Weihnachtsmarkt in Bern

Jedes Jahr zieht man ungefähr die gleichen Kreise, von wegen Glühwein ohne Auto.

In diesem Jahr war am Freitag eine Eröffnung mit Piepapo- Heute Morgen sind viele BudenbesitzerInnen völlig übermüdet und das Aufstellen wurde um wertvolle Stunden verkürzt, fertig aufstellen und Verkauf alles gleichzeitig.

Jetzt täglich, 10 Std., es ist über Nacht gefroren. Viele machen in den paar Wochen einen wesentlichen Bestandteil ihres Jahreseinkommen.

Ich finde Handwerk spannend und hänge an einzelnen Ständen rum, trinke Glühwein und esse auswärts. Das gehört zu der Jahreszeit dazu.

Was hat sich in einem Jahr verändert, was ist gleich geblieben und wie werden wir ungefähr Gleichaltrigen langsam schrumplig, irgendwann gingen unsere Kinder zusammen in die Schule.

Ist witzig, dazu zugehören, nichts tun zu müssen, kommen und davon rollen nach eigenem Gusto. Es hat eine liebevolle Zufälligkeit. Ich bin immer zu Randzeiten dort und wenn es mir zu viele Menschen hat, bin ich dann mal weg.

Heute habe ich mit jmd. zusammen geraucht nur eine Zigarettenlänge. Was ist die Quintessenz des Glaubens war auf dem Tisch wegen dem Rauchen, ob das Gott gefalle.

In zwei, drei Sätzen die Quintessenz zusammen gefasst und Applaus für diese Predigt bekommen. Wer nachgedacht hat, kann aus dem Stegreif ins Schwarze treffen.

Das Problem ist umgekehrt: Viel zu viele schwatzen ohne je nachgedacht zu haben und behaupten steif und fest richtig zu liegen.

Diese OneLove Binde war ein typischen Beispiel: Reglement nicht kennen noch gelesen haben, aber längst sämtliche Medien aufgescheucht und die Medien haben weitgehend nachgeplappert, wie toll das sei. Dann wurde bekannt, dass dieser Protest eib´n Preisschild haben werde. Unisono Rückzug: Sie seien Sportler, Fussballspieler.

Nein wirklich? Vorher war das ihnen nicht bekannt?

Politischer Protest hat immer ein Preisschild auch in der sog. freien Meinungsfreihet der Schweiz: Karrieren werden nicht für ein Fussballspiel, sondern für LEBENSLÄNGLICH GEKNICKT, egal was es ist: z. B. Pfarrer Kurt Marti wurde nicht Uniprofessor, weil er denken konnte und DACHTE.

Wie kommt irgendwer auf die absurde Idee, Protest gegen die gängige Mehrheit sei Konsequenzen los? Fichen, Datensammlungen die genauso stupid sind, nun nicht mehr Fichen heissen, in der Schweiz. Ich war den ganzen letzten Winter nur unter Beobachtung, inklusive Deutschland, OPFER WERDEN ALS TÄTERINNEN INSZENIERT. Den Auftrag hat irgendwer erteilt, zumal er nicht einmal bei der Landesgrenze Halt machte.

Ging mir schwer auf den Wecker! Zuerst hatte ich natürlich Angst und von der wurde ich sehr, sehr rasch geheilt. Danach hatte ich immer noch eine Meinung, die werde ich nun bis zu meinem Tod haben, eine Staatsanwaltschaft inklusive und über die Kapo spotte ich nur noch, weil ich UNSCHULDIG BIN. Das muss mir nicht ein einziges Gericht bestätigen, das weiss ich.

Spott ist die beste Gegenwaffe, Ironie, Sarkasmus und befreiendes Lachen!

Elektrische Entladung Viano

Es war immer klar, dass der Viano einen sehr valablen Erstbesitzer gehabt hatte, der sich einen Mercedes gegönnt hatte für seinen Führerkabinencomfort und für seine behinderte Frau das Bestmögliche zu der Zeit, als der Viano ihnen diente.

Es ist völlig klar und logo, dass wer ein neues noch teureres Behindertenauto kaufen muss, in den Wagen, der er verkauft, nicht den hintersten und letzten Rappen steckt.

Ich umgekehrt hatte Null Lust Monate lang zu warten, bis die IV irgendeinen Seitenlift bewilligen würde, ich brauchte ein Elektrorolli taugliches Auto SOFORT.

Das normale Prozedere wäre gewesen, dass meine Garage den Viano so überholt und flickt, dass er dann tauglich ist für eine BEHINDERTE ALLEINFAHRERIN.

Warum Garage Simon Eggimann es vorzog mein Leben geschlagene drei Jahre lang aufs Spiel zu setzen, bleibt des Besitzers Simon Eggimann ureigenstes Geheimnis.

Er schimpft sich übrigens Christ und gläubig.

Gut hinterher betrachtet, ich war unglaublich naiv. Simon Eggimann hat mich kriminelle Energie in einer sehr schlimmen Dimension gelehrt: – Versagen die Bremsen irgendeines Autos, die beim Z4 von Anfang an leuchteten, bin ich tot nicht Simon Eggimann.

Auf all diese Leuchten in der Anzeige Cockpit habe ich längst nicht mehr reagiert, weil ich im Z4 immer Vollbeleuchtung von x Warnleuchten hatte.

Erst als der Z4 Dieb bantam Hindelbank wegen des Z4 Leuchten offensichtlich durchdrehte, die Bremsleuchte und der Airbag waren nebst anderem auf Dauerleuchte, ist bei mir irgendein Groschen gefallen: Zumindest die Warnleuchte Bremse sollte ich beim Viano Ernst nehmen.

Mein Vertrauen in Simon Eggimann Garage war mit einem Schlag erloschen von der wisse schon, was er tue zu der wolle meine Autos und Wohnwagen als Occasionen gewinnbringend verkaufen. Da käme ihm mein Unfalltod sehr entgegen.

DAS WAR EIN GANZ BÖSES ERWACHEN.

Und jetzt ist der Grund des Vianoversagen so grässlich trivial, ich hätte gestern auf eine Palme klettern können und Kokosnüsse knabbern oder wahlweise auf den leeren Strand pfeffern. In meiner Fantasie ist Kokosnüsse von der Palme runterschmeissen sehr befreiend. Hat vermutlich mit irgendeinem Lumpeliedli zu tun, das wir seinerzeit in der Pfadi singen lernten: „Wer hat die Kokosnuss geklaut“. Ich sah da immer ein kitschiges Palmenstrandbild vor meinem inneren Auge und mich auf der schrägen Palme in der Krone sitzen und natürlich hatte ich eine Kokosnuss. Es war eine Kokosnuss Palme.

Ich denke nun mal assoziativ und in Bildern.

Also ein absolut trivialer Grund, der mir insbesondere letzten Winter das Leben hätte kosten können und drei Jahre lang völlig unnötigerweise nur Ärger machte, weil ich immer das angebliche Arschloch war, was schlicht gelogen ist: Ein ungewartetes Auto ist Eggimanns Fehler, weil er der Automech ist nicht ich. Ich bin immer noch die studierte Pfarrerin. DAS IST MEINE ROLLE.


Schlechter Witz des Tages: Beim Räderwechsel im Frühjahr wurden mir falsche Felgen in den Viano geladen. Echt ich liiiieeeeebbbbeee das Autobusiness. Es hat was erfrischend Überraschendes, wird nie langweilig. Minus vier Felgen und vier neue Winterreifen!

Irgendwer hat nun Vianos Felgen und spätestens beim Räderwechsel die gleichen Begeisterungsausbrüche wie ich. Vielleicht sollte ich nicht das Auto neu lackieren lassen, sondern die FELGEN als Unikat herausputzen lassen!

Wenigstens die Schmach blieb mir erspart, dass sich Fahrlehrers nicht über meine falschen Felgen mokiert haben. Vielleicht sind die beiden auch optisch behindert neben allem andern!

Was das PZM hoch offiziell verleugnet muss eine Psychiatrie im Thurgau in 10 vor 10 offiziell zugeben

Wenn die Schweiz sich je eingebildet hat via Kirchenaustritte keiner Religion mehr zu zugehören, dann willkommen in den nicht Fake News, sehr beliebt bei den Grünen, Roten, Grünroten Rotgrünen und Grün liberalen also dem Stapi von Bern.

Der behauptet alles zu können und kann nichts.

Wir erinnern uns: Putin, der neu erweckte russisch-orthodoxe Gläubige hat es tatsächlich unterlassen Alec oder besser Alex v. Graffenried, Stapi von und zu Bern, bekanntermassen mein Cousin 1. Grades und 4 Jahre jünger als ich, zu fragen, ob er einen Krieg gegen die Ukraine lostreten dürfe, wo doch Alexander, der Stapi glaubt, Frau und Kinder, so als Pazifist jedem russischen Vergewaltiger liebevoll ausliefern zu können. Arme Frauen, also nicht die ausserehelichen, sondern eine Ehefrau, eine Tochter und drei Knaben. Die erste Ehefrau ist ihn los, die weiss warum, ich auch.

Also Alexander lerne, irgendwann warst du wie ich evang.-ref., wogegen Putin russisch-orthodox ist und den Patriarchen mit dir in Geiselhaft genommen hat. Wer religiös auf der Kriegsverbrecherseite steht wie Putin global und du als „Pazifist“ privat, der hat verloren.

Verloren hat die gesamte Deutschschweiz durch ihren Ewigholocaust an den PsychiatriepatientInnen, die völlig unschuldig, chemischen Experimenten ausgeliefert werden, OHNE DIAGNOSE UND RELIGIÖSEM EXTREMISMUS. Ich kann davon berichten aus erster Hand, während unter der Hand eine Säuberungswelle stattfindet im Viererfeldweg 7, im PZM, im Frienisberg und jetzt war Satanismuskult in einer Psychiatrie im Thurgau., Littleheid, PRIVATKLINIK!

Das freut uns aber! In der Pflege allüberall hat es religiöse Gemeinschaften, SchlyfianhängerInnen von Winterthur und allerlei Unverträgliches, was in den Psychiatriealltag, den Altersheimalltag im Frienisberg AHV und IV-Bereich tagtäglich einfliesst. Wir PatientInnen bzw. BewohnerInnen sind denen ausgeliefert, soweit wir nicht ausweichen können. IV-Bereich Frienisberg, meine 1. Bezugsperson, Schlyfi Winterthur, Frau B. Wie bitte sollte ich ihr ausweichen? Ihre Mimik und ihr Lachen verfolgen mich noch ein Jahr später, nennt sich PTBS. Der Frienisberg, Ahornhaus, behauptet, das sei Pflege.
Pro Jahr kostet solche „Pflege“ um die 100 tausend SFr. DAS macht Freude! Übrigens Nebenkosten wie Diebstähle u. a. sind weit höher!

Alexander der Dauerverlierer, Pazifist und was auch immer.

Viano hat ein elektrisches Leck, entlädt sich nonstop selbst seit Sommer 2019

Für Fragen nicht bei mir klingeln, im 12 Stock wohnt ein altgedienter Fahrlehrer im Unruhestand, der ist für Autotechnik zuständig und ich für die Theologie und das Predigen.

Heute wurde mir erklärt, wie das technisch leckt. Es ist so idiotisch blöd, dumm, elementar, das hätte jeder Depp realisieren können, der meinen Schilderungen nur EINMAL ZUHÖRT.

Sehr nicht empfohlen hat sich wieder einmal die Autogarage Simon Eggimann in Muri, einer meiner verhinderter Mörder.

Im letzten Winter war ich obdachlos im elektrisch sich selbst entladenden Viano!

Auf die Aufzählung aller untauglichen Mercedes-Benz Garagen verzichte ich an der Stelle, alle ihre Namen sind mir bekannt.

Generali meine Autoversicherung ist not amused, was dort weiter geschieht, time will tell. Noch bezahle ich sämtliche Reparaturen und all die Abschleppdienste, die nicht selbst mit Versicherungen abrechnen.

Uff, Generali ist nicht begeistert zu lernen, dass ich sowohl Versicherungsprämien bezahle und dann Schäden auch begleiche, weil ich Schadensformulare schlicht nicht ausfüllen kann, was unter dem Label „behindert, optisch behindert, AHV-Alter“ zu subsummieren ist.

In der Substanz habe ich immer RECHT: Seit über drei Jahren klage ich, dass der Viano sich selbst elektrisch entlädt.

Wer Recht hat, hat Recht und Automech habe ich nicht gelernt.

Ach noch ein Witz des Tages: In der Obdachlosigkeit lässt mich die Kapo täglich den Alk.test blasen und unentdeckt bleib das Dauerentladen des Vianos elektrisch, was mich begreiflicherweise seit über drei Jahren stört.

Merke Kapo: Ein nie geflicktes und zweimal geprüftes Auto im Kt. Bern, konkret Stadt Bern, macht dessen BesitzerInnen NERVÖS, weil das einzige Konstante seine UNZUVERLÄSSIGKEIT IST. Marke: Mercedes Benz, kennt Ihr nicht in der Kapoflotte!

Ist kein Kapoauto, aber eindeutig ein MÄNNERAUTO!

Provokateurin im Club = Vizepräsidentin Operation Libero

Meine Generation hat ihren Eltern gehorcht. Jetzt kommt die Generatíon unserer Kinder oder Grosskinder, ungewaschen von Lebenserfahrung, politischem Wissen,Vorausdenken, Nachdenken, Verstanden haben der Geschichte, kennt nicht einmal unser demokratisches System und versucht, die beiden SVP Kandidaten mit dem Gähnwitz „Rösti“ auseinander zu dividieren mit dieser höchstpeinlichen Pseudoprovokation. Provokativ war das nicht, nur höcht penibel und zum Fremdschämen.

Laut Blick sei ihre Organisation uneinsichtig und giesse Öl ins Feuer.

Wenn die SVP unter Blocher mehr als unangenehm aufgefallen ist, dessen Programm erledigt sich mit seinem Tod. Jetzt kommt eine U 30 und will mit anders eingefärbter Diktatur Blocher spielen. Mir reichts, ich will Demokratie und keine Diktatur, wie heisst es so schön im Kinderprogramm von SRF Radio, des Grünschnabels oder der Grünschnäbel, also der Vorlauten.

In der Politik sei Vorausdenken ein Problem, ein Lobbyist wie Rösti denkt in Dollarzeichen und ein Uniprofessor hat vielleicht die gleiche Partei, bildet junge Erwachsene aus für ihre Zukunft, auf dass sie nicht fake news verbreiten, sondern wissenschaftliche Erkenntnisse, die in sich selbst oft widersprüchlich sein können und dafür haben zumindest einige StudentInnen kein loses Mundwerk, sondern einen Denkapparat zwischen den Ohren.

Wir lassen uns nicht mehr von unsern Eltern irgendwas diktieren noch von der nächsten oder übernächsten Generation nahtlos übernehmen, auf dass wir denen gehorchen. Der Babyboomerzeit ist in der Ablöse, die Eltern sterben oder sind gestorben und jetzt sagen wir was wir wollen. Nennt sich Generationenwechsel von Eltern und Patriarchen zu deren Kindern, überhaupt nicht Gross- oder Urgrosskindern.

Der Bankkundenberater hilft bereits meine Defizite kompensieren

Ich hab vieles nach sechs Monaten noch nicht auf der Reihe, wir sind in Kontakt.

Da ich immer mit optischen Problemen bei ihm vorbeirolle, hilft er mir Umständlichkeiten zu vermeiden. Was ich per Brief erledigen kann, da muss ich nicht mit dem Auto in die Stadt: Der Weihnachtsmarkt beginnt demnächst und die Weihnachtseinkäufe kommen für viele.

Da ist die Stadt noch schlimmer als sonst.

Dieser Bankkundenberater scheint nun zu wissen, wie er mir mit einfachen Tricks mein Leben vereinfachen kann. Die Ärmsten haben Übung. Im Wartezimmer sitzen immer mehr als 50% AHV Leute. Die scheitern wohl alle an den üblichen neuralgischen Punkten.

Wo immer ich kann, weiche ich auf Barbezahlung aus. Die Menschen gucken mich etwas an wie einen Dinosaurier und ich bitte immer höflich um eine Quittung, was Neues für die Jungen, die schreiben erstmals eine Quittung für irgendwas.

Wir üben Ernstfall Stromausfall und das Leben geht weiter. Wenn Generationen ihr Wissen zusammenlegen, ist es noch immer weitergegangen. Wir Alten haben Wissen, was den Jungen mangelt und umgekehrt.

Katzenchaos

Frühmorgens habe ich Elis Lazarett geholt und überirdisch reingeschleppt unter den Augen eines Velostandsarbeiters, der seelenruhig zugeguckt hat, wie ich mich abmühe und sein Kollege arbeitet. Warum an jeder Baustelle irgendwer rumsteht, hoffentlich ist das der Überblicksmann.

Natürlich hat der mich angefeixt, ich müsse den Z4 sofort umparken. De facto war ich schon verspätet und der Zügelwagen, den er nach 8 Uhr morgens erwartet hat, könnte man denken, was nicht allen gegeben ist, muss zuerst eine Wohnung EINLADEN, dann die Distanz zurücklegen und dann erst fährt der am neuen Wohnort vor!

Natürlich habe ich nicht umgeparkt und war weg, bevor irgendein Umzugswagen im entferntesten am Horizont aufgetaucht ist. – Aber motzen und Behinderte rumhetzen, ist eine gängige Sportart. Nun, das hat sich bis zu Unsereins rumgesprochen und ich laufe keinen Schritt, nur weil ein 20 Jähriger keinen Denkapparat hat.

Also ein Elefant war bei der Hauszufahrt, bloss einer der LIEGENSCHAFTSVERWALTUNG und die rühre ich nicht mit dem Stöckchen an.

Der Herr J. war am Hausflur putzen, irgendwie war der OHNE WORTE UND ICH HABE IHN WIE LUFT BEHANDELT, BERNBURGERLICHE MAXIMALSTRAFE. AUF DAUER SEHR WIRKSAM. Erst jetzt ist dem das Licht aufgegangen, dass er eine Straftat begangen hat, sein Kopf war gesenkt. Das hat eine gefühlte EWIGKEIT GEDAUERT.


Jetzt sind alle zuhause, Eli findet den Stehkragen unter aller Kanone und gibt das kund. Ich habe sie nun in der Stofftragetasche für Rottweiler(!) oder Pitbulls(!)* gelegt. Die ist weich und eignet sich nicht wie der Gitterkäfig, um vermeintlich diesen Eckelkragen abzustreifen. Rinnt Eli, wechsle ich die Textilien, davon habe ich genug. Das mit Katzenklo auf so engem Raum sehe ich nicht, wie ich das bewegungstechnisch schaffe. Und zum Essen muss sie unter meiner Aufsicht raus. Springen ist absolut VERBOTEN.


15 Uhr: Elis Pupillen haben sich normalisiert, jetzt ist sie ruhig, wie es eigentlich zu erwarten war, Schmerzmittel bekommt sie morgen.Die Bewegungstechnik, die mir empfohlen wurde, lkeuchtet ein: Katze in Frotteetuch wickel und Medizin abgeben. Eine eingewickelte Katze rennt mir nicht davon und sie ist freundlich gezwungen zu warten.

Wenn Menschen freundlich sind, kriege ich SOFORTHILFE.

Wenn Menschen unfreundlich sind, kriegen sie situativ eine Strafpredigt. Lauwarm gibt es nicht und Fragen wollen Behindertenfeindlichkeit verdunkeln und Aufklärung bekommen viele ungefragt vor ihrem eigenen Tod. Nur dann ist es zu spät, um Wesentliches zu verändern. EgozentrikerInnen gehen als solche in den Tod und Pflege macht einen weiten Bogen um solche Mitmenschen, die ihr Leben lang Gegenmenschen waren.


Diese Softhundebox kann ich mit Eli drin ganz einfach drehen, in ein anderes Zimmer tragen, die ist echt super, natürlich total auf meine Bewegungen angepasst. Ich habe sie ausgewählt und gekauft.

Der Witz dabei ist, was weich ist, macht mir an den Beinen keine blauen Flecken. Ich weiss nie, woher ich diesen oder jenen blauen Flecken habe an allen Extremitäten. Werde ich noch immer oft gefragt, wie wenn ich drei jährig wäre. Was denken sich Menschen eigentlich bei solchen Stussfragen? Es gibt DUMME FRAGEN UND VIELE: Ich bin keine Schallplatte mit Sprung für lange 64 Jahre!

Es wird für Eli etwas weniger langweilig, wenn sie andere Blickwinkel hat, andere Gerüche etc.


Mit ihrenm Superkragen fällt jeder Wassernapf um, also haben wir einen Kompromiss geschlossen: Küchenboden, Wasserlache.

Ich bin im Alter, in dem ich mich frage, wie ich das früher gemanaged habe, Pfarramt, Kinder, Haustiere, auch solche Tierkragen und es ging und ging und ging. Heute gehts 15 Mal langsamer und kompliziert und mit 5 bis10 Versuchen und dann klappts. Heisst alt sein, dass es nicht mehr auf Anhieb klappt?

Besserung in Sicht: Eli lebt in der Stoffbox und hat im Käfig, WC Box, bereits ihr grosses Geschäft gemacht. Die Stoffbox ist nun auf meinem Bett und Eli ist zufrieden. Sämi und Dina sind vom Bett ins Wohnzimmer gegangen, der Diktator und seine Schwester. Sämi scheint mit Schwester und anderer Katze momentan irgendwie zwischen den Stühlen zu sitzen. Vielleicht kommt langsam in seinem Kopf an, dass er Bruder ist und bleibt, aber Deckkater ist er nicht mehr. Armer Sämi, verfrühte Midlifecrisis.

———————–

……* Das ist ein Insiderwitz: Weil im Winter in den Viano eingebrochen wurde, wollte ich zuerst einen Famillienwachhund, der mit mir im Viano hätte reisen können und solche Notleidende verbellen, bevor sie mir die Vianoscheibe zerschlagen.

Der Ausschuss hat dann behauptet, ich hätte einen Kampfhund angeschafft, de facto hatte ich drei Katzenbabies in die Wohnung geschleppt. DIESE LÜGE HAT SICH IN WINDESEILE VERBREITET, ICH HÄTTE BLUTLECKENDE HUNDE.

v. Fischer INVESTAS

….lässt mir via Angestellte ausrichten, ich dürfe hier in der Gartenlandschaft kein Katzenzelt aufstellen, für meine verletzte Katze.

Ich habe entsprechend sarkastisch geantwortet, es handle sich nicht um einen Elefanten, sondern eine Katze.

Gut nicht jedEr hat zwischen den Ohren ein Gehirn, was er bzw. sie einschalten könnte.

Ich wurde mit dem Cabriolet trotz Fahrerlaubnis für diese sog. autorfreie Anlage dauerbelästigt, weil das Konzept so überhaupt nicht durchdacht ist: sämtliche Wohnblöcke müssten an einer Ringstrasse liegen, damit Notfallautos wie Polizei, Feuerwehr, Ambulanz und BEHINDERTENTRANSPORTE ZUGANG HÄTTEN, wie auch HANDWERKER und ANLIEFERUNG, was die Waren zum Einkaufszentrum betrifft. Dann gibt es heute Packete aus dem www.

Wenn ichs richtig überblicke ist nur der Behindertenblock, ohne Schranke zu passieren, zugänglich. Weil sein Hauseingang sowieso vor einer Tiefgarageneinfahrt steht, müssen sämtliche Behindertentransporte durch keine Autoschranke.

Soweit so logisch.

Also zogen irgendwann, ganz langsam viele Menschen in diese vielen Blöcke. Zum Zeit des Einzugs waren das u. a. ganz viele Familien mit Kindern, alle waren plus minus jung. Nun 30 bis 40 Jahre später ist das völlig anders: Alle Kinder von damals sind längst ausgezogen und zurückgeblieben sind die nun betagten Eltern alleine oder noch zusammen im Sinn von nicht verwitwet und in dem Eingang, wo ich wohne ist es zweigeteilt: Neue junge Eltern und sorry noch nicht Gestorbene, ein klassischer Generationenwechsel. Ich bin weder Fisch noch Vogel, weil ich geerbt habe, mich mit der Überbauung nicht identifiziere, aber schon AHV bin.

Mir wäre niemand in MEINEM ALTER AUFGEFALLEN.

Jetzt müssen Ambulanzen überall hin, die Spitex, Behindertentransporte, Angehörige holen Betagte mit Rollatoren ab…..das Konzept ist auf ewige Jugend geplant, was nur mit einem Jungbrunnen zu erreichen wäre.

Tja nun ist guter Rat teuer.

Mittagsgast SFR 1 Radio

Also irgendein wichtiger Als-Funktionär lässt sich von SRF Radio zum Interview ausfragen.Vermutlich SRFInvestigativII

Völlig unberührt von deren „heissen“ Fragen, gibts nochmals eine Schweiz und Europaschelte samt Medien, die nicht Fussballreglemente lesen können wollen,nur kritisieren und ihr LTBQ+ Thema um alles in der Welt durchsetzen wollen, während Fussball überhaupt nicht nur europäisch noch deren Exklusivität ist und die hochgejubelte Kritik war und ist unterirdisch, konolialistisch und rassistisch, diese uralte Herrenmentalität. Genau, das Patriarchat hat im grün-roten woken Kleid zugeschlagen und realisiert seine Argumentationsreihe nicht einmal: Ob meine Geneation von den Erwachsenen geschlagen wurden oder heutige Eltern sie in den grünen Waldkindergarten schleppen und Psychoterror machen, weil Ohrfeigen ach so out sind, es ist dahinter die gleiche Ideologie,nur das heutige Kinder und Jugendliche subito psychisch krank werden, weil ihnen keine Reszilienz beigebracht wurde.

Eineschlechte Kindheit bringt garantiert keine Schwächlinge hervor. Die Menschen die sich ducken und wehren mussten, die haben Wurzeln.Antiautoritäre Erziehung kam in den 60er Jahren auf. Nach 60 Jahren könnte man langsam ans evaluieren gehen und schauen, was alles neben den Kindern vor die Hunde ging.

Ich schaue mir das Produkt an und denke: Nie wieder. Das ganze Weltreligionen denken, niemals wie die ChristInnen, kann ich sehr gut verstehen.

Europa bildet sich ein vorbildlich zu sein und angere Weltgegenden flüstern erschreckt:Guck mal wie die ihre Alten in Heime stecken, sedieren und wenden sich voll Abscheu ab. So niiiieeeemmmaaaaallllsss.

Der Jugendwahn ist was er ist, ein WAHN. Vorhin war ich im Tram. Gedreht hat der Wahn noch nicht: Schweizergesichter bleiben sitzen, die denken doch nicht ernsthaft, ich stehe neben meinem Elektroscooter. „Ach, ich müsse erklären!“ Überhaupt nicht. Wenn ich höflich um einen Sitzplatz neben dem Scooter bitte, reicht das völlig.

Auskunftspflichtig oder Physiklehrerin bin ich mit Nichten und Neffen.

Ich sehne den Tag herbei, an dem der Viano endlich geflickt ist. Auf den Tag warte ich nun schon mehr als DREI JAHRE.

Freuds Sextrieb und der ausgelieferte westliche Mann

Ich weiss nicht, was Freuds Sexproblem war, er hats erfunden, der Männertrieb ist unbeherrschbar, DAS IST NORMAL, wer nicht bei zwei auf den Bäumen ist, was immer sie ist, ob Kuh, Rind, Frau, Kind männlich oder weiblich, sie alle kommen freiwillig oder unfreiwillig unter die Räder.

Das wiederholt die Schweiz noch gebetsmühlenartig im Jahr 2022.

Schlechte Neuigkeiten, ihr unbeherrschten Männer, ich bin noch nie drunter gekommen, konnte immer irgendwie den Rückzug antreten, manchmal war der Preis sehr, sehr hoch.

Dann wandelt zu Michelangelos David: Der hat eine kleine Körpermitte und das ist ein sicheres Zeichen für SELBSTBEHERRSCHUNG. Ein David war seinen Trieben nicht ausgeliefert, sondern sie ihm!

Wär doch was für Neujahrsvorsätze, also die Guten, endlich Mann zu werden und nicht quengelndes Baby zu bleiben, bei dem Frau nie weiss, ob es gerade den Schnuller verloren hat oder sie Kopfschmerzen vortäuschen muss, weil er untenrum auch nichts kann?

Samstagsrundschau; Bundesanwalt Stefan Blättler

Wer in derSchweits lebt, hat einiges gehört und erlebt sowohl von Lausanne, dem Bundesgerichr und Bellinzona dem Bundestrafgericht und die Bundesanwaltschaft bringt jeweils zur Anklage, was sie findet sei gemäss Gesetzen anzuklagen.

Faktisch mussdieUSA mit dem Zaunpfahl winken und dann erwachtdie Schweiz aus dem Tiefschlaf, die Banken habens erlebt gleich zweimal, da waren die eingefrorenen Vermögen aus dem WKII und weil nichts gelernt nochmals beim Groundig der Swissaire, immer noch schwer von Begriff, Bankenkrise 2007/07.hat nicht gereicht dann folgt nundas Austrocknen dieser Geschäftedie, so wurde mir erklärt, verschleiern ,wem was gehört bei Luxusgütern wie Privatjachten und ähnlichem, da ist es sehr schwierig herauszufinden, wer an welchen Jachten beteiligt ist, über Anwälte und Notare werden Anteilsscheine gekauft

Die Schweizerbanken lassen kein Fettnäpfchen aus, es ist zum Heulen. Die UBS scheints irgendwann geschnallt zu haben und die CS strauchelt und taumelt, nicht mehr too big to fail sondern fail because too stupid.

Dann haben wir die geliebte/ungeliebte FIFa, da kommt kein Mensch mehr mit wer, was, cui bono und überhaupt. Fussball lieben viele und einen internationalen Fussball wünschen sich alle und auf der Ebene der aktiven SpielerInnen oder der Nachbarjungs, die irgendwo Lumpen zusammenbinden, um ihren Fussball zu haben und damit gemeinsam zu spielen, ist Fussball wichtig.

Für die Bundesanwaltschaft ist ganz anderes zentral, was es schon immer gab, bis auf das www, was nun langsam in den Blickpunkt gerät.

Ich habe zugehört und mich dauernd gefragt, wer hört dieses Sendeformat und wenn der Herr Blättler so spricht, wie er es tat, werist beeindruckt?

Er erklärte z. B. dass nun bereits Material gesammelt werde wegen den Kriegsverbrechen in der Ukraine undsolche Prozesse dann in 20(!) Jahren stattfinden werden, weil sehr kompliziert und überhaupt, man müsse bedenken.

Ich sags und schreib es immer: Dieser Rechtsweg ist viel zu langsam. In 20 Jahren hat diese Welt ganz andere Probleme, falls die Menschen sie bis dahin nicht längst kaputt gemacht haben.

Der implizierte Anspruch, dass so Justizirrtümer vermieden würden, ist bereits der erste Justizirrtum!

Wann waren erste Anzeichen der totalen körperlichen Überforderung?

Wo man da einsetzen will, das ist Geschmackssache. Ich persönlich finde, dass aufmerksame Eltern schon in meiner Kindheit meine optische Behinderung hätten entdecken sollen, ich war kein Einzelkind, sie kannten den Vergleich mit zwei Kindern mit normaler Optik.

Der Unterschied war meineHochbegabung, ich habe kompensiert, was ich kompensieren konnte, schlicht um Schläge zu vermeiden.

Nehmen wir das von Spielsachen übervolle Kinderzimmer , wenn wir alles rausgerissen hatten, meistens wenn irgend welche fremden Kinder gekommen waren.

Ich stand da wie ein Esel am Berg, daswurde mir als Faulheit ausgelegt und faul zu sein ist nicht in meinem Charakter. Wenn das über Jahre kontant bleibt sich in die Pultordnung ausweitet, dann in mein Einzelzimmer und nun 64Jahre konstant bleib, wer gewollt hätte, hätte das schon in den ersten Lebensjahren rausfinden können.

Nun kommt einfach niemand mehr in meine 4 Wände. Die dummen Sprüche habe ich alle, samt und sonders MILLIONENFACH GEHÖRT.


Die Katzen sind sürmlig, ich bin es auch. Ich versuche aufzustehen und habe vor Schmerzen Tränen in den Augen. Keine Fädelispiele heute.

Ich weiss, ich muss essen. Salz hatte ich, also sind Kohlenhydrate, Zucker dran. Wenn die Lage gleich bleibt, muss ich was warmes Gekochtes essen gehen. Ich habe kein Ahnung was, mich gruuuuset alles.

Lass ich das an dem Punkt kampflos stehen, geht die Spirale rasch runter. Tagelang nur trinken und dann muss ich einen Nahrungsaufbau hinlegen wie nach einer Vollnarkose. Momentan ist es stinkegal, was ich reinstopfe, Hauptsache die Verdauung steht nicht total still. Natürlich nimmt man so rasant ab, was völlig unerwünscht ist, weil der Preis ist zu hoch.

Ab und zu esse ich in solchen Situationen Pommes. Das ist relativ leicht verdaulich und eine Kalorienbombe. Gebratenes Fleisch krieg ich nicht mehr runter, Salat ist zum Vergessen, was noch geht ist gekochtes Gemüse.

Eis geht praktisch immer, das muss was mit der Kälte zu tun haben: Fruchsorbet geht. Sicher keine Rahmbombe, die kommt retour.

Meine Nüsse gehen nur noch ohne Öl geröstet, natürlich salzig. Salz ist wichtig, wird völlig unterschätzt.

Wer hat das Spiel der Macht begriffen?

„Zuckerbrot und Peitsche“, hat irgendwer definiert.

Egal ob Diktatur, augustinischer Gottesstaat oder Demokratie, momentan gibt es nur Verlierer und zwar MÄNNLICHE.

Hat Putin das bekommen, was er wollte? KeinEr weiss es. Er kann mit seinen Bomben alles zerstören, den Freiheits- und Überlebenswillen der UkrainerInnen nicht.

Europa ist ein verwöhnter, zerstrittener Kindergarten, ein Schandfleck die Flüchtlingspolitik, auf allen Fluchtrouten werden Menschen getötet, ob sie nun im Wasser ertrinken oder an Grenzen geschlagen und erschossen werden, unterwegs vergewaltigt, das betrifft Männer und Frauen, ausgeraubt werden, die letzte Gesundheit verlieren, erfrieren und so sterben.

Wer war alles Kolonialmächte, hat konolialisiert und ausgebeutet, hat nicht funktioniert, dann halt Wirschaftsausbeutung. Funktioniert auch nicht liebe PolitikerInnen, weil die Menschen ohne Schulbildung zw. Recht und Unrecht unterscheiden können und irgendeinnen Gerechtigkeitsbegriff mitbringen.

USA, eine Demokratie spielt für Europa die Rolle des Retters. Irgendwann hat die USA die Nase voll von der Rolle: Das arrogante, zerstrittene Europa, was immer auf die USA runterschaut und kommt es zur Krise in Europa, muss USA antraben und RETTEN.

Sogar China hat nun innenpolitische Probleme wegen der Null Covidstrategie. Jeder Virologe weiss, dass diese Strategie nie funktionieren kann, die Menschen bauen Antikörperauf und der Virus wird durch Impfen eingedämmt.

Es gibt x Viren, die sind durch Impfen, wo geimpft wird, ausgerottet.

Andere Viren sind neuer oder komplizierter oder es gibt keine Impfung dagegen: Das dauert dann, bis Viren via Medikamente nicht ausgerottet, aber die PatientInnen zuerst einem langsameren Tod und später einem besseren Leben trotz Virus und noch später geheilt von dem Virus therapiert werden können, z.B. HIV.

Medizin, Schulmedizin hilft, wenn sie korrekt eingesetzt wird, wenn sich die Forschung weltweit vernetzt, Forschen, Wissenschaft helfen. Nicht jede Wissenschaft, die behauptet, wissenschaftlich zu sein, ist korrekt, sie kann fake sein, wie alles, was Menschen tun.

Weltweit ist die Hölle los, mitten drin die Fussball WM, eine Weile zum Verschaufen. Deutschland, was ich gucke, ist so schlecht wie immer am Anfang, das nächste Spiel entscheidet, ob die Koffer gepackt werden müssen. Normalerweis rafft sich Deutschland im letzten Moment auf und wird immer besser.

Insofern ist deutscher Fussball spannend, seit ich gucke. Irgendwann machen sie „Phoenix aus der Asche.“


Nachtrag nach cNN und BBCschauen: England hat sich nicht daran gewöhnt, dass die Fussball WM im arabischen Raum stattfindet und will das LBGtQ+Thema auf der Tagesagenda halten. Das kann jedEr selbszt schauen.

Ganz anders CNN. CNN berichtet von der humanitären Katastrophe in Afghanistan, wo momentan die Taliban an der Macht sind. Was haben die USA und Russland Afghanistan besetzt , ganz verschiedene Volksgruppen lauerten um zu übernehmen. Abbesten bewaffnet sind die Taliban. Das ist der Tiefpunkt des Landes Afghanistan. Das Leiden, bis irgendwann, irgendeine Befreiung von innenkommt, wird lang sein.

Frauen und hinter Frauen Behindertekämpfen überall auf der Erde um Gleichberechtigung. Die Niveaus sind verschieden. Dachten westliche Männer sie könnten Frauen in Prada und Gucci eintüten und auf Stöckelschuhen rumstelzen lassen, haben auch sie sich getäuscht.

Frauen wollen ihr Leben und auch im Westen über ihren Körper bestimmen wollen und was hier als Mode rumläuft, da ich den Geldbeutel besitze, bestimme ich. Im Geschäft meiner Wahl finde ich schicke Kleidung, die sich so überhaupt nicht eignet als Sexopfer für Männer.

Wäre ich 20 und etwas protestierend, würde ich mich in eine Burka kleiden als Christin mit meinem Nachnamen nicht konvertierend zum Islam, aber unsern Männern die Grenze aufzeigend mit einer Kleidung die sie nicht mögen. Genau: Ich mag eure sexuelle Anmache auch NICHT.

Frise in der Dauerkrise

Das völlig unnötigerweise abgegebene Medikament, Orfiril, zerstört jede Frise, eine unerwünschte Wirkung.

Mein Haar wurde in den über 10 Jahren Orfirilkonsum mit Wattegehirn und unerwünschter Enthemmung, was für Frauen insbesondere nur gefährlich ist, allerdings kenne ich auch vermedikamentierte Strichjungen,brüchig, die Frise kurz und kürzer, auch abgesetzt wirken diese Krisenfrisenfolgen bis heute nach.

Ich wollte eine Perücke, hatte keine Chance gegen meine Coiffeuse.

Also plage ich mich mit der Dauerfrisenkrise.

Eine Nichtfrise wie Berset oder Jositsch will ich nie!

Stricken ohne Zahlen und ohne Messband

Nicht jedEr hat wie ich die Schulen der Perfektion durchlaufen punkto Handarbeiten. Ich eingeschult in 1965 wurde gedrillt auf Perfektion in einer öffentlichen Schule die ersten vier Schuljahre, danach war ich dispensiert.

Ich habe Grundbegriffe mitgekriegt, glasklar immens gelitten, wenn es feinmotorisch wurde, ich nähe bis heute nicht von Hand, liebe Handarbeiten, kann die unmöglichsten Muster nachstricken und will nur noch eins: Spass haben und Befreiung ohne dieses ewige Maschen zählen und cm Zücken.

Ich zeichne keine Muster mehr, ich fange an einem Ärmel an und stricke ein Stück bis zum anderen Ärmelende und beide Arme, der eine vorwärts gestrickt, der andere von der Schulter runter werden bewusst nicht gleich und die zwei cm Armlängendifferenz sind egal.

Im Alter liebe ich lockere Kleider alles andere ist zum Reinschlüpfen zu kompliziert.

Irgendwo gibt es eine Naht unterhalb des Halsausschnittes und der Schultern. Dort nehme ich die Maschen auf und stricke runter. Im Rollstuhl müssen diese beiden Teile, Rücken und Vorderteil nicht gleich lang sein.

Die gegenwärtige Mode mit all den Capes ist sehr bequem. Nur Capes rutschen ständig runter. Will ich die linke Schulter bedeckt haben, bewährt sich meine Methode besser.

Nachtrag: Die aktuelle Strickarbeit ist absolut nicht katzentauglich: Sommergarn, irgendwann gekauft, weil es mir gefiel, nicht richtig versponnen, vier Einzelfädeli auf der Nadel. Die Plastikbox steht zu meinen Füssen und wird sofort verschlossen, wenn ich weglaufe.

Ich habe definitv Katzenkleidung mit herausgezogenen Fäden von kleinsten Katzenkrallen und andere Kleidung, da renne ich nach dem Anziehen förmlich zur Wohnungstür und sie ist ausserhalb der Katzenreichweite gelagert. Mein Hauptkleiderschrank ist den Katzen verboten, was sie ab und zu austesten, ein „Nein“ ist schon überflüssig, sie wissen genau, dass mein Kleiderschrank für sie Tabuzone ist. Sie spielen unter meinem Kleiderstuhl. Krallen wetzen verboten. Sie lassenmeine angetragene Kleidung in Ruhe.

Irgendwann hat es eine Katze ins Reduit geschafft und Haushaltspapier zum Spielen genommen. Seither passe ich besser auf.

Die Küche ist Katzentabuzone, weil der Kochherd schlicht zu gefährlich ist. Ich hebe keine Katze von meiner Küchenkombination, keine ist dort je raufgesprungen.Lasse ich eine Tür offen, wird das ausgetestet. Katzen respektieren meine Anweisungen, wenn ich daneben stehe. Gerade eine Küche ist ein guter Test, wie weit die Erziehung gediehen ist. Ich weiss, wenn Herdplatten kalt sind, die Katzen nicht.Weil ich viel liegen muss, habe ich Essen im Bett. Längst ist klar, dass Menschenessen nicht geleckt oder zu Katzenessen umfunktioniert wird. Das klappt fast zu 100%. Natürlich lasse ich kein Essen liegen, wenn ich aufstehe.

Ein Mensch hat keinen Katzenkopf, aber über weite Strecken kann ich versuchen mir vorzustellen, was eine Katze denken könnte.

Versagt habe ich bei der idiotischen Dachterrassenmauer. Klar habe ich mir den Kopf zermartert, warum die Katzen ewig hochspringen, nicht davon ablassen. Es liegt vermutlich daran, dass sie nicht raussehen. Irgendwann muss was raufkommen, was luftdurchlässig ist, damit es bei Stürmen dem Wind keine Angriffsfläche bietet und ein vergitterter Freilauf ist mit Schatten.

Es gibt beliebig viele Produkte, was es schwierig macht, Sinn versus Unsinn zu durchschauen und meine zu absolvierenden Bewegungen müssen einfach sein. Realiter muss ich die Katzen je einsperren. Das geht einfach mit einer Katze. Bei der Zweiten kann bereits die Erste wieder entwischen. Sind sie frei auf der Dachterrasse, sind sie schneller als ich.

Also brauche ich was mit Unterverschlag für Katze eins und erst nach der dritten Katze werden die Einzeltürchen geöffnet. – Früher gab es Hühnerställe mit offenen Verschlägen. Sobald ein Huhn reinschlüpfte ging das Türchen runter und wir als Kinder waren stolz das Türchen zu öffnen und das Ei zu finden.

Es gibt auch Katzentunnels, was sie selbständig machen würde. Dann ist der Übergang Dachterrassentüre das Problem: Wie kommen Menschen raus? Wenn Katzen in Spiellaune sind, dann machen sie Fangis und GEWINNEN!

Wenn es mir zu blöde wurde, habe ich je eine Katze ins Wohnzimmer getan, Wohnzimmertüre zu und dann nächste von der Dachterrasse geholt. Aber wenn sie rumspringen, selbst wie sie gekommen sind und noch sicher waren auf der Dachterrasse, sie sind schneller als ich und konnten unter sie Pflanzenpaletten. Die haben sicher einen Heidenspass gehabt, bis ich sie eingefangen hatte! Vermutlich haben sie gekichert, dass sich der Turm nun niederbeugt und wie sie auf allen Vieren rumrutscht, sie 100 mal schneller sind.

Warum geht es immer nur um Macht?

Der Mensch hat elementare Bedürfnisse zu überleben, was es dazu braucht ist grundsätzlich und liegt in seiner Natur: Er muss irgendeine Kindheit überleben, die kann ganz unterschiedlich sein, je nachdem, wo er geboren wurde,

Mich haben Kulturenfasziniert, die ihre Kleinstenauf ihrerWanderschaften mitnahmen, ihnen geringe Bewegungsfreiheit einräumten, weilsie wanderten und trotz dieser ausgedehnten Bewegungseinschränkung wurden und werden diese Kinder in ihren Bewegungen sehr geschickt.

Beweglichkeit, Körperkraft, Begabungen,wie klein oder wie gross eine Gemeinschaft war, bis zu den grössten Nationen Aufgabenteilung gehörte und gehört immer dazu.

Seit Lesen, Schreiben, Rechnen kulturell vorkommt, ist das ein Machtinstrument gewesen und geblieben.

Wer nicht Rechnen noch Lesen/Schreiben kann, der findet sich in einfachsten Berufen wieder. Ich habe Menschen kennen gelernt, die haben in der SchweizHerausragende Begabungen, können das eine der beiden Fähigkeiten nichtund sie werden gnadenlos ausrangiert. Eine Person hat, was man nennt Sozialkompetenz, der Umgang mit Zahlen ist sehr eingeschränkt, ein sochler Mensch, erwachsen geworden lebt in Institutionen, eine geeignete Ausbildung ist nicht möglich, der Frust, sehr begabt zu sein, es zu wissen, aber nicht weiter zu kommen, ist garantiert.

Noch meineGeneration wurde zur Schnecke gemacht, wenn das Buchstabieren mühe machte, z. B.Legasthenie. Nicht nur ich, auch andere haben bis zur Matur gelitten, ein Uniiversitätsstudium war dann problemlos.

Mit der Migration ist es ein Problem, wenn fremde Ausbildungen und Abschlüsse anerkannt werden sollten, was nicht sinnvoll geregelt ist. In der Schweiz müssen schweizerische Diplome, Lehrabschlüsse vorliegen. Das Diplom, die Lehrabschlussprüfung, der Bachelor, der Master etc. bestimmen die Höhe des Lohns, noch immer auf vielen Gebieten verdienen Männer mehr als Frauen.

Mit der Erfindung des massentauglichen PCs begannn der Aufstieg der IT Branche, Computerkenntnisse versus reinEr AnwenderIn war und ist Macht. In der Schweiz hat es viele Computer, wwws. Jetzt werden diese Computer gebraucht un der Einsatz ist ganz unterschiedlich: Man kann sehr viel lernen via computer und hat kein Zeugnis, kein Diplom, aber das Wissen.

Erst als ich in Altersheimen undanderen Institutionen wohnte, konnte ich schauen, was Menschen am Ende ihres Lebens als Berufe, Hobbies, Lebensgeschichten präsentieren und begann mich zu vergleichen auch punkto Alltagsbewältigung.

Genau in einem Heim war die Intrige allgegenwärtig, Viererfeldweg 7, Burgerheim. Es it Macht, andere Menschen vorführen zu können, ihnen zu schaden: Tue freundlich und realiter mach den Menschen fixfertig. Es gab im Eingangsbereich ein Tisch voll Leute, Bewohner und Bewohnerinnen, die sich nach persönlicher Einladung dort trafen, regelmässig zu irgendeiner Tageszeit, scheinbar offen, aber doch handverlesen.

Da war Smalltalk, ein Heimtag ist lang und langweilig und wenn dieser oder jene fehlte, wurde über sie oder ihn erzählt. Da lernte ich viel. Logisch werden Todesfälle zum Thema, besonders schreckliche bleiben im Gedächtnis haften, es ist natürlich, dass im Altersheim Menschen sterben, das muss verkraftet werden,keine 20m weiter drüben, sitzen zwei Demente, mit denen man im Alter unter einem Dach lebt.

So lernte ich, was ich noch nicht kannte, Heimalltagvon innen, als Pfarrerin war ich immer von aussen in Heime und Spitäler besuchen gegangen.

Als ich imIV-Breich lebte, lernte ich, was fehlen muss, wenn es nicht reicht für in ein eigenständiges Leben oder umgekehrt, wie Eigenständigkeit abrupt beendet wird durch Unfall oder Krankheit oder Schmarotzertum.

Als ich rauswollte, habe ich mein Wissen genutzt und mich gelöst und bin in mein Wohneigentum.

Klar gelten sog.überall die gleichen Gesetze, Bestimmungen je Hausordnung, rein theoretisch die gleiche Schulmedizin, es war immer Kanton Bern. Es sind ganz klare Machtspiele, wer, was darf jenseits des Offensichtlichen, dass wer erblindet den Führerschein abgeben muss.

Ich habe nie rumgeblufft, im Pfarramt. Dass Männer Schaumschläger sind und bluffen vor andern, was sie nie und nimmer können zuhause, ich war mit 20 Jahren verheiratet und lernte das schnell.

Schwieriger war es, mich zu ermächtigen, dabei mich selbst zu bleiben und alle Menschen, die was von mir wollten, was mir gehört, aus meinem Leben rauszuwerfen: Meine Ursprungsfamilie wollte mich entsorgen es geht ums Erbe, was sonst?

Die Psychiatrielüge macht die Schulmedizin reich, generiert umsatz, ich habe den nur Schaden.

Was es bringt, mir Rollis ewig nicht abzugeben, das habe ich noch nicht durchschaut.

Was es bringen soll, zwei valable Occassionsautos nicht zu warten und zu pflegen, dasdurchschaue ich nicht. Ich gehe davon aus, dass mir sowohl Autos wie Wohnwagen madig gemacht werden sollten, damit ich meine Mobilien entnervt verkaufen lasse und sich der Occassionshändler den Gewinn einstreicht. Dafür in dem Ausmass straffällig zu werden, das muss ich nicht verstehen.

Ansonsten, Macht über Menschen: Gemeinden, KESB, Spital, Institutionen und Psychiatrien, überall hat es SadistInnn in der Pflege, im Arztteam, in der Leitungeines Geschäftes: Wer für Menschen schauen sollte und dafür bezahlt wird, kann das Gegenteil tun und wird immer noch BEZAHLT. Das nennt sich dann die Macht der Institutionen. Wo Macht ist, gibt es Machtmissbrauch, das ist logisch und klar.

Will ich von dem allem Ruhe, muss ich zu den Menschen, mit denen ich auf wirklicher Augenhöhe diskutiere, wo es egal ist und zwar beides, was ich zu gut bzw. gar nicht kann. Hochbegabung zus.mit einer Behinderung mit Leistungsausfällen, ist ein enormes Spektrum, was ich abdecke.

In der Regel haben diese Menschen die Machtspiele begriffen und setzen sich wie ich dafür ein, andere FRÖHLICH ZU MACHEN. Das ist dann echt und sind nicht nur leere Worte.

Es scheint keine Schnittmenge zu geben, entweder spielt man das Machtspiel oder man hilft nicht mit und setzt sich für GUTE WERKE EIN, ist auf der Seite derer, die bei Machtspielen unter die Räder kommen.

Dann gibt es die Chamäleon,die Gutmenschen, genannt: Sie tun so, als seien sie die GUTEN, zu viele Guten fallen auf sie rein, de facto ist es Mimikri: Greta Thunberg, Autistin, wurde von ihren Eltern mit Plakat und klarem Autrag öffentlichkeitswirksam instrumentalisiert. Einige haben ein böses Erwachen erlebt. Praktisch alle momentan Berühmten sind drauf reingefallen inklusive Obama. Trump hat sie lächerlich gemacht. Er hätte nich auf das Teenie losgehen sollen, sondern ihre machthungrigen Eltern. Dass da was nicht stimmen kann, wenn eine 16 Jährige die Menschheit beschimpft, DAS ist korrekt. Dieter Nuhr hat es besser erklärt.

Die veränderten gesellschaftlichen Bewegungen entmachten das Patriarchat, was zum Begriff „die alten, weissen Männer“ geführt hat. Diese Kritik ist gerechtfertigt, wobei „alt“ nicht stimmt. Es geht um patriarchale Männer, die aus der Zeit gefallen sind, in der Regel Frauen und Kinder unterdrücken und im kleinen Kreis schon, ihre Vorherrschaft zelebrieren. Wenn sie wirklich alt sind, löst ihrTod das Problem, wenn sie noch jung sind, wird sich die Gesellschaft mit ihnen politisch auseinandersetzen müssen.

Nomen est omen

„Unwichtig“ kann sich trollen. Trolle werden hier dauerhaft GELÖSCHT.


Für die Intelligenteren unter uns:

Anfangs der 10er Jahre versuchte AGILE.CH unter der Geschäftsleitung von Barbara Marti mit einem politischen Online Ausbildungskurs MultiplikatorInnen zu finden für behindertenpolitische Anliegen.

Die Vorstellung dahinter war natürlich, dass durch Kommunikation es zu Aufklärung kommt, was es bedeutet irgendwie behindert ein Leben zu leben.

Trump und Putin haben diese sorry, naive Vorstellung, Aufklärung wirds richten, ad absurdum gefüht.

Wir waren eine total gemischte Gruppe und ivinfo war eine davon, also Mia Baumann. Ich bloggte schon, kam mir aber sehr handgestrickt vor, weil eine Einfraubloggerin.

Ivinfo hatte zu der Zeit die Kommentafunktion relativ offen, wir kommentierten und Trolle trollten.

Mein erster Blog hatte zwei Psychologinnen als Dauerkommentierende, eine aus Deutschland, eine aus Österreich. Ich habe Jahre damit versäumt. denen erklären zu wollen, was eine Cerebrale Parese ist. Nun, sie wollten nicht hören, eine kannte ich von Angesicht zu Angesicht.

Ich musste gegen 600 irrelevante Kommentare löschen, bekam irgendwann ein Dashboardgestürm und damit löschte ich ALLES.

Ich wollte zeigen und stehen lassen an einzelnen ausgewählten Beispielen, wie zwei Hochschulabsolventinnen der Psychologie dauerkommentieren, ohne die Angehörigenschriften CP je gelesen zu haben. Das ist das absolute Minimum. dass ich die Symptome einer Behinderung, verfasst für Laien gelesen habe, bevor irgendeinE OutsiderIn, die Null Ahnung hat, JE IN DIE TASTEN HAUT.

Heute kommt dieser Nick „unwichtig“, den ich freischalte oder entgültig lösche. Letzteres war der Fall.

Mein Blog hat ganz vereinzelte Kommentare und einige AutorInnen kenne ich von Angesicht zu Angesicht und sie haben einen anderen Blickwinkel als ich.

Aber Pöbeleien im www, dafür gibts momentan Twitter, Truth von Trump, Telegram, 20 Min. garantiert auch Blick bzw. sogar Watson ist teilweise unterirdisch, trollt euch wohin es euch gefällt.

Diagnose Eli

Sich selbst überlassen, wäre Eli irgendwann eingegangen, vermutlich einen langsamen, quälenden Tod.

Im Vorbeigang ist klar geworden, dass der Velokeller Vo,nM Donnestag 1 Uhr morgens bis am Samtagmorgen vor 8 Uhr genutzt wird, Eli lag wohl von Anfang an dort unten. Es können natürlich auch SadistInnen an der kleinen verletzten Katze vorbei gegangen sein.

Fahrlehrers sind auch begrenzte KatzenliebhaberIn, die Frau hat keine Gehschwierigkeiten und genau in meinem Block habe ich es an das Anschlagsbrett geschrieben. Was zu behaupten oder es zu sein, sind zwei Paar Schuhe.

Taten zeigen wer die Menschen in Echt sind, nie Worte.

Also ist Eli nun beim Tierarzt geblieben undSpezialisten werden beigezogen.

Wir haben uns unterhalten was ein Leben ist für eine Katze und wozu ich glasklar „Nein“ sage. Meine Eli wird keine tiermedizinische Laborratte.

Mit Finanzen und Aufwand evtl. gewissen Einschränkungen kommt es gut, unterschrieben habe ich ja zu Narkosen, am Montag gibt es weitere Infos. Jede Narkose ist ein Risiko, davon kannich ein Liedchen pfeiffen.

Sämtliche Katzen haben Dachterrassenverbot, eine technische Lösung zu finden, ist überhaupt nicht einfach. Gelüftet wird nicht mehrdurch die Dachterrassentüre, nur noch mit heruntergelassenen Jalousien.

Meine Vorsichtsmassnahmen haben nicht getaugt, FreigängerInnen können die Katzen nicht werden, was der Normalfalll bisher immer war, das Dauermobbing ist viel zu GEFÄHRLICH. Solch einen fast nur unzufriedenen Block habe ich noch nie erlebt. Und die haben so getan, als wollten sie Sozialkontakte. Können sie haben, niemals mit mir.

Meine Massstäbe sind da wesentlich anspruchsvoller, als was hier gang und gäbe ist. Ich fahre rauf und runter und ansonsten bin ich völlig DESINTERESSIERT. Wie dieser Ausschuss je denkt, er sei interessant ist mir schleierhaft und natürlich werden die ENTSCHÄDIGT für IHRE OFFIZIELL „WERVOLLE“ ARBEIT.

Es lügen sich ganz viele Menschen an, was Lohnarbeit betrifft oder ehrenamtliche mit Entschädigung. Geld nehmen zu viele Menschen völlig hemmungslos. Daran erstickt evtl. die ganze Menschheit.

Insofern ist es gut, dass nun durch Energiemangel neue Ideen blitzschnell kommen müssen. Blitzschnell ist relativ: Atomenergie taugt nichts. Ob die sog. neuen Energiegewinnungsideen taugen, darf bezweifelt werden. Aber am Geld verdienen wollen, hat es der Menschheit noch nie gemangelt, ausser der Mangel war so gross, dass man sich gegenseitig helfen musste und muss.

Wichtige Fristen eingehalten

Gestern habe ich wichtige Fristen einhalten können. Da ist mir das Matterhorn von den Schultern gepurzelt.

Die Sichtweise von verschiedenen Blickwinkeln ist anders. Mir ist Atmen, Trinken, Essen, Schlafen und viel Liegen wichtig, wichtig wäre, dass ich endlich meine Hilfsmittel hätte.

Der CP Schub ist 5 1/2 Jahre her, ich habe erst einen Handrollstuhl. Ein Entwicklungsland hätte mich schneller ausgerüstet als dieser Kanton Bern, der behauptete gegen alle Realität, ich solle GEHEN.

Zweieinhalb Jahre später INNERES ORGANVERSAGEN TOTAL und es wurde abgeklärt, die KK bezahlt jede überflüssige Untersuchung, die Maschine stand dumm rum, ob ich Krebs habe und der Oberarzt der Notfallstation behauptete: “ Sie haben die IV soviel gekostet, Sie müssen nun damit leben“

Das ist 1. politisch falsch und 2.bin ich garantiert nicht DIE GROSSE AUSNAHME IN DER SCHWEIZ, DIE ROLLSTÜHLE BRÄUCHTE ABER KEINE KRIEGT. 3.ist es nicht die Kompetenz eines Notfallstationsoberarztes sich zu Themen zu äussern von denen er nichts versteht.

Ich war bereits in Rolliabklärung gewesen, die Beratung war schlecht gewesen, weder kann ich Joystick noch können meine Augen ohne Lenker irgendwas und meine Knies waren ständig Prellbock gewesen. Voll logisch hatte ich vor dem normalen Elektrorolli panische Angst entwickelt. Aber ich hatte keine Lösung, das www kennt 1000e Hilfsmittel, die elektrisch sind.

Statt dass mir der Notfall ein Konzept für inneres Organversagen mitgegeben hätte, war ich mit dem www und meinem Körper allein gelassen.

Covid hat dann in grossem Massstab gezeigt, wie die Schulmedizin versagt, weil sie nur auf Profit und überhaupt nicht auf VolksGESUNDHEIT AUSGERICHTET IST. Sie läuft immer im Anschlag, hat Null Reseve und x unnötiges Zeugs und als es hart auf hart ging, ging es sofort zu Lasten chronisch Kranker, natürlich Behinderter und am meisten gestorben sind alte Menschen.

Versorgungsenpässe bei Medikamenten war schon vor 15 Jahren ein Thema, als ich auf Psychopharmaka war, total Benzo abhängig. Die Antwort der Ex-Hausärztin war, es gebe eine Notfallversorgung. Sie nannte einen Zeitraum, der war mit Sicherheit kürzer als Covid, Putinkrieg und unterbrochene Lieferketten, also Energiekrieg. Wer Medikamente braucht, braucht sie. Hat er oder sie sie nicht, hat das Konsequenzen.

Ich weiss, warum ich weg von Medis wollte und je klarer der Kopf wurde, desto klarer kam die Psychiatrielüge ans Licht und ich bin KEIN EINZELFALL. Das macht die Psychiatrie so: Sie erzählt Schauergeschichten, anfänglich dachte ich, ich liege falsch, die Schauergeschichten werden immer schlimmer, die Diagnosen immer wilder und schrecklicher und irgendwann führt das zum Tod.

Als ich mir zu überlegen begann, ob und wann ich je eine manische Entgleisung gehabt haben solle, was ich nie hatte, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Das ist dann die klassische Situation: Der oder die Patientin fühlt, die Diagnose ist erstunken und erlogen, sitzt aber am kürzeren Hebel.

Im 2017 schwatzte mir die Ex-Hausärztin nochmals ein, ich sei psychisch krank, kam ins PZM, an ihrem freien(!) Tag. Natürlich hat das im ersten Moment den Druck auf mich erhöht. Nach dem ersten Schrecken habe ich zu denken begonnen: Cui bono, wenn der freie Halbtag geopfert wird?

Ich war ein Goldesel für diese Ex-Hausärztin, ein sicherer, wiederkehrender Verdienst, den sie genau nach ihrem Gusto rumschob, schön brav in Angst und Schrecken verharren liess und immer zutextete mit der falschen neurologischen Diagnose und die ausführliche, korrekte hatte sie, schob sie immer unter den Tisch.

Da begann meine Befreiung, DAS WAR DER TIEFPUNKT GEWESEN. Der Weg ist dann allerdings sehr lang: 18 gestohlene Lebensjahre.

Echt tolle Medizinversorgung.

Frust pur

Kurzmitteilung

Echt, ich formuliere nun meine Bedürfnisse(!) glasklar.

Ich habe einen Handrolli. Mit dem kann ich Eli nie suchen, ich muss auf ihren Chip vertrauen……echt suuuuuuuper. Dina hat einen Deckkater frühsten, wenn siej ährig ist. In Diskussion ist, ob ich mireinen Katzenjungen kaufe, der jünger ist als meine drei und dann genau einmal decken darf und schnippschnapp oder als <Deckkater zur Weiterzucht verwendet wird.

Mein Elektrorolli ist LIEFERBAR UND WIRD NUN EXPRESS ABGEWICKELT. Wie soll ich eine Katze im nicht Auto Quartier suchen, OHNE FUSSGÄNGERINNENRÄDER????

Im Handrolli OHNE SPIEGEL bin ich rückwärts fahrend eine Clownin. Ich ermüde extrem rasch: Maximal Leistung Einkaufszentrum und zurück, aber nicht nach einer Nacht, in der ich um 24 Uhr des Vortages aufstand!

Der modernste Läppi ist weg, der Älteste hat wie alles bei mir Passwortprobleme. WordPress läuft, das Spiel auf facebook auch. E-Mails laufen nicht. Das ist immer das Gleiche mit der sog. digitalen Welt, viel Glitzer, Glanz und Gloria.

Total geil, ich warte auf den Lift von der Tiefgarage her. Ich erschrecke wie IMMER = KPTBS, weil jmd. drinsteht, was selten vorkommt. Er pseudofreundlich: „E Guete“. Ich dito pseudofreundlich:“Danke, gleichfalls.“

Weil MobberInnen immer mobben, haben sie nicht den Hauch einer Ahnung, wie normaler Smalltalk läuft. Ich lasse sie gern in dem Irrtum sie wüssten es. Das ist was vom Unglaublichsten, wie Menschen nichts wissen, aber so tun als ob sie wüssten und dann als Sahnehäubchen erwarten, Wissende würden den UNTERSCHIED NICHT REGISTRIEREN. Geht es noch arroganter oder noch DÜMMER?