Politisches

Diese Seite bekommt nun einen eigenen Blog: Politisch ist es, wenn die Zunft zu Schmieden mein Leben ab 2004 ruiniert. Das hat mit meiner Behinderung Cerebrale Parese nicht das Geringste zu tun.

Es ist eine politische Entscheidung, mir eine falsche medizinische Diagnose schulmedizinisch unterzujubeln wider alle Untersuchungen des REHABs.

Politik und Behinderung wird nun getrennt auch rückwirkend.

Niemand kann behaupten, ich habe keinen integren Charakter, das politisch motivierte Kartenhaus fällt sofort in sich zusammen mit der Frage: Cui bono?

Wer hat Rache genommen?

Wer will mich beerben zu Unrecht?

Wer hat meine Eltern beerbt?

Wer will sich Schloss Burgistein unter den Nagel reissen?

Wie will die Bernburgerei ihre Sexualstraftaten noch besser als die kath. Kirche verbergen? Zur Erinnerung, 1% der männlichen Bevölkerung ist statistisch erfasst PÄDOPHIL.

Cui bono Kapo? Gerade die Kapo ist an der Front, im PZM Psychosehaus geht sie wöchentlich ein und aus. Sie weiss dass in den Psychosehäusern gefoltert wird und SCHAUT WEG!

Was ist der Autrag der Kantonspolizeien? Zulieferungstaxi für Folterungen zu sein?

Echt, die Schweiz hätte Riesenprobleme ihr Gesundheitssystem aufzuräumen. Zu Recht nennt Psychex diese Uraltverbrechen schlimmer als den Holocaust. Ich schreibe seit Jahren, die Gesamtzahl der Toten im 2. WK beträgt um die 70 Millionen. Nun rächt es sich, dass immer nur 6 Mio. Juden erwähnt werden. Das politische Problem eines Heimatlandes für diese Bevölkerung, die nicht im entferntesten mehr Rechte hat als z. B. das kurdische Volk, wurde nicht gelöst, sondern dem arabisch-christlichen Palästina aufgebürdet. Die Dauerkonflikte dauern 100 Jahre später immer noch an. PalästinenserInnen sind Menschen mit allen dazugehörenden durch und durch MENSCHLICHEN BEDÜRFNISSEN.

Behinderte Menschen sind Menschen mit stinknormalen menschlichen Bedürfnissen, weder Folter noch Obdachlosigkeit gehören dazu.

Nicht nur zu Behindertenthemen habe ich mir eine politische Meinung gebildet, sondern auch zum CH-Gesundheitssystem und anderen Ungerechtigkeiten, die mir in meinem Leben bisher begegnet sind.


Arnold Hottinger ist im 2019 gestorben. Mit dem gegenwärtigen Ukrainekrieg, eigentlich Putinkrieg bekommt das Fachwissen von Erich Gyslin hohe Bedeutung. Vom Nahen Osten ist er in das slawische Gebiet gewechselt, ein Kenner von Russland und der Ukraine. Er ist heute 86 Jahre alt.

Tagesaktivitäten handle ich im laufenden Blog ab. Schon heute ist punkto Putinkrieg klar: Die Geschwindigkeit der Zerstörung ist ungekannt: Was im II WK Jahre brauchte, wird in Tagen oder Wochen vernichtet. Schon nach wenigen Monaten, der Kriegsbeginn war der 24. Februar 2022, ist klar: Die Aufarbeitung der Geschehnisse wird Jahrzehnte brauchen.

Hoffentlich lernen die Menschen weltweit endlich, dass es um ein zusammenleben auf einer Welt. die zur Verfügung steht, geht. Vernichten geht in Windeseile. Aufbauen dauert viel länger. Vom II WK liegt in Deutschland noch Munition rum und die Ukraine wird fortlaufend vermint. Krieg als übergeordneter Zweck.

Verminung gehört verboten. Das versteht sich im Moment des Geschehens als sinnvoll, um dann über 70 Jahre nur und ausschliesslich gefährlich zu bleiben. Lady Di ist über ein Minenfeld gegangen und hat versteckte Minen gesucht. Wurde ihr zum politischen Nachteil ausgelegt. Recht hatte sie trotzdem und WIE.

Hier sind die neuesten Blogbeiträge:

  • Noch immer im Amt
    SOLOKES empfiehlt sich, die Geschäftsführerin ist u.a. Marianne Spicher, die sich von meiner damals 14 jährigen zweiten Tochter anlügen liess. Weil das so schön ist und bequem, bleibt man bei dem Metier, wechselt von der bKESB nach Solothurn und behauptet Kompetenz, wo nichts als sprachloses Schweigen war und was tat diese Sozialarbeiterin? Voll logisch, sie … Weiterlesen
  • Die Kapo am Telefon total überzeugend
    Warum ich ihr melde? – Tja, die Kapo ist die Kapo und die Jupiterwohnung liegt im Bereich Bern-Ostring. Es fragt mich niemand, ob ich die Arbeit der Kapo überzeugend finde und würde ich gefragt, dann würde ich glasklar NEIN antworten. Mit diesem Votum reihe ich mich ein in die Reihen sämtlicher Frauen, die in der … Weiterlesen
  • Antirassismuskommission
    Die offizielle Schweiz wehrt sich, wie immer, gegen deren Bericht, er stütze sich auf prominente Einzelfälle, zu wenig genau. Ein Fall ist der Fall Carlos/Brian. Der ist in den Medien seit Jahren. Nicht neu, kein Schnellschuss sondern ein uraltes Thema, was die Polizeiarbeit, die KESB und Gefängnisarbeit in der Schweiz grell beleuchtet und es ist … Weiterlesen
  • Beim Energiesparen: Freiwilligkeit nutze nichts
    Die dümmste Nation der Welt bestätigt ihre Dummheit beim Energiesparen. Wer immer der Umwelt zuliebe sparsam war, der macht das, Lieber Bundesrat, seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten. Nie durften wir als Kinder Abfall in der Natur zurücklassen. Das war in den 60er Jahren. Jetzt hat die Kampagne des Bundes nichts gebracht, angeblich. Wo will der/die Sparsame … Weiterlesen
  • Toilettenbau in der Öffentlichkeit
    Nachdem wir nun alle begriffen haben, dass Mann- bzw. Frausein abgeschafft wurde, weil es so viele dazwischen gibt, hat das nun bauliche Konsequenzen auf die Toiletten. Meine Meinung: Bleibt wo ihr seid, nämlich vor der Türe mit dem Eurokey, wenn ich muss, muss ich und ich will sauber, was hinter dem Eurokey die Normalität ist. … Weiterlesen