jeder rüstet auf um für den Krieg so überhaupt nicht den Frieden gerüstet zu sein. Europa hat nicht eine Armee Europa hat x Armeen. Wie soll sich Europa so verteidigen?

Und nicht vergessen, die beste Armee hat die Schweiz, laut Ueli Maurer. Europa macht wieder den gleichen Fehler und erfahrungsgemäss kommt das nicht gut raus.

Krieg ist beendet, dann gibt es eine Nachkriegsordnung, alle sind kriegsmüde, das ist der Konsens. Europa lag in Trümmern, die Schweiz hatte Hunger und Entbehrung erlebt, war aber auch kriegsmüde. Dann kam der Aufbau, dann kam das Wurtschaftswunder und dann entgleist der Mensch. Statt zu teilen wird er raffgierig und denkt nur an sich. Arm und Reich klaffen Jahr für Jahr mehr auseinander. Die grösste Kriegswaffe yPutins ist nicht die Armee, sondern der Hunger. Also Putin muss dagesessen haben und kalkuliert, was er macht und seine Stärkste Waffe Hunger ist Teil seiner Strategie. Es ist völlig egal, Putins Charaktereigenschaften raufg und runterzubeten und ihn als so oder anders zu definieren.

Er hhat die Macht Hunger zu streuen. Um Gottes Willen nehmen wir die Hungerwaffe ernst. Je schneller der Krieg beendet ist, desto weniger Hunger. Man stelle sich vor, Jahr für Jahr die Hungerwaffe. Kriege sind an einem Tag in einem Moment angefangen. Kriege schnell beenden kann nur Israel: Der 6 Tagekrieg. Das war ein Blitzkrieg nicht ein Ruhmesblatt aber blitzschnell.

Wenn Grundbedürfnisse systematisch vorenthalten werden

Jetzt sind es zwei Wochen ohne das Geringste in der Wohnung. Wenn ich als Alter Mensch keine Möbel habe gewöhnte ich mich nicht dran. Pro Nacht 4 Std Schlaf dass macht kaputt, erschöpft. Das zieht den ganzen Rattenschwanz nach sich, ist eine Abwärts spirale.

Ist völlig egal was irgendwelche Gesetze dazu sagen, die werden sowieso NICHT eingehalten.

Logistik kann ich nicht, super ausnützen.

Keine Ahnung wo das endet. Stinkegal was ich mache, schlimmer geht immer..Wenn ich etwas nicht tverstehe, dann dreht sich der Kopf im Kreis. Das ist dann mühsam. Dass ich Geduld haben muss mit meinem Kopf ist normal. Aber nur das ewige Kreisdenken.

Ich glaub nicht, dass der Mensch über seine Neurologie hinauswachsen kann. Früher habe ich mich durch Kraft gerettet. Ist fertig.

Wieso kkann ich im Auto überleben? Weil ich im Führersitz bequem sitzen kann. Ich muss wenigstens bequem sitzen können. Obwohl ein Viano gross ist, ist er als Welt strukturiert. Der Strassenverkehr ist klar strukturiert. Alles ist strukturiert Wo essen, wo aufs WC immer unter Licht schlafen, möglichst mit Überwachungskamera. Es gibt eine Routine. In der Wohnung nicht.

WI seoill ich Rechnungen zahlen, Bürokram erledigen, ich habe nichts, was ich bräuchte. Natürlich bin ich nicht motiviert in solch einem grässlichen Umfeld mich niederzulassen. Ich wünsche mir nur ein: Wegfahren zu können. CPs fühlen sich wohl ohne Druck. Was kann ich dafür, dass ich genau diese Behinderung habe. Wie fühlt sich ein normaler Kopf an. Ich hatte nie einen. 64 Jahre immer nur Vorwürfe, weiblich was ihnen normal scheint nicht erbringe. Was ihnen wichtig ist, ist mir egal und umgekehrt.

Ich würde einen Staat nie so organisieren wie sie es tun. Nur ellbögeln nur strampeln. Gibt das einen Adrenalinkick? Warum werden dann so viele Drogen konsumiert auch sog. legale? Auch unbegreifbar: Themen werden nie erledigt. Alles wird vor sich her geschoben. Jahrzehntelang. Die Schweiz ist immer weit abgeschlagen, eine der letzten Nationen die irgendwas einführt. Das mag einmal niedlich sein, aber im Ganzen ist es nur mühsam.

Vielleicht sollte ich pro senectute konsultieren. Der alte Mensch hat schlicht die Nase voll. Es ist nicht mehr witzig immer den Stillstand zu erleben.

Die wandern aus in Sonnenstuben, die wollen es gemütlich haben. Meine Güte ich will nichts mehr verändern, wenn die Schweiz so für andere stimmt, ich packe doch nicht mehr an. Das war früher.

Die welche Schweiz ist Minderheit und haben sicher Strategien, die Deutschschweiz aushalten zu müssen. Ich will doch zu Al-Anon, einer vernünftigen Lebensphilosophie. Katastrophentauglich muss man sein. Es wird ja nie besser. Es ist immer nur DIE KATASTROPHE.

Natürlich dachte ich, wenn die Katastrophen überstanden sind, wird es besser. Vielleicht ist das mein Irrtum. Wenn irgendwas in meiner Macht läge und genau da beisst sich die Katze in den Schwanz:Was liegt in meiner Macht? Und wie kriege ich die Logistik geordnet. Sobald die liegen bleibt kommt die Staatsmacht.

Ich habe dem gestern am Tel. den Viano beschrieben ganz genau. Reicht nicht, er will den sehen. Er ist die Staatsmacht, es ist nur Leerlauf, er nennt es Arbeit, mich erschöpft es. Das Spiel ist absolut endlos. Und es gewinnt der Staat.

Machen sie in irgendwelchenLändern mit den Flüchtlingen:Irgendwelche Komplizierte Bürokratie Konsequenz kein Essen. Hier müssen Flüchtlinge für Essen anstehen. Ich glaub das Gefühl ausgeliefert zu sein, ist so unerträglich. Wer ausgeliefert ist, kann immer gefoltert werden. Wer keine Nahrung hat fällt nicht unter Folter aber ohne Nahrung verhungert man.

Werden Menschenrechte eingehalten? Natürlich nicht, sonst wären sie nicht zum Thema geworden. Thematisiert wird, was nicht rund läuft. Als müsste ich um mich zu trösten, das aufzählen, was rund läuft, also Kleider waschen, warme Sonne, wenn mich der Wind nicht gerade von der Dachterasse fegt.

Was mmir auch Angst macht ist das Aktenstudium. Irgendwelche solche Entscheidungen möchte man mit andern verifizieren oder falsifitzieren. Ich bin verantwortungskrank. Verantwortung nehme ich ernst. Auch so eine neurologische Frage seit meinem Anfang. Andere schiessen übers Ziel raus und die Konsequenzen scheinen egal oder tragbar.

Was kann ich beeinflussen und verbessern. Im Viano biich wohler schlafe viel besser und Schlaf ist sowas wie der Grundstein. Und ich brauch eine vernünftige Zimmereinrichtung ein weiches Bett. Beim Hotel muss ich wieder Ware schleppen.

Warum habe ich WoWas, klar weil es für mich am einfachsten ist.

Warum hhat Eggimann die seit Jahren gezielt zerstört. Damit ist meine kleine Lebensfreude weg.

Also Westschweiz, das bringt kulturelle Entlastung und WoWas. Hoffentlich ist das nun eine vernünftige Prioritätenliste und Al-Anon. Das ist nicht so ein Smaltalkstuss und nur oberflächlich. Das ist Strategien für den Alltag, wenn gut läuft und lachen und weinen und die ganze Palette total normaler menschlicher Emotionen OHNE DROGEN.

Vielleicht bin ich militante Antidrogenfrau. Was bringen Drogen? Nichts auf die Lãnge. Selbst psychisch Kranken erzählen erstaunlich wenigen Mir helfen die Pillen und es geht immer um die Neurologie: Wenn Pillen wirklich denKopf entlasten, z. B. eine durcheinander geratene Gedankenwelt ordnen, dann nimmt der Patient die Pillen gerne und freiwillig. Seine Erfahrung, es geht mir besser. Manchmal Gerät was durcheinander, bitte helfen Neujustierung. Aber wenn der Weg nicht klappt, dann ist nicht der Patient das Arschloch. Dann ist der Wissensstand noch nicht soweit oder der Patient ist immun gegen Pillen im Sinn von der Nutzen stellt sich nicht ein nur die Nebenwirkungen.

Die Wissenschaften lernen immer schneller, weil weltweit vernetzt, unvorstellbar, dass irgendeinmal alles gelernt wäre.

Das ist ein lustiger Gedanke nicht ein einzelner Mensch, aber die Gemeinschaft hat die Kapatizitätsgrenze der menschlichen Neurologie erreicht. Zeilen hat ein Hirn unzählbar viele und alle diese Zellen sind erforscht. Wir leben nur und ausschliesslich in einem Kontext, wo es als selbstverständlich gilt, dass Neues dazukommt.

Gibt eesi bücher: Stell dir vor es kommt nichts Neues mehr?

Jeder hat nur seine Sichtweise

Der Viano sei ein Lieferwagen, weil ich einen Schlafplatz drin habe. Nein, ein Camper sei er niemals, der Tisch fehle. Seit wann sind Personen Ware?

Natürlich wollten sie ihn sehen und ich musste abrollen. Glasklar, das Dr. Brumann das genaue Gegenteil erzãhlte, ihm ist es egal, wenn er, ieferwagen ist und Personen nicht transportieren darf.

Eggimann rückt nichts raus, egal.

Es ist immer egal, wenn es ihr Leben nicht trifft.

Bantam, der Chef schnautz mich an und will über Rechthaberei verkaufen.

DAS muss ich überhaupt nicht haben, wer nicht anständig ist, hat gehabt. Der Verkäufer schlurft rumit Spritzkanne und horcht und natürlich hat er geschleudert und sein Chef weiss das haargenau. Ich soll es ausbaden.

Der Wirtschaft gehe es gut, lesen die alle und heja hopsassa und irgendwann fallen auch die auf die Nase und dann wird gejammert.

Ich weiss noch gut, wie ich in St. Gallen erstmals einkaufen ging. Was mir auffiel, die Verkäuferinnen waren so freundlich. Warum das so sei, fragte ich. Das Ausland sei nah, wurde mir berichtet.

Der Kanton Bern schreibt immer rote Zahlen, die anderen Kantone Speichen und nichts verändert sich die Berner sind halt Muggli. Geht mir nur und ausschliesslich auf den Wecker, ist ihr kulturelles Problem. Ich habe das viel zu lange mitgemacht. Andernorts ist man fröhlich. Das gefällt mir nicht das hier. Drauf kann ich gut verzichten.

Heute bin ich zu müde, aber ich brauche dringend Tapetenwechsel. So wird das nie was.

Das ist eine Spirale:Schlecht geschlafen, müde, mag nicht essen, kann nicht schlafen. Objektiv sind die Gründe, weil sämtliches Mobiliar fehlt. Warum das nicht zu ändern ist, solche Gesetze sind nicht verstehbar: Dann nächtigt halt die behinderte Frau auf Holzladen. Ich komme mir wie der letzte Dreck vor und sollte für das springen.

Das ist kein Zufall, ich meine nicht den Einzelfall sondern das Prinzip. Die Schweiz beschliesst dies jenes, wenn sie denn endlich eine Abstimmung hat und entschieden wäre, aber umgesetzt wird nicht. x Verfassungsaertikel trällert das Radio, bis zu 40 Jahre alt, umgesetzt? Nein noch nicht. Was soll man mitbestimmen und sich abmühen, die Umsetzung ist längst veraltet und erlebt frühstens die nächste Generation.

So wird das nie was.

Körper immer noch im Verhungernmodus

Dumm gelaufen, früher war stundenlanges Wachliegen gut für die Linie, heute nützt das nichts mehr ……. sorry Cursor springt heute wild rum, der Originaltexte ist entstellt – den Hauch einer Ahnung hat, sollte ab te nicht mehr, mein Körper ist entzückt über jede Kalorie und macht munter daraus Fettgewebe inklusive Gewichtszunahme.

Wer hätte das gedacht? Ich nicht.

Klassische Gafferfrage: Was hast du alles gegessen. Antwort: Alles was nicht retour kam.

Wer keine Ahnung hat, sollte schweigen: Si tacuisses philophosus mansisses.

Was waren schon die Römer klug!

Warnung an superschlaue Mediziner: Ab wann habe ich meiner Ex-Hausärztin erzählt, ich koche und die Katze frisst das Entrecote? Genau ab dann kam der Hunger in mein Leben. Mindestens 10 lange Jahre.

Wenn iich alle meine CP-Symptome selbst herausfinden muss, geht doch in die Ferien. Ich brauche euch nicht mehr.

Praktisch in jeder TV-Sendung zum Thema Gesundheit kommt Nationalrätin Humbel und lobt über den Klee. Ihr fielen die Schuppen noch nicht von den Augen.

Blindheit kann betören.

Irrational PZM-Angestellte und die gab es ehrlich, die mir suggerieren wollten, ich sei nun aus dem Gröbsten raus und werde eines Tages für die Folter dankbar sein. Schliesslich seien das andere PatientInnen auch.

Das ist total hoffnungslos, dagegen sind CovidleugnerInnen Waisenkinder.

Der Klügste, den gibt es auch, Niveau Pflege, verliess die Zwangsabteilung und arbeitet im PZM anderswo. Sein Kommentar ist zutreffend: „Zwangsbehandlung bringt so nichts.“

Logisch nicht:Die Zahl derer, die vor sich selbst geschützt werden muss und will, hat irgendein Medikamentendosierungsproblem oder ist neu, auf der Psychoseabteilung, sollte er passende Symptome zeigen. Wir haben uns trefflich über Wortdefinitionen gestritten.

Wenn jeder sog. Akutzustand unter Psychose fällt, ist das Wort irrelevant. Ist Psychose ein irreversible dauerzustand z. B. nach Drogen Missbrauch, macht der Begriff für mich Sinn, weil andere PatientInnen andere Probleme haben.

Einmal hatte ich einen irrationalen Christen als Bezugsperson. Ging wunderbar. In stillem Einverständnis gingen wir uns aus dem Weg.

Am extremsten war die Kontaktaufnahme der Patientinnen bei den verschiedenen Nachtwachen. Kam der Sadist lösten wir uns in Luft auf. Kam die Liebevolle strömten viele aus ihren Zimmer und es wurde gelacht oder gelächelt.

Für Sadisten ist die Psychiatrie mangels Gaskammern ein ideales Tummelfeld.

Da war auch ein herrschsüchtigen Exemplar in Meiningen, Station Des Alpes. Er kam aus der Ex-DDR. Genau was Schweizerinnen in prekären Lebenssituationen brauchen. Keine menschliche Zuneigung, sondern ausländischen Militärdrillgehorsam.

Wo habe ich mich beschäftigt: Dort wo es mich thematisch interessierte, ich mit neuen Werkstoffen umgehen lernte oder die Leitung MENSCHLICH war. Der Rest subsumiert sich unter Kontraindikation.

Auf Männerart flicken taugt nichts

Also die Storie geht folgendermassen: Die Jupiterüberbauung st in die Jahre gekommen und brauchtSanierungen oder was auch immer, Afiche im Lift: Das Wasser wird am Mittwoch abgestellt mit Zeitangabe.

Ich lese das und denke, Mittwoch ist in ferner Zukunft.

Es ist bequem für alte Menschen, wenn das Wasser in der Leitung gurgelt, ist genau Mittwoch. Ausnahmsweise bin ich nicht zum Lift gelaufen, um nachzuschauen, wie lange so ein Mittwoch dauert. Ich nehme an ça. 24 Stunden.

Ich gucke, was ich alles falsch gemacht habe, die Waschmaschine läuft. Die realisiert selbst, wenn Wasser nicht nach läuft. Alles gut.

Irgendwann gurgelt es den umgekehrten Weg. Genau ein WC streikt. Ich zum WC: Wenn du eingebildeter Pinsel dir einbildest, ich greife wegen dir zum Telefon, dir zeig ichs.

Spülkasten auf, natürlich schmutzig, rumhebeln, vielleicht liegts am Schwimmer, Putzmittel, Heisswasser Spülungen und ultimativ der Männertrick, sie hauen drauf, ich klöpferle.

Irgendwann kommt der Sanitär. Wer es nicht schon wusste, Männertricklis taugen nicht immer.

Grauenhaft Stadt und Kanton Bern

Meine Situation:

Statt hier die alten Leute zu ermutigen, ihr brennbares Material dirt zu entfernen, wo es wegen Brandschutz verboten gist, muss die KaPo den altn Menschen den Kopf gross gemacht im 2rieg .

In der Ti1ciefgarage hat das alte Ehepaar eine neue Schnur mit Brennmaterial um ihr heissgeliebtes Auto gewickelt. Das ist verboten.

Die vorräume werden nicht in Ordnung gebracht. Ausgerechnet ein Mann am Rollator versuchte den Chef meiner Liegenschaftsverwaltung umzustimmen, der Hausart habe es erlaubt. Dann kam braunes Gedankengut. Er drohte mir mit Liebesentzug, worauf ich erwiderte: „Mit solchen Menschen wie Ihnen wünsche ich keinen Kontakt.“

Wenn mir ein weisser Alter sturer Mann im Altersheim als Pfarrerin den Hof machte, ich bin hübsch, könnte ich ihn auf Distanz halten. Wenn derselbe Typ Mann über zuviele Vorräume Fluchttreppe über 12 Stockwerke, die Brandschutzordnung nicht einhält, ist das nur eins, brand gefährlich. Es heisst Brandschutz.

Die Umzugsfirma Eckhart, hat einen schlechten Ruf, sie arbeitet mit all den Institutionen zusammen, die jeder meidet: KESB und z. B. PZM, wo klar gefoltert wird. Das kennt man.

Der Anwalt Brumann hat unterschriebene Papiere nicht an die Bank gesandt, sondern archiviert. Dem soll ich nachrennen.

Der Viano ist in 9 Tagen nummernlos. Die Papiere der Prüfung sind nicht abgewickelt. Wir erinnern uns, der Viano war fünf Wochen in Reparatur ich nur in sozialen Brennpunkten im Hotel und klar, statt die Papiere sofort der Valiant zu bringen, Distanz Anwalt Bank maximal 500 Meter, soll ich rennen. Er schicke nochmals einen Kurier vorbei.

Ich habe kein Bett, eine total unmöbliert Wohnung und entsprechend hohe Schmerzen und muss ins Solbad.

Nur Unrecht, nur Gemeinheiten und klar Offizialdelikte und nein, mit dem Staat Bern bzw. Bundesstaat Schweiz mag ich nicht darüber diskutieren.

Täglich ssind Beispiele in den Medien, die Gerichtsurteile sind ausschliesslich täterfreundlich, bei einer Behinderten Frage Bundesgerichtsurteil war in den Medien, das Unrecht benannt: Die IV Renten werden auf erfundenen Scheinlöhnen berechnet, die so ausgelegt sind, dass die Renten ungerecht klein ausfallen. Das Bundesgericht hat gegen die Rentner entschieden, das spart Geld.

Das spart Gerichtsurteile: Vor ein ungerechte Gericht geht keiner, weil es nur eines ungerecht ist und täterorientiert.

Als ich jung war, wollte ich helfen, die Schweiz menschenfreundlicher zu machen. Als alte Frau bin ich nur noch entsetzt über dieses ungerechteLand, das sich Rechtsstaat nennt. Eine totale Fehleinschätzung. Staatliche Ungerechtigkeit ist nicht putzig und heidiland, sondern katastrophal und täterfreundlich.

Weil alle Betroffenen ihre Möglichkeiten und Grenzen kennen, folgt die innere Emigration aus diesem Unrechtsstaat. Mein Geburtsland Schweiz bleibt die Schweiz und ich schäme mich dafür solange ich erwachsen bin, wie sich die Russen teilweise momentan schämen Russen sein zu müssen. Früher haben wir über das unmögliche Heidiland gelacht und es war wieder mal die Schweiz.

Das Lachen ist mir gründlich vergangen. Ich schäme mich, wenn ich nur Radio höre. Wer Unrecht nicht ahnden, der züchtet Unrecht. Der Schweiz ist ihr Schweiz ein längst über den Kopf gewachsen. Nach Russland, USA macht nun die EU Druck. Reaktion Schweiz: Ich bestehe auf Privilegien.

Liebe Schweiz, du hast Null Bodenschätze, du hast mehr Bewohner als du ernâhren kannst, die NATO schützt dich militärisch. Halt doch endlich deine grosse Klappe und schau in den Spiegel. Du bist klein, störrisch und nur LÄSTIG.

So wenig wie die Schweiz auf uns Behinderte gewartet hat, so noch viel weniger braucht die Welt die Schweiz. Regelmässig quakt die Schweiz: Wir sind innovativ. Es gibt ganz viele Länder, die braindrain erleben und erlebt haben und es ging auch ohne brain immer weiter. Schweiz auf deine Innovation kann die Welt verzichten. Nur für dich ist sie wichtig für deinen Luxus und der geht uns auf den Wecker.

Die SSchweiz hilft nicht mehr. Die Schweiz lebt in einem Ukraine hype und z. B. die Menschen in Syrien werden vergessen:11 JahreBürgerkrieg 90 %der Bevölkerung lebt in bitterer Armut. Es gibt ganz viele, viel längere Katastrophen als die Ukraine. Als Pfarrerin waren wir immer in Hilfswerken engagiert.:Brot für Brüder bzw. später Brot für Alle und HEKS.

Nach 40 Jahren ist es nun besser? Die Optimisten sagen ja. Ich finde es einen Kampf gegen Mühlen, einen Abnützungskampf, was nun der Ukraine bevorsteht.

Mein Abnützungskampf geht 63 Jahre und ich bin müde.

Die MMedien vermelden Abnützungskampf jahrelang und kein Aufschrei, keine Diskussion, es scheint selbstverständlich und unausweichlich. Das ist nur gelogen, weil nur mensxhengemacht. Klar werden wir durch unsere Medien einer Gehirn Wäsche unterzogen und wird unser Denken in die Bahnen gelenkt, die staatlich gewollt sind.

Lese ich westliche Medien sind die Kriterien leicht anders. Nur diese Kleinigkeit erweitert den Standpunkt: Frankreich, USA, GB, Euronews sind Blickwinkel. Die Verantwortung im Krieg wenigstens keinen Unsinn zu glauben und zu erzählen, die spüre ich. Vorurteile sind schnell gefunden und brand gefährlich.

Eine Meinung, nur westliche Meinung, ich kann keine slawischen Sprachen, kein arabisch, das ist harte Arbeit.

Ich denke, das Schlimmste ist, dass man sich im Westen I’ve um Anstand, Ethik, Hilfsbereitschaft, kurz gesundes Denken der eigenen Bevölkerung gekümmert hat. Jetzt sind nur noch Vorurteile, Ideologien und Fake News vorhanden. Wer dreht diesen Prozess um? Solange das Lebenswichtige scheinbar im Überfluss vorhanden ist, gibt es nur unsinnige Probleme.

Geht all das verloren, geht es allen so wie uns Behinderten:Wir können unsere Begabungen einbringen, sind aber auf Hilfe angewiesen, erst wenn eine Gemeinschaft entsteht mit GEBEN und Nehmen, erst dann wird das Leben fröhlich.

Wäre ich so fit wie früher, würde ich meine Sache denken und gut ist. Geht nicht mehr und dünnhäutig bin ich geworden, weil es nicht neu ist, sondern: Nichtopp schon wieder!

Jupiterwohnung bringt nur Chaos

Bist du obdachlos, träumst du von einer Wohnung. In deinem Bett hättest du weniger Schmerzen, es würde geordneter, leichter.

Fakt ist, der Inhalt des Viano wurde auseinandergerissen. Gewaschen ist, das ist besser. Sonst nur grauenhaft. Meint irgendwer ich könne stehen und Küche aufräumen? Ich schon lange nicht mehr.

Die Matte ist zu hart. Ich bin dauergerädert, Ende nicht in Sicht.

Ich kriege das nie auf die Reihe. Die körperliche Anstrengung ist viel zu gross.

Im TV sieht man nur Kriegsbilder mit alten Menschen, die umhegt werden. Das ist nie die Realität. Es brennt nie. Immer nur Ruinen und immer die gleichen. Das ist Kriegsgeschehen aber für TV gefiltert. Wir sollen wissen dass Krieg ist. Aber nur dosiert. Wir sollen Krieg nicht wollen, Respekt haben. Keine Details bitte.

Wer es erlebt hat, bleibt unter Seinesgleichen, nur so kann man auch ohne Worte sich stützen. Geht uns Behinderten auch so. Wir suchen Kontakt untereinander wegen dem Verstehen. Die Not, die Schmerzen, die immer gleichen Reaktionen und Widerstände. Das macht nur müde und die Verständbislosigkeit ist allgegenwärtig. Salz in die offene Wunde, klar doch.

Gerade ist mir in den Sinn gekommen, dass meine Liegenschaftsverwaltung die Mängel der Wohnung nicht abgewickelt hat. Die 10 Tage sind längst um. Es ist der kleinste Scheiss nur ein Kampf. Soll ich all den Riesenbabies immer hinterherrennen? Logisch komme ich nirgendwo nach.

Eins wollen sie immer GELD.

Behinderte verziehen sich irgendwohin, nur nicht nicht auffallen, nirgendwo ist es sicher. Die Katastrophe ist es sowieso. Wer Seiten umdrehen kann, verzieht sich in die Welt der Bücher, Banaltv, damit die Zeit vergeht. Irgendwo einen Sonnenstrahl erhaschen. Das Leben könnte schön sein, wenn man nicht so oder anders nur niedergemacht würde. Ganz klar ein kulturelles Problem.

Wenn ich mich aufrege und laut werde, hängen sie das Tel. auf. Habe ich längst begriffen. Um jmd. abzuschütteln: Einmal laut bitte.

Bleibe ich höflich, werde ich schlicht überfahren. Laut ist besser. Ich habe Distanz und ja, es ist unangenehm.

In der Waadt werde ich auf meine Schmerzen angesprochen. In Bern fast nie. Jeder haut nur drauf.

Nützt viel, wenn ich einen Briefkasten betreue ohne Wohnung. Ich kann erzählen ich habe nichts. Begreifen sie nicht. Sie tun so als hätte ich eine eingerichtete WOHNUNG. Man kann sich immer anlügen. Das können sie sehr gut hier und alles kostet.

Zu müde kein Nachtessen

Ich soll dies, das wäre auch zu ere älter ich werde kommt die Erschöpfung immr schneller und dauert länger. ledigen, die Liegenschaftsverwaltung hat nicht einml den Briefkasten angeschrieben. Warum mobbt er 12. Stock bevor ich eingezogen bin?

Mangelnde Vorbereitung und Anwalt Versagen, höchstwahrscheinlich juristisch: Niedere Motive. Den ganzen Tag habe ich ihm gemailt und auf den Beantworter gesprochen, was alles fehlte. Es sollte seine Arbeit sein, Tage vor seiner Entlassung war der Wagen und der Container geladen. Wenn einer Fehlarbeit abliefert und deshalb entlassen wird, geht es ihn so überhaupt nichts mehr an, was er alles verbockt hat?

Das ist wohl die Definition von GmbH und ich als Geschädigte soll rumrennen und wissen wo genau DIESE ANLAUFSSTELLE IST UND HABE NICHT ZU ESSEN UND ZU TRINKEN.

Seit Tagen bügle ich aus, was der Anwalt so überhaupt nicht erledigt hat, was stellen sich die Menschen vor?

Was ganz Grossartiges: Eine eingerichtete Wohnung, Essen und Trinken und meine Hobbies. Kriegen alle und jeder, zu Essen und zu Trinken ausser im Krieg.

Genau Krieg seit 63 Jahren, weil unsichtbar behindert. Was denken sich die Menschen? Wenn ich so müde bin, spüre ich nicht einmal mehr Schmerzen.

Weil ich keine Matratze habe, muss ich im Auto schlafen. Echt super bequem.

All die Nörgler sollten mal mein Leben, meine Müdigkeit und meine Schmerzen haben und natürlich immer Unrecht, obwohl das nur gelogen ist. Gibt keiner zu, also bleibt alles beim Alten…. Wer seit ihr? Ach ja Ukrainefan. Aber helfen tut ihr dort auch nicht.

Die eigene Komfortzone lieber nicht verlassen. Weil das so bequem ist bleibt es so und wird möglichst nichts verändert.

Wieso das keine Straftat ist, wenn Anwalt und Umzugsfirma, meine Triage sabotieren, keine Ahnung. Ohne Bett. Ohne irgendwas, ich möchte z. B. das Riesengeschrei meiner sog. engsten Familie hören. Sich anpassen, schweigen würde kaum jmd. Die klagen wegen Nichtigkeit, weil sie keine Ahnung haben. Und wenn sie je eine hätten, wäre es längst zu spät.

Wenn wir das gewusst hätten, heucheln sie dann, wie W. T. als ich ein Jahr lang Sarah 24 Std. am Tag gepflegt hatte. Dann nahm er sie mir weg und hat sie zum IV Fall gemacht.

DAS war seine Hilfe.

Je äälter ich werde, desto schneller die Erschöpfung und desto länger dauert sie an.

Gestern üüber den Tag habe ich zweimal geschlafen, stundenlang. Ist total unnormal in meinem Alter. Weil jegliche Hilfe fehlt geht das mindestens 10 Jahre so.

Ich bezahle Menschen. Sie tun die Arbeit nicht, aber weg ist ihr sog. Lohn.

Ohne LOHN Zahlung ist die Arbeit genauso liegengeblieben. Super. Nach schlechter Erfahrung, was soll ich tun. Hilfe kommt keine und allein bin ich nicht weiter.

Was habe ich gewonnen?

Zwei Wohnwagen unbewohnbar, zwei kaputte Autos und jetzt die Wohnung mit Möbel im Container. Was soll das ausser mich zu erschöpfen und kaputt zu machen?

Was soll der Briefkasten? Rechnungen bezahlen? Genau, Pflichten gibt es nur ja keine Rechte.

Wenn ich meinen Körper nicht in eine wohlwollende Atmosphäre retten kann, bin ich verloren. Die Berner machen alles kaputt, u blutig zwar, rein offiziell, dafür sowas von gründlich: Psychiatrie hat nicht funktioniert, stehlen nicht, Einschüchterung noch weniger und jetzt geht es um dass Alltäglichste: Bett, Stuhl, Tisch, Essen und Trinken.

Die Schaumstoff I’m Viano sind für mein Alter zu hart. Hier in der Wohnung ist es noch härter. Blitzschnell heule ich nur noch wegen Erschöpfung rein somatisch.

Und nniemanden geht es das Geringste an. Wie nennt sich das? Putin nennt es Sibirien. Ich dachte, es werde besser, wenn es wärmer wird. Irrtum:Bern ist unerträglich.

Sofort ggeht es mir besser, wenn ich weg bin von hier. Pass fahren hat Spass gemacht, Lachen mit Passanten. Bern ist Arbeit, Uneinsichtigkeit, Papierkram, jedem Mist nachrennen und ab 17 Uhr Bett.

Ich sage seit Jahren ich brauche ein Konzept meiner Leistung. Findet niemand nötig und ich laufe regelmässig in Erschöpfung. Das ist kein Leben. Das ist surreal. Nicht einmal ich weiss, was z. B. Heute zuviel war. Wann hätte ich mich schönen sollen?

Ich liege nicht einmal, das Bett ist zu hart.

Die Gebäudeversicherung hat schon eine Meldung

bekommen, dass hier Jupiterstr. 31, 3015 Bern zu kontrollieren ist punkto Brandschutz. Innerhalb der nächsten Monaten gibt es eine Kontrolle.

Die Immobilienfirma v. Fischer AG ist unfähig. Das weiss ich längst, muss mir niemand lehren.

Die sich im Recht denken, sind oft genau die, die zu lernen haben, statt gross zu tun.

JuristInnen regieren die Schweiz

Thomas Brumann, Anwalt, triagiert sog. mit mir meine Möbel. Nichts ist vorhanmeine Widersacher sorichtig die Hose voll habe vor Angstden, was ich dringend brauche und klar ausgewählt habe mit Brumann und Assistentin für meine Wohnung.

Ist egal. Wenn der Container zu öffnen ist, dann auf meine Kosten. Brumann bildet sich ein, 250 SFr. pro Stunde Wert zu sein. Honorar seiner sog. Assistentin unbekannt hoch.

Gutes Geschäftsmodell nicht? Anwälte dürfen alles und ich nicht einmal im Bett mit Matratze schlafen, behauptet die Polizei.

Die können alle zum Drogentest antraben. Putin hat Recht: Schmeissen wir solchen Unsinn ins Meer. Genug ist genug. – Besserung in der Schweiz nicht in Sicht.

Da nützt es wenig, dass das Radio seit dem 24. 2. 22 trällert: Auch westliche Menschen und Nationen machen Fehler.

Das wissen wir schon lange. Bitte mal was Neues.

Es gilt ganz primitiv das Recht des Stärkern: Ich muss Personal einstellen, grosse Bodyguards und spätestens wenn meine GegnerInnen or Angst das grössere Bodyguardquantum einstellenmüssen, spielen wir kalten Mriegoder Wilden Westen.

Die KaPo ist korrumpiert von Nullnummern. In 30 oder 50 Jahren wird das dann schweizerisch gemütlich thematisiert. Heute Morgen auf Radio SRF 1: Gertrude Wolker.

Heute Abend am Familientisch: War der Beitrag nicht interessant? Dieu gehorsam Ehefrau: So fühle ich mich auch wie Gertrud Wolker: An den Rand gedrängt, gemobbt, nicht Ernst genommen und Lohn kriege ich wie sie fast keinen.